Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info

READ-ONLY-MODE: PLEASE DO NOT POST NEW STUFF!
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile       

The time now is Sun 09 Aug 2020, 02:57
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Desktop etwas knifflig
Moderators: linuxcbon, MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 3 [32 Posts]   Goto page: 1, 2, 3 Next
Author Message
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Mon 24 Feb 2020, 16:36    Post subject:  Desktop etwas knifflig
Subject description: Desktop Rox Filer Dateisystem Nemo Ordner erstellen
 

Hallo liebe Community,

ich "verunstalte" gerade ein Fujitsu Siemens Notebook (Amilo M7405), um
es auf einen einigermaßen modernen Stand zu bringen, so, dass alles läuft.
Verschiedene Versuche mit Linux Mint, Lubuntu und einigen anderen der
Linux-Distributionen brachten nicht den gewünschten Erfolg, entweder ist
die jeweilige Distri schon beim booten von der DVD abgeschmiert, einige
Bugs machten mir das Leben schwer oder die Benutzerfreundlichkeit fehlte.

So kam ich zu Linux Puppy, welches mir am Anfang nicht sehr gut gefiel,
da ich als langjähriger Windows-Nutzer eine gewisse Faulheit entwickelte.
Jedoch erinnerte ich mich an Zeiten, als ich noch auf einem 48 Kilobyte
"schweren" "Sinclair ZX Spectrum" meine eigenen Basic-Programme schrieb
und so fing ich an, zu basteln und das Zwischenergebnis kann sich sehen
lassen, wobei noch einiges zu tun ist. Dazu hätte ich ein paar kleine Fragen:

1.) Wie kann ich Ordner und/oder Dateien direkt auf dem Desktop anlegen/speichern, die dann auch persistent auf dem Desktop sichtbar sind und nicht nur in einem Unterordner namens "Desktop", den ich z.B. unter Roxfiler erst im Dateisystem suchen muss?

- Ich habe dazu schon Nemo installiert, weil ich gedacht habe, ich wäre nur
zu dumm, den Rox Filer zu bedienen, wobei mir Nemo besser gefällt, weil
ich ein Gewohnheitstier bin und die Fenster Windows-ähnlicher sind. Sorry.
Zum Thema Nemo hätte ich dann auch gleich die nächste Frage:

2.) Ich kann in Nemo auf das Dateisystem zugreifen, jedoch nicht auf z.B. die gemounteten Laufwerke oder den Trash-Ordner auf dem Desktop. Was mache ich da falsch, ist es vielleicht nur ein nicht gesetztes Häkchen?

-Der Rox Filer kann auf alle Ordner in allen Verzeichnissen sowie auch auf
die Laufwerke und den Trash-Ordner ohne Probleme zugreifen, in Nemo wird
mir z.B. beim Trash-Ordner folgendes angezeigt: "Sorry, could not display all the contents of "Trash": Operation not supported". Laufwerke werden nicht angezeigt.

3.) Kann man die auf dem Desktop angezeigten Laufwerksnamen ändern, so dass
die dauerhaft (auch nach einem Reboot) mit dem neuen Namen angezeigt werden?

Sicher fallen mir noch mehr Fragen ein, aber hier erst mal meine Systemdaten:

Code:
=====================================
Hardware and System Activity Reports:
=====================================

Pup-SysInfo Hardware Report (Complete), Mo 24 Feb 2020

Current Time: 20:58:07
System Uptime: 0d 0h 6m
Load Average: 0.20 0.19 0.10
Processes: 155 total, 2 running

====> BASE SYSTEM <====

PC Manufacturer: FUJITSU SIEMENS
Product Name: AMILO M7405
Serial Number: 12345678
UUID: A4E82BA7-E2A5-D911-8B77-EB2D5A0BC26F

Motherboard Vendor: Uniwill
Product Name: 255/259 Series                 
Version:                       
Serial Number: 255A0AEE

Linux Kernel: 4.9.163-lxpup-32-pae (i686)
Version: #1 SMP Thu Mar 14 15:41:19 GMT 2019
Build GCC: 8.3.0
PAE Enabled: Yes

