Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Sun 23 Nov 2014, 13:40
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
puppylinux mit deutscher Sprachunterstützung
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 2 of 3 [43 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3 Next
Author Message
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2142
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Thu 06 Dec 2007, 19:07    Post subject:  

bonjour

der-schutzhund wrote:
Hallöchen nochmal,

habe jetzt die isos von fat free Puppy 2.17 und auch Vers. 3 auf CD gebrannt (genau wie die Puppy 3) und erwartet, dass der Rechner damit bootet. Macht er aber nicht. Es sieht so aus, als ob er keine Bootroutine auf den CDs findet. Wo liegt das Problem. Die md5-Summen stimmen!

Grüßchen Wolfgang


typisches linux problem...

bei mit wollten slackware 10. und 11. nicht booten, habe zig mal probiert, nichts zu tun. 12. geht dafür. puppy 1.2 - 1.7 ging auch nicht. habe solange 1.1 benützt. dann ging es plötzlich wieder ab 1.8. etc. kubuntu .4 ging klaglos. das ganz neue kubuntu .10 zickt (startet, aber kommt nicht in Xwindow! nirvana! das live-starten und die live-installation klappen dafür). ist so!

empfehle eine frugal installation durch kopieren der dateien von hand zu machen. wie das gehen kann steht irgendwo im forum glaube ich. und dann grub benützen. ob man aber danach aus der frugal installation remastern kann weiss ich nicht. aber man kann vermutlich über einen anderen rechnen sein ziel doch erreichen!

beim mir gehen beide fatfree klaglos. ich meine, sie sind in ordnung. ist wahrscheinlich ein konflikt kernel / geladene module (startprotokoll) / spez. hardware des rechners...

salut
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Fri 07 Dec 2007, 11:18    Post subject:    

moin moin oui,

das mit dem nicht booten hat sich mit der Verwendung eines anderen Brennprogrammes erledigt. Ist zwar merkwürdig, warum diese isos von fet free puppy nicht mit meinem normalen Brennprogramm booten aber egal Karl! Wink

Werde jetzt erst mal eine frugal-installation nachen, dann versuchen die ganzen Pips und Pups und dots irgendwie zu installieren.

Wie kann ich nochmal die Oberfläche auf deutsche Einträge ändern?

Vermutlich gibt es dann noch mal Anpassungsprobleme mit Wine weil da vielleicht noch was geändert, konfiguriert oder nachinstalliert werden muss.

Wenn es dann erst mal alles läuft und auch eine neue LiveCD gebaut ist kann ich ja mal eine kurze Anleitung aus deiner Anleitung zusammen basteln (obwohl wir Techniker sagen ja nicht basteln!!! wir sagen immer fertigen) Very Happy

Grüßchen Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2142
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Fri 07 Dec 2007, 12:43    Post subject:  

bonjour

brennen? muss event. so sein. ich benütze nur noch http://www.cdburnerxp.se (ist free) bei 8x und kenne keine probleme derzeit (ob es mit der zeit, wo ich keine probleme mehr habe übereinstimmt, dann ich nicht mehr sagen...). und rohlinge von aldi

hauptmenu anpassen? ganz einfach: unsichtbare dateien in /root nachschauen. eine ist configurationsdatei vom genialen JWM-manager (ich bin nicht in puppy gerade, kann daher nicht nachschauen...)

JWM hat eine gute webseite

ich bin ein liebhaber von JWM: so klein, und so effektiv!

remastern: bitte vermeiden, von der frugal-installation zu machen. mehrere rückschläge gehabt!

orthodox. CD-start vorziehen...

ich würde an deiner stelle alle meine aktuellen PC's prüfen: brauchen sie Xorg? wenn nicht würde ich versuchen, zuerst ohne Xorg zu remastern (ich weiss allerdings nicht wie man's macht! deshalb dachte ich zuletzt an diesen weg: http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=23482 aber keiner konnte einen brauchbaren hinweis geben, wie man das heute macht, denn der weg laut http://puppylinux.com/pfs/index.html scheint nicht mehr zu gehen, da man das erforderliche system Vector Linux 5.1STD heute, 1 jahr später, nicht mehr downloaden kann).