Kernel Command Line:
root=UUID=45fd64b5-868b-4d68-90b5-85cb1977e025 ro

Distro: BionicPup32 19.03
Window Manager: JWM v2.3.7
Desktop Start: xwin jwm

Development:
 Bash: 4.4.20
 Geany: 1.29
 Gtkdialog: 0.8.4
 Perl: 5.26.1
 Python: 2.7.17
 Yad: 0.40.3 (GTK+ 2.24.32)
 --
 busybox: 1.30.1
 dhcpcd: 6.7.1
 Glibc: 2.27
 OpenSSL: 1.1.1  11 Sep 2018, built on: Tue Nov 12 16:58:35 2019 UTC
 wpa_supplicant: 2.6

Username: root
Language: de_DE.UTF-8
Keyboard: de
Timezone: Europe/Berlin

Firewall: On (ip_tables active)
Network Interface:  wlp1s7
Wireless Network: WLAN-473251
Bit Rate:54 Mb/s Tx-Power=20 dBm Sensitivity=8/0
Link Quality=89/100 Signal=-28 dBm Noise=-77 dBm
Wireless strength: 89%
Session Data: Received 35.7 KB, Sent 6.5 KB
Monthly Data: Received 825 MB, Sent 23 MB

Hostname: puppypc29405
Network IP Address: 192.168.2.106
Domain Name Server (DNS): 192.168.2.1
Hardware Address (MAC): 00:12:F0:21:BD:6E

Boot File System: ext4

PUPMODE=2

====> BIOS <====

Vendor: American Megatrends Inc.
Version: 1.03C 
Release Date: 01/25/2005
Runtime Size: 64 kB
ROM Size: 512 kB

====> CENTRAL PROCESSOR <====

Intel(R) Pentium(R) M processor 1.50GHz
Socket Designation: CPU 1
Manufacturer: Intel
Voltage: 3.3 V 2.9 V
External Clock: 100 MHz
Min/Max Speed: 600/1500 MHz
Current Speed of Core 0:1500 MHz
Core Count: 1
Socket Designation: CPU 2
Manufacturer:
Voltage: 3.3 V 2.9 V
External Clock: Unknown
Min/Max Speed: 600/1500 MHz
Current Speed of Core 0:1500 MHz
Core Count: 1
64-bit capable: No

Frequency governor   : ondemand
Freq. scaling driver : acpi-cpufreq

l1tf:Mitigation: PTE Inversion
meltdown:Vulnerable
spec_store_bypass:Vulnerable
spectre_v1:Mitigation: __user pointer sanitization
spectre_v2:Mitigation: Full generic retpoline

Sensor status is not available, or required kernel drivers are not loaded.

====> COMPUTER MEMORY <====

Memory Allocation:
 Total RAM: 1981 MB
 Used RAM: 245 MB
 Free RAM: 1736 MB
 Buffers: 18 MB
 Cached: 152 MB
 Total Swap: 4095 MB
 Free Swap: 4095 MB

 Actual Used RAM: 75 MB     Used - (buffers + cached)
 Actual Free RAM: 1906 MB   Free + (buffers + cached)
Back to top
View user's profile Send private message 
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Mon 24 Feb 2020, 17:33    Post subject:  

Frage Nr. 1 habe ich mir schon halb beantworten können: Durch Ziehen.
Speichern kann ich Dateien allerdings nicht direkt auf dem Desktop.
Auch ist es weiterhin nicht möglich, Zugriff über Nemo zu bekommen ...
Back to top
View user's profile Send private message 
HerrBert

Joined: 03 Nov 2016
Posts: 153
Location: NRW, Germany

PostPosted: Mon 24 Feb 2020, 19:10    Post subject: Re: Desktop etwas knifflig
Subject description: Desktop Rox Filer Dateisystem Nemo Ordner erstellen
 

Amaro Ameise wrote:
Hallo liebe Community,

ich "verunstalte" gerade ein Fujitsu Siemens Notebook (Amilo M7405), um
es auf einen einigermaßen modernen Stand zu bringen, so, dass alles läuft.