die beste auflösung an meinen PC bekomme ich erstaunlicherweise auch mit Xvesa. Xvesa läuft aber wesentlich langsamer ab, wenn die CD von puppy wesentlich grösser wird. also nicht alles in der remastered-version reintun: das geht direkt ins RAM bei systemstart, und scheint die ursache dieser trägheit zu werden - im RAM wird scheinbar alles langsamer, besonders bei grossen bildschirmspeicher bei virtuellen bildschirmspeicher wie bei den i810-chipsätzen!

obwohl mein larousse (wie duden) mit 600 Mb in meinem RAM passt, mache ich mein system umsonst enorm träge, wenn ich remastere mit larousse drin und somit bei systemstart larousse vollständig im RAM lade!

ich schaue doch nur höchsten 3 mal jeden abend im schnitt etwas im wörterbuch nach!

salut

PS: kennst du basic linux? lohnt sich auch die richtung zu testen!
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Fri 07 Dec 2007, 19:15    Post subject:  

Hallo,

die Remastermethode nach Puppy Unleashed: http://www.puppyos.com/puppy-unleashed.htm
sieht für mich relativ einfach aus oder?

Unter http://www.vectorlinux.com/mod.php?mod=userpage&menu=12&page_id=4&PHPSESSID=9d86f32d3d7fbbffdaa3c1c367275d10
gibt es doch noch das Vectorlinux.
Diese Methode ist doch aber nur für "core Puppser" und ich bin, wenn überhaupt nur ein "soft core Puppser"Wink

Grüßchen Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2142
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sat 08 Dec 2007, 07:13    Post subject:  

bonjour

in seiner langen aber sehr detaillierten anleitung hat barry gewarnt, ein anderes vector-release zu benützen, als das empfohlene. wenn er heute sagen würde, "das geht auch mit dem neuen release so und so" könnte man natürlich weitermachen. denn sonst kannst du ein haufen arbeit erledigen, und der allerletzte schritt ist womöglich nicht mehr praktikabel! ich nehme die warnung von barry sehr ernst...

natürlich steht unleashed auch zur verfügung.

aber wie schon gesagt dann fast lieber gleich basic linux... gibt dir eine solide startbasis in nur 3 Mb (2 alte disketten! nimm aber nicht die disketten-, sondern die festplattenversion) und wenn du das glück hast, dass dein netzwerkkarten und -installation auf anhieb erkannt werden, dann hast du ein super-fatfree auch im RAM laufend mit nur 3 Mb download und 20 MB plattenverbrauch auch mit JWM auch mit hoher auflösung in Xvesa, von vorn herein ohne Xorg, auch mit einem hervorragendem support in der mailing-liste. PC mit 16 MB ram sind voll geeignet (von der diskette noch weniger; genügt zum einweisen, aber dann ist das system ziemlich starr!). Xorg kann hinzukommen nach bedarf

je nach alter deiner schüler könnten sie selbst bei basic linux einen entwicklungsbeitrag in einer AG leisten, denn man fängt da mit einem wirklichen vollfunktionsfähigem minimal-linux an und kann jugendlichen ein linux-system besonders gut verdeutlichen. es würde sich lohnen, ein netzwerk von AG's von mehreren schulen jedes jahr neu mit so einem mini-system zu beschäftigen, und eine gemeinsame wiki-anleitung einzurichten:
-basic-linux roh
--was enthält es (editor, browser, netzwerkmittel, Xvesa, JWM, magic-point mit integrierter handzeichnung !!! ein wahnsinn auf 2 disketten, math-wissensch. taschenrechner, terminal, wichtig zum kopieren, drucken für zeichendateien)
--wie startet es
--welche dateien steuern was, wie ändert man sie manuell, linux shell
-pakette von slackware
--hinzuladen von AbiWord
etc.., etc...
das wiki von der französischen MAO (es sind 2 völker dabei: musiker einerseits, und lehrer andererseits) ist besonders schön, weil das im wiki bereitgestellte forum brauchbar ist, wenn auch noch nicht perfekt.

dann hat man am schluss mündige linux-anwender, die im system klasse schwimmen, oberhalb und unterhalb vom wasser Wink Idea

müssten mehrere schulen und lehrer sich zusammentun...

salut
Back to top
View user's profile Send private message 
Leachim

Joined: 27 May 2007
Posts: 229

PostPosted: Sat 08 Dec 2007, 07:53    Post subject:  

Leider rümpfen die meisten Schüler schon beim Anblick einer Kommandozeile die Nase ...