Na dann, herzlich Willkommen bei den Verunstaltern Very Happy

Quote:
1.) Wie kann ich Ordner und/oder Dateien direkt auf dem Desktop anlegen/speichern, die dann auch persistent auf dem Desktop sichtbar sind und nicht nur in einem Unterordner namens "Desktop", den ich z.B. unter Roxfiler erst im Dateisystem suchen muss?

- Ich habe dazu schon Nemo installiert, weil ich gedacht habe, ich wäre nur
zu dumm, den Rox Filer zu bedienen, wobei mir Nemo besser gefällt, weil
ich ein Gewohnheitstier bin und die Fenster Windows-ähnlicher sind. Sorry.


Z.T. selbst beantwortet... aber das Verzeichnis Desktop in rox hat auch eher eine Alibi-Funktion. Nichts von dem, was man da speichert wird auf dem Desktop angezeigt. Da der angezeigte Desktop von rox zur Verfügung gestellt wird, wird Nemo damit nichts anfangen können... Gleiches gilt auch für den Ordner Trash. Trash ist in Puppy eine App, die nicht in das Dateisystem integriert oder Bestandteil dessen ist.
Back to top
View user's profile Send private message 
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Mon 24 Feb 2020, 20:13    Post subject:  

Hallo HerrBert, danke für Deine schnelle und erhellende Antwort.

Quote:
... das Verzeichnis Desktop in rox hat auch eher eine Alibi-Funktion ...


Also wenn Mikroweich™ mir so was verkauft hätte, würde ich die wegen Irreführung verklagen. Evil or Very Mad
Ja, so ähnlich habe ich es mir schon gedacht, aber es hilft ja nix, da muss ich mich (als Gewohnheitstier) wohl auf ROX umgewöhnen müssen.

Gibt es einen Weg, wie ich z.B. aus LibreOffice ein geschriebenes Dokument direkt auf einen (gemounteten) USB-Stick speichern kann, oder muss ich immer den (etwas komplizierteren) Weg über das anschließende Verschieben der Dateien machen?
Es ist nämlich so, dass im Bauch des Amilo ein USB-Port verbaut ist, den ich gerne als "zweite Partition" verwenden würde, aber auf die Dauer würde es mich schon aufregen, wenn ich jede Datei erst in irgendeinen Ordner ablegen müsste, um sie dann von dort auf den Stick schieben zu müssen.

Ganz allgemein: Wäre es sinnvoller, gleich ein anderes Puppy mit anderem Desktop zu installieren, oder ist es (für mich) nur etwas nervig, weil es ungewohnt ist, mit ROX zu arbeiten?
Ich bin mir sicher, dass ROX auch viele Vorzüge und Extra-Funktionen hat, die man bei Windows vergeblich sucht, aber ich muss mich erst langsam reinfinden ...
Back to top
View user's profile Send private message 
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 09:04    Post subject: Ordner aus USB-Stick mit Rox-Filer auf Desktop verknüpfen  

Hallo HerrBert & Community,

einen kleinen Schritt bin ich jetzt weiter gekommen, man muss ja auch mal ein Erfolgserlebnis haben. Wink
Ich habe einfach eine Kopie eines Ordners aus dem "Home"-Ordner auf den Desktop gezogen und kann so direkt darauf zugreifen.
Wenn ich das jedoch mit einem Ordner aus dem USB-Stick mache, funktioniert das nur bis zum nächsten Reboot, danach wird mir der Ordner auf dem Desktop
(und auch, wenn ich ihn woanders hin kopiere) als gelbes Dreieck mit Ausrufezeichen angezeigt und ich habe keinen Zugriff mehr.
Hat jemand eine Idee, ob und wie man das lösen könnte?
Ich werde später auch noch einen Zentner Tutorials wälzen.
Eigentlich gefällt mir das Ganze mittlerweile sehr gut, wenn ich doch ein wenig mehr Ahnung hätte ... aber das kommt mit der Zeit ... Very Happy
Back to top
View user's profile Send private message 
L18L


Joined: 19 Jun 2010
Posts: 3493
Location: www.eussenheim.de/

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 10:03    Post subject: Re: Ordner aus USB-Stick mit Rox-Filer auf Desktop verknüpfen
Subject description: Ordner Startup benutzen
 

Amaro Ameise wrote:
...
Hat jemand eine Idee, ob und wie man das lösen könnte? ...

Ja, Puppy selbst.
/root/Startup/README.txt wrote:
Any executable or scripts (or symlink to) placed in this directory
will be executed after the X desktop has loaded.

This is handy if you want something to run automatically.

You can easily create a "symlink" (symbolic link) to an executable.
For example, say that you wanted to run /usr/local/bin/rubix (a game)
everytime Puppy is started. Use ROX-Filer (the file manager) and open
two windows, one on /usr/local/bin, the other on /root/Startup.
Then just drag 'rubix' across and a menu will popup and ask if you want
to copy, move or link, and you choose to link.

Note, if you want to execute something at bootup and prior to X desktop
loading, edit /etc/rc.d/rc.local.



Amaro Ameise wrote:
...
Eigentlich gefällt mir das Ganze mittlerweile sehr gut, wenn ich doch ein wenig mehr Ahnung hätte ... aber das kommt mit der Zeit ...

Ganz bestimmmt kommt das mit der Zeit.
Sinclair QL ex user
Back to top
View user's profile Send private message 
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 10:55    Post subject:  

@L18L

Vielen Dank für den Tipp. Leider hapert es bei mir noch ein bisschen an der Umsetzung und ich habe jetzt einen Knoten im Kopf. Wink
Es ist bestimmt total einfach und ich mache es mir nur kompliziert ...

Ich habe jetzt den Ordner aus dem Stick sowohl in das Home-Verzeichnis und von dort aus nochmal in den Startup-Ordner kopiert und habe "Link" ausgewählt, jedoch sieht es nach dem Reboot wieder aus wie vorher - kein Zugriff, gelbes Dreieck.
Es machte auch keinen Unterschied, dass ich unter "Link" jeweils "relative" oder "absolute" ausgewählt habe, beides führt zum Misserfolg.
Ich weiß, dass es nur eine dumme Kleinigkeit ist, aber ich stehe gerade echt auf'm Schlauch ... Question

OFFTOPIC: Ich habe Ende der 80er mal das Spiel "Superhirn" (engl.: Mastermind) auf dem Spectrum in Basic umgesetzt, seitdem kann ich die Worte IF und THEN nicht mehr sehen ... vielleicht hätte ich es auch einfacher lösen können, statt mit gefühlt 4865 Abfrageroutinen ... Razz
Back to top
View user's profile Send private message 
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 11:45    Post subject:  

Jetzt ist was wundersames geschehen: Nachdem ich den Stick geöffnet habe, um mir den Inhalt des Ordners anzuschauen, ist plötzlich auf dem Desktop das Dreieck verschwunden und durch ein ganz normales Ordnersymbol ersetzt worden.
Es spielt offenbar auch keine Rolle, ob ich den Stick selbst, den Ordner aus dem Stick, oder die Kopie des Ordners aus dem Home-Verzeichnis in den Startup-Ordner verlinke(?!?) ... aber immer muss ich erst den Ordner im Stick öffnen, damit ich Zugriff auf die Kopien des Ordners auf dem Desktop und auch im Home-Verzeichnis habe.

Welche Kleinigkeit habe ich übersehen?

ich bin ja schon froh, überhaupt so weit gekommen zu sein ... Very Happy
Back to top
View user's profile Send private message 
L18L


Joined: 19 Jun 2010
Posts: 3493
Location: www.eussenheim.de/

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 11:49    Post subject: Desktop etwas knifflig  

Amaro Ameise wrote:
..
Es ist bestimmt total einfach und ich mache es mir nur kompliziert ...

...und ich sollte erst testen und dann was schreiben.