... die meisten von ihnen sind von Windows durch und durch "verdorben". Sie klicken lieber kompliziert herum, anstatt ein einfaches Kommando einzutippen. Dies hat vielleicht auch damit zu tun, dass die Schüler zwar EDV-Unterricht, aber - zumindest an unserer Schule - keinen Maschinschreibunterricht haben und dementsprechend langsam und fehlerhaft tippen.

Trotzdem setze ich ein (sehr!) aufgemotzes Puppy Linux derzeit in der 11. und 12. Schulstufe im Unterricht ein. Hier lernen die Schüler dann erstmals, dass sich auch nicht-triviale Probleme, ohne Neuinstallation des Betriebssystems beheben lassen! Razz
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sat 08 Dec 2007, 19:16    Post subject:  

Hallo Leachim,

das mit der Kommandozeile und den Schülern sehe ich ebenso.
Allerdings kann man sie gut zum Programmieren bekommen, wenn man es mit kleinen, praktischen Projekten verbindet. In einem 10er Kurs Technik löten die Schüler (und -innen) erst kleine Prozessoren auf und bekommen anschließend Steueraufgaben wie: Totmanschaltung, Zweipunktregler, Ampelsteuerung, Spannungsmessung etc. Da der Prozessor mit Basic programmiert wird, müssen sie das tun, wenn sich irgendwas bewegen soll. Das läuft so recht gut und sie sind begeistert dabei!
Was hast du denn auf der Puppy-CD und was machst du damit?
Habe gerade meine erste fetfree-Puppy-CD remastert. Ist grundsätzlich ganz einfach und ein tolles Konzept!
Nach dem die Richtung nun klar ist, geht es um Anpassungen für meine Programme und Drucker etc.
Z.B. Ist mir immer noch nicht klar, warum ein DOS-Prog., das in Wine gestartet ist, nicht auf deutsch umgestellt werden kann, was normal geht!
In Wine habe ich keine Möglichkeit der Spracheinstellung gefunden.

Grüßchen Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2142
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sun 09 Dec 2007, 06:25    Post subject:  

bonjour

zu allgemein didaktischen zwecke gibt es schon seit meheren jahren eine italienische version von puppy (wenn ich mich richtig errinere noch puppy 1.x).

jetzt meldeten auch die franzosen eine an.

wine / dos programme:

a/ wine:

wine lässt sich stark bereichern, wie windows, mit True Type im Wine-Ordner .../Fonts/ und mit anderen treibern etc. insbesondere mit den systemzeichensätzen vom windows-system. auch sachen aus windows 3.11 laufen teilweise sehr gut!

vermutlich kann man auch treiberähnliche erweiterungen wie java für windows usw. installieren

ich sehe keinen grund, warum man die windows-startdateien für sprachen nicht benützen sollte. es gibt auch in wine irgendwo eine art von autostartaufruf. ein mal aufgerufen sollte es laufen...

b/ DOS:

für reine DOS-anwendungen ist vielleicht DOS-emu besser? ich noch nie was damit gemacht, aber es war ja dafür gedacht! Wink
an sich weniger zum lernen als zum spielen, aber dafür komplexe DOS-anwendungen nutzen zu können...

c/ didaktische Anwendungen von puppy:

vielleicht fehlt in diesem forum eine division, wo man sprachübergreifend über solche in meinen augen wichtigen anwendungen erfahrungen wechseln kann?

schutzhund kurz berichtet, wenn etwas damit gemacht wurde, was / wie / angetroffene probleme / lösungsansätze !

salut
Back to top
View user's profile Send private message 
Leachim

Joined: 27 May 2007
Posts: 229

PostPosted: Sun 09 Dec 2007, 07:51    Post subject:  

der-schutzhund wrote:
Was hast du denn auf der Puppy-CD und was machst du damit?