Code:
# usb stick sei: sda
# Partition 2 linken in Ordner: Desktop

mount /dev/sda2 /root/Desktop


Funktioniert bei mir.
Ins Startuo schreiben:

Code:
echo "
# usb stick sei: sda
# Partition 2 linken in Ordner: Desktop

mount /dev/sda2 /root/Desktop
" > /root/Startup/LINKUSB


ODER (musst dir keinen Dateinamen ausdenken)

Code:
echo "
# usb stick sei: sda
# Partition 2 linken in Ordner: Desktop

mount /dev/sda2 /root/Desktop
" >> /etc/rc.d/rc.local
Back to top
View user's profile Send private message 
L18L


Joined: 19 Jun 2010
Posts: 3493
Location: www.eussenheim.de/

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 11:52    Post subject:  

Amaro Ameise wrote:
Jetzt ist was wundersames geschehen: Nachdem ich den Stick geöffnet habe, um mir den Inhalt des Ordners anzuschauen, ist plötzlich auf dem Desktop das Dreieck verschwunden und durch ein ganz normales Ordnersymbol ersetzt worden.
Es spielt offenbar auch keine Rolle, ob ich den Stick selbst, den Ordner aus dem Stick, oder die Kopie des Ordners aus dem Home-Verzeichnis in den Startup-Ordner verlinke(?!?) ... aber immer muss ich erst den Ordner im Stick öffnen, damit ich Zugriff auf die Kopien des Ordners auf dem Desktop und auch im Home-Verzeichnis habe.

Welche Kleinigkeit habe ich übersehen?

ich bin ja schon froh, überhaupt so weit gekommen zu sein ... Very Happy

Na und ich erst Laughing
Back to top
View user's profile Send private message 
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 12:54    Post subject:  

@L18L
Es tut mir leid, dass ich Dir mit meiner Grundlagenforschung auf den Senkel gehe, aber ich bin leider noch nicht so weit ... Embarassed
Immerhin habe ich neulich herausgefunden, wie man in Gparted ein Laufwerk mounted, formatiert und Flags setzt, um Puppy überhaupt installieren zu können. Wink
Leider bin ich jetzt etwas überfordert, weshalb ich noch mal fragen muss:

Code:
Partition 2 linken in Ordner: Desktop

"relative" oder "absolute"? Was ist der Unterschied?

Code:
mount /dev/sda2 /root/Desktop

Muss ich das im Terminal ausführen?

Code:
Ins Startuo schreiben

Was und wo ist das "Startuo"?

Kann man das Ganze auch durch drag&drop lösen?

Gott, ich hab' wirklich zu lange mit Windows verbracht. Ich hätte damals mit Maschinencode und "C" weitermachen sollen, dann hätte meine Softwarefirma mich reich und Mikroweich™ pleite gemacht, aber ich habe mich leider fast 20 Jahre gar nicht mehr mit Computern beschäftigt. Maschinencode hat sich darauf beschränkt, kilometerlange Listings abzutippen ... Laughing

EDIT: Ich habe nur eine Partition auf dem stick, der wird mir als /mnt/sdb1 in ROX angezeigt. Kann ich auch den ganzen Stick mounten?
Back to top
View user's profile Send private message 
L18L


Joined: 19 Jun 2010
Posts: 3493
Location: www.eussenheim.de/

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 14:32    Post subject: Startup
Subject description: mount anstatt link
 

Dass Du mir auf den Senkel gehst, ist nicht wahr und braucht dir nicht leid zu tun.

Kurze Antworten auf deine Fragen:

"relative" oder "absolute"? Was ist der Unterschied?
absolut ist /bla/bla
relativ ist ../../bla


Muss ich das im Terminal ausführen?
Ja

Was und wo ist das "Startuo"?
ein Tippfehler, o ist neben p


Kann man das Ganze auch durch drag&drop lösen?
Vorzugsweise ja, es vermeidet neue Tippfehler


quelle mit Maus markieren
Terminal öffnen und mit Mitteltastenklick einfügen
Back to top
View user's profile Send private message 
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 16:22    Post subject:  

@L18L

Ja, ich weiß noch, wie ich nach dem Abtippen mancher seitenlangen Listings den EINEN Fehler gesucht habe, das hat mich manchmal Tage gekostet ...

So ähnlich geht es mir im Moment, obwohl ich es geschafft habe, sdb1 im Desktop-Ordner zu mounten und ihn danach in den Startup-Ordner zu verlinken. Wenn ich nun ein Dokument aus LibreOffice speichern will, wird mir sdb1 im Desktop-Ordner angezeigt, ich kann auf speichern klicken und denke, alles ist gut.
Doch leider wird beim Aufruf des Laufwerks (sowohl direkt, als auch über den Desktop-Ordner) keine Datei im Stick angezeigt, wenn ich jedoch eine weitere Datei speichere, kann ich sie im Speichermenü von LibreOffice sehen. Sehr seltsam.
Beim Speichern "sieht" Libre-Office auch nicht den in sdb1 enthaltenen Ordner, der wird schlicht nicht angezeigt.

Ich glaube, ich bin nur noch höchstens zwei Mausklicks davon entfernt, Dateien einfach ruckzuck im sdb1-Unterordner abzuspeichern und sogar ein Desktop-Icon für diesen Ordner anlegen zu können. Ich weiß nur noch nichts von meinem Glück, denn ROX ist mindestens eine mittelschwere Herausforderung für mich. Wink


EDIT: Wenn ich über ROX auf "Look inside" (sdb1) gehe, werden drei Dateien angezeigt: 1. das vorhin abgespeicherte LibreOffice-Dokument, 2.) Eine Datei namens "AppInfo.xml" und 3.) eine Datei "AppRun", was auch immer das sein mag, aber vielleicht hilft es bei der Identifizierung der Probleme.

EDITEDIT: Die zwei Dateien sind offensichtlich vom Dateimanager selbst. Naja, ein Desktopicon muss nicht unbedingt sein, weil ja sdb1 sowieso angezeigt wird, aber das Speichern in den Unterordner und die Sichtbarkeit des Ordners beim Abspeichern schon.
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3606
Location: near Woof (Germany) :-) - 3 PC's: DELL SX280 750 MB Pentium4, Acer emachines 2 GB AMD64. DELL XPS15

PostPosted: Tue 25 Feb 2020, 19:25    Post subject: Re: Desktop etwas knifflig
Subject description: Desktop Rox Filer Dateisystem Nemo Ordner erstellen
 

Hallo Augsburger (eine mir sehr liebe und sympathische Stadt!)

Amaro Ameise wrote:
Hallo liebe Community,


ich "verunstalte" gerade ein Fujitsu Siemens Notebook (Amilo M7405),


nimm das bitte nicht als Kritik auf, ist mehr für künftige Leser, die eventuell gern nachahmen würden:

Du verunstaltest scheinbar gleichzeitig, bewußt oder un-~ Linux bzw. Puppy (Puppy Linux ist an sich falsch! Puppy weicht sehr bewußt und gründlich vom "richtigen" Linux ab, und wer Puppy lernt, und erst hinterher, so nach Monaten, zu Linux überwechselt, wundert sich bald wie anstrendend das ist: Es gilt scheinbar fast nichts mehr Idea ...)

Quote:
2.) Ich kann in Nemo auf das Dateisystem zugreifen, jedoch nicht auf z.B. die gemounteten Laufwerke oder den Trash-Ordner auf dem Desktop.


Du verwechselst hier die Fähigkeit der Standardversionen der verschiedenen App's...

Es gab mal einen Linux-Kurs, der verblüffend gut und gründlich war, mit einem einzigen Nachteil, es war vollkommen auf die Disto "baslin", also Basic-Linux, zugeschnitten. Baslin kann man noch testen, den Kurs habe schon ewig nicht mehr finden können.

Nach dem Kurs war man so gut wie ein neu erschaffener Linux-Expert...

Obwohl baslin auch eine Sondersache ist (denkmal, graphisches und farbiges Linux auf 2 alten FD-Disketten!)

In diesem Linux war es möglich, zu zaubern...

(Wenn man Glück hatte, d.h. wenn die Hardwäre stimmte) gab es in baslin ziemlich alles was es in Puppy gibt oder fast.