Wir verwenden ein vor mir stark modifiziertes Puppy Linux ("Puplux"), das die Schüler auf ihren USB-Sticks installiert haben.

Zum einen führe ich damit Programmierübungen durch, zum anderen versuche ich meinen Schülern die Interna eines Betriebssystems näher zu bringen (ich unterrichte u.a. den Gegenstand "Betriebssystemkunde").

Einige Schüler haben ihr System bereits dermaßen stark "gemoddet", dass es kaum wiederzuerkennen ist. Andere wiederum hoffen, dass der "Linux-Unterricht" möglichst bald wieder vorbei ist und sie wieder ihr "abgöttisch" geliebtes Windows starten können ...
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 09 Dec 2007, 08:56    Post subject:  

Hallo Leachum,

Dann bist du ja ein Profi! Very Happy

Das die Interessen und Fähigkeiten so auseinander gehen, ist doch normal!

Grüßchen Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 09 Dec 2007, 09:54    Post subject:  

moin,

das Problem mit der deutschen Sprachunterstützung ist noch immer nicht gelöst.

Dabei geht es mir nicht um die Menüeinträge von Puppy, sondern um die Sprache meiner zusätzlichen Programme.

Eagle:
Wird die deutsche Linux-Version *.tgz installiert, so gibt es keine Möglichkeit deutsch zu wählen. Die Menüs etc. sind englisch und die Infos rechts sind deutsch.
Wenn ich versuche, testweise die deutsche Linux-Version *.rpm zu installieren, sagt mir Linux, dass ich ein zusätzliches rpmxx.pup brauche, welches ich aber nicht finden kann. Wo gibt es das?
Installiere ich Eagle unter Wine so wird die Schrift unleserlich (alles zusammen geschoben) angezeigt. Ein Schriftproblem?
Habe das Wine wie von moi angegeben verwendet.

Qcad 1.5:
Wird die Linuxversion installiert, so kann hier ebenfalls beim ersten Start nicht auf deutsch umgestellt werden, wie es normal ist.

Allgemeines zu speziellen CDs für den Schulbereich:
Innerhalb meiner Staatsarbeit habe ich mich mit dem Einsatz "neuer Medien" im Physikunterricht beschäftigt und gefunden, dass es kaum sinnvolle CDs für die Verwendung im Unterricht gibt. Damit meine ich LiveCDs von Linux. Es ist dabei üblich, einfach alles was über das Internet zu finden ist und irgendwas mit Unterricht ELerning zu tun hat auf die CD zu bringen. Die CDs sind dann zwar randvoll, aber man kann vielleicht nur ein oder zwei Programme davon verwenden (wenn überhaupt). Die Menüs sind voll, unübersichtlich und die Schüler verlaufen sich darin und werden abgelenkt.
Da sind dann deutsche, englische Lernprogramme für unterschiedliche Alterstufen und Themengebiete wild zusammen gewürfelt.
LiveCDs für den Schulbereich machen nur Sinn, wenn sie thematisch und bezüglich der Alterstufe überlegt zusammen gestellt werden. Sonst ist es eher Negativwerbung.

Grüßchen Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2142
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sun 09 Dec 2007, 11:34    Post subject:  

bonjour

also das hängt davon ab, was man darunter versteht!

wenn du ein live-linux mit didaktischen programmen meinst, mag sein...

aber wenn du ein perfekt laufendes linux system ohne spiele oder blöden programmen zum lernen und arbeiten, meinst, das gibt es wohl

schaue mal die distribution kuliax von kuliax.org ("die" distribution für's campus!). funktioniert toll als live-CD nur eben entsprechend langsam. ergibt installiert pures debian aber mit kde. dann kannst du jede sprache einstellen! nicht nur deutsch! hindi auch wenn du lust hast!