Unterschied:

- voll installiert in einem (ibm- oder M$-)Dos-Dateiensystem für Windows auch

- alle app's ganz anders und sehr character-Mode orientiert (aber im Graphik-System, ein gigantischer Unterschied zum Kommando-Zeilen-System, zur Grundversion von Linux also! Warum? Wegen der Multitaskfähigkeit!)

- Baslin hatte Sachen, die Puppy immer noch nicht hat (*1, so eine Präsentation (MagicPoint, mgp abgekürzt, ist meines Wissens die EINZIGE Anwendung von Linux in echter Linux-Binarie, die man in einem Windows-System mit sehr wenig Aufwand zum Laufen bringen kann, so wie sie ist! Man braucht / brauchte dazu nur 3 Einzel-Dateien aus CYGWIN, das Gegenstück zu Wine, aber in der anderen Richtung, also Linux eingebetet in Windows, anstatt Windows eingebetet in Linux. Siehe Red Hat. Aber wie gesagt, nur 3 Dateien aus mehreren Tausend, so groß is Cygwin sonst selbst! Allerdings bleibt einem nichts anderes übrig, als Cygwin irgendwann wohl installiert zu haben, um an den 3 Dateien heranzukommen). Und, was hat diese Präsentation so tolles? Erstens war sie, vor Jahrzehnten, eine Präsentation, mit welcher man durchaus hätte zu einem Arbeitgeber mit einem alten Laptop gehen können, um sich selber "zu verkaufen" oder von irgend etwas zu überzeugen, es is ja der Sinn eigentlich einer Präsentation. Und, in Baslin,

hatte der GENIALE Erfinder von Baslin dieser Anwendung "etwas beigebracht", was nur dort erhältlich war:

- Zeichnen von Hand mit der Maus

auch eine andere Fähigkeit, die Puppy nur ungern beherzigt, wenn man nicht wesentlich mehr installiert oder den schwierigen Umgang mit mTpaint, zugegeben (deutsche Anleitung: Bei Ubuntu Deutsch zu finden)!

Diese Fähigkeit wurde auf mgp einmalig hinzugefügt und ist sonstwo in mgp nie vorhanden (wohl bemerkt in der allerkleinsten graphischen Linux-Distro die es je gab, und einwanfrei lief, ohne die Windows-Partition zu verlassen, wenn man Glück hatte, dass die Hardware passt) denn es gab...

Wer also dummerweise gerade diese Fähigkeit IN EINER PRÄSENTATION sucht (von Hand hinzuzeichnen!!!), wird umsonst ewig danach suchen: Sie entstammt nicht von MagicPoint selbst sondern nur von baslin!

Und ähnlich ist es in Debian, Puppy, usw.

Ich kenne Nemo gar nicht und interessiert mich gar nicht!

Ich möchte viel lieber mein Rox exakt mit allen von Barry Kauler implementierten Mehrfähigkeiten ausserhalb von Puppy und immer in allen Puplets (*2, aber auch in meinen anderen Linux-Installationen tragen können. Wäre da aber ein Sisyphos-Arbeit. Trotzdem benutze ich Rox auch in Debian genauso wie in Deepin, Deepin ist meiner Ansicht nach die derzeit beste vollinstallierbare Linux-Version. Ist aber auch jetzt, wenn ich richtig verstanden habe, voll in den Debian-Depots zu finden (sofern man "nur" die neue Version von Deepin will! Sonst muss man eine vorherige Version von Deepin installieren, und upgraden! Bei Deepin geht es wunderbar Wink (*3 )! Wer Rox abwáhlt und für etwas anderes schwärmt, hat meiner Ansicht nach unbedingt etwas verpasst...

Wie sagte Leo Brodie zu Forth: «InFORTHdenken!» (sein berühmtes Buch): Man muss in der Tat im System das man benutzt, systemgerecht denken: Nur so entfaltet man voll die manchmal unsagbar weiten Möglichkeiten eines Systems, ob Baslin, oder Slitaz oder Puppy (von den 3 ist Puppy ja der Gigant)!

Deine Startsituation ist abwegig: bevor ich ein System verändere, sollte ich ihm zumindest eine ganz kleine, winzige, wenn es sein muss, mikroskopische Chance geben, so wie konzipiert genutzt zu werden! Und mich nur ein wirklich kleines wenig bemühen, seine etwaige tugendhaften Eigenschaften kennen zu lernen!

Barry Kauler hat hier eine irrsinnig geniale Arbeit geleistet, und Du fegst das mit einem einzigen herausschubsen von den Knöpfen von Ärmel Deines grauen Kittels weg?

Hm...

(Ich als Franzose weiss, dass man in Deutschland keine Noten mehr gibt, sondern nur Wertungen. Eine passende Wertung für so ein Verhalten kenne ich nicht! Daher nur "hm"...!)


(*1 Ausnahme: ArchPup, Buster usw. also Puppy-Varianten, die ein echtes AdvancedProgramManager für Arch- oder Debian- usw. Depositories haben! Kann sein, dass manchmal der Puppy-Installer es findet (zuerst aktualisieren!)
(*2 ich habe mich mit josejp2424 deswegen eine Zeit lang gestritten, weil er in seinen wunderbaren Puplets unser Rox schwer kastrierte, beide Hoden gleichzeitig! Zu gunsten anderer unbequemen Dateienmanager, aber in seinen letzten Buster PAE / non-PAE und 64, das erste Puppy in den 3 Versionen fast komplett parallel, die anderen haben meisten gravierende Unterschiede untereinander, tut mir leid, ich habe je 1 Laptop von der Sorte plus andere PC's, hatte es den Teufel, weil die Finger schneller sind, als der Kopf und Du vertippst Dich fortlaufend, weil die Puppy's ganz unterschiedlich reagieren! Das ist in Buster meistens nicht mehr der Fall! Ich muss sagen, Buster ist, wo es läuft, jetzt ein der besten Puppy's...
(*3 wer legt Wert darauf heute? Ich! Warum: Schaffst Du es heute, um nicht online arbeiten zu müssen, so Kinder, man weiss ja was online bedeutet, scratch2 (Intuitives Programmiersystem für Kinder) mit Air (Programmierumgebung von Adobe) in Linux, und zwar noch schlimmer, in 64-bit-Linux zu installieren? In Deepin ohne weiteres möglich! Usw. ...
Übrigens, das auch ist in Puppy 32 bit lauffähig, ein *.sfs dazu existiert (*4 , und bei 64-Bit-Puppys mit Kompatibilitätsmodul (ein anderes *,sfs), vielleicht auch in 64 bit, habe ich allerdings noch nicht getestet... Nur so eine Idee, wenn man schon davon spricht!)
(*4 etwas verborgen bei einer Gruppe von frz. Lehrern, die scratch2 echt im Lehrbetrieb in Puppy benutz(t)en, und eine eigene Webseite für Lehrer haben.
Back to top
View user's profile Send private message 
Amaro Ameise

Joined: 24 Feb 2020
Posts: 22
Location: Deutschland - Augsburg

PostPosted: Thu 27 Feb 2020, 16:10    Post subject:  

@oui

Es scheint ja ein wirklich schrecklicher Frevel zu sein, wenn man danach fragt, ob es eine Möglichkeit gibt, aus einer Anwendung wie LibreOffice ein Dokument ganz simpel auf einen USB-Stick zu speichern und vielleicht (nicht zwingend) ein paar Ordner (z.B. aus o.g. USB-Stick) als Desktopverknüpfungen anzulegen. Dein ganzer Beitrag ist für mich OFF-TOPIC. Sorry.

@L18L

Ich habe eine ganz einfache Lösung gefunden: Ich lasse alles so wie es ist und verschiebe einfach ab und zu, wenn die Festplatte zu voll wird, die Dateien per Drag&Drop auf den Stick. Alles Andere ist mir leider zu hoch.
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 3 [32 Posts]   Goto page: 1, 2, 3 Next
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0971s ][ Queries: 12 (0.0212s) ][ GZIP on ]