nur kuliax ist eben eher für gehobene ansprüche (ab 11. klasse würde ich meinen). enthält dafür alles was man sich von einem betriebssystem wünschen kann ausser webcam-anbindung. soll aber in der angekündigten neuen version auch dabei sein!

achtung! kuliax 6.0 lässt sich nur bei der haupt-debian-repository heute ergänzen! die deutsche hat jetzt scheinbar einiges weggeräumt und bringt sehr viele fehlermeldungen!

eine slackware-basierte distribution ist vielleicht ungünstig für dich? slackware ist nicht extrem fremdsprachenfreundlich... ihre stärken liegen mehr bei der kreativität!

puppy ist slackwarebasiert!

salut
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 09 Dec 2007, 12:26    Post subject:  

>eine slackware-basierte distribution ist vielleicht ungünstig für dich? >slackware ist nicht extrem fremdsprachenfreundlich... ihre stärken liegen >mehr bei der kreativität!

Puppy muss ja nicht fremdsprachenfreundlich sein, es muss nur möglich sein, deutsche Linuxprogramme und deutsche Windowsprogs. unter wine installieren zu können. Es ist nicht erforderlich Puppy komplett auf deutsch umzustellen. Obwohl das, wie Muppy zeigt, offenbar auch geht. Ein fat free puppy ohne Xorg und mit deutscher Unterstützung wäre die absolut genialste Basis für eigene Projekte, ohne dass man sich dafür Jahre lang mit Linux beschäftigen muss. Genau das brauchen wir geschädigten Windowsuser und Umstiegswillige!
Habe gesehen, dass es als mögliche Ländereinstellung nur en_us und en_au gibt.
Mag es daran liegen, dass die installierten Programme deutsch nicht anbieten?
Es kommt mir so vor, als ob ein mehrsprachiges Programm bei der Installation im System nachsieht, welche Sprachen möglich sind und dann halt nur diese zur Auswahl anbietet. Aktuell dann nur englisch. Woran liegt es und wie (nicht ob) kann man es ändern? Die Programmierer von Muppy haben das Problem doch schon gelöst!
Also Profis, lasst uns an eurem Wissen teil haben!!!

Grüßchen Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
MU


Joined: 24 Aug 2005
Posts: 13644
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Sun 09 Dec 2007, 16:24    Post subject:  

hast Du denn deutsch eingestellt?
Startmenü - Desktop - chooselocale

Der bietet an, die deutschen locale-Dateien runterzuladen, und dann de_DE als Sprache einzustellen.
Wenn ein Programm dann deutsche Dateien hat, werden sie genutzt.

Meist liegen die dann in
/usr/share/locale
oder
/usr/local/share/locale

Für Muppy habe ich dann aus Paketen anderer Distributionen diese Dateien entpackt, und in Muppy hinzugefügt.
Dadurch ist dann z.B. Abiword in deutsch (wobei Abiword aber einen eigenen Ordner benutzt). Aber Leafpad nutzt ganz brav diese Ordner.

Mark
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 09 Dec 2007, 18:39    Post subject:  

Hallo Mark,

jetzt haben wir das Problem gut eingekreist!
In Puppy 3.01 wird eine ganze Reihe von Sprachen aus dem Netz nach geladen. Stelle ich dann DE ein, dann ist Eagle in deutsch! Very Happy

In Puppy 2.16 sind alle Sprachen schon geladen. Stelle ich dann DE ein dann bleibt das System hängen! Evil or Very Mad

In fat free puppy 2.17 / 3 können keine Sprachen aus dem Netz geladen werden und das ist das Problem! Evil or Very Mad
Es wird eine Meldung "ERROR Aborting" angezeigt.

Vielleicht könnest du mir die deutschen Sprachdateien zumailen oder sagen, wo ich sie von Hand laden kann.
Sind diese dann auf dem Rechner, sollte ich sie auch einstellen können oder? Wenn das dann läuft, bin ich schon mal ein ganz gutes Stück weiter und kann mich um die Windowsprogramme unter Wine "kümmern"! Razz

Grüßchen Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 2 of 3 [43 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3 Next
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.1052s ][ Queries: 11 (0.0051s) ][ GZIP on ]