Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Sat 18 Nov 2017, 02:43
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Topic für XenialDOG 32/64
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [7 Posts]  
Author Message
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 30 Jul 2017, 07:04    Post subject:  Topic für XenialDOG 32/64
Subject description: Was ist da eigentlich los und wo ist der richtige Diskussionsbereich
 

Hallo,

nachdem ich mich in verschiedenen Themen umgeschaut habe komme ich zum Schluß, dass XenialDOG 32/64 für meine Aufgabenstellung schon die beste Basis darstellt und ich nun gerne aufbauend darauf ein neues PhyTech erstellen würde. Soweit so gut!

Allerdings tun sich, obwohl ich noch garnicht mit dem Umbau angefangen habe einige Fragen auf:
1. Wo ist eigentlich ein Topic für Xenialdog?
Hier steht es im Titel und später wird darauf hingewiesen, dass das Thema doch nicht richtig ist? http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=110835&start=165&search_id=1117911106

Hier wird über xenialdog gesprochen aber das Thema ist ja eigentlich TrinityDog
http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=111075&search_id=2075939627

2. Wo ist überhaupt das Problem weshalb nicht jeder Gruppe ihr Lieblingsdog entwickeln kann? Da geht es irgendwie um scripte die der eine entwickelt hat und dem anderen es nicht in sein dog einbauen lässt oder was?

Ehrlich gesagt würde ich gerne ein deutsches Thema zu XenialDOG aufmachen weil es für mich unheimlich anstrengend ist 100 Beiträge auf englisch zu lesen und die sinnvollen Infos aus 20 Beiträgen herauszufiltern die sich nicht mit den Querelen beschäftigen!

Vielleicht kann da jemand Licht ins Dunkel bringen ohne gleich wieder in überflüssige Diskussionen einzusteigen!

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3040
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Mon 31 Jul 2017, 16:43    Post subject:  

Wolfgang, die DOG (alle!) sind keine Puppy's sondern ahmen nur Puppy mit Debian/Ubuntu-Mitteln nach. Ausserdem entstehen die Dogs mit einem sogenannten Distro-Builder, der mit demjenigen von Puppy absolut nichts zu tun hat... Wenn Du auf Dog's umschwenkst, verlässt Du im Grunde genommen Puppy vollkommen und behältst nur noch die äussere Erscheinung. Unter der Haube ist alles anders... Und es gibt enge Grenze: Du kannst nicht gut 10 verschiedene auf einer Festplatte stehen haben...



Fred (Holländer) ist nicht der einzige Entwickler von Dog's. Trinity ist absolut nicht Xenial. Trinity ist ein KDE3 (heute ist KDE5!), das Betriebssystem aus der Uni Tübingen (ursprünglich, nicht das KDE3 selber), eine Version, die im nachhinein entstand, weil viele, sehr viele, mit dem KDE4 nie zufrieden waren und vieles fehlte / noch fehlt (auch im KDE5), also ein Neo-KDE3. KDE ist EXTREMSSSSSST schwerfällig und Vergeuder von Ressourcen (Prozessor, RAM, usw.). Wenn Deine PC's nicht alle gleich sind, vergiss es... Dafür, professionnell gesehen, stellt es alles auf einem gleichen GEMEINSAMEN Stand, Schnittstellen, Ereignisse usw. Es vermeidet bis zu einem gewissen Grad mehrfache Datenstände.

Ganz fies in Puppy, und bei den Dog's ist, dass nur wenige einen streng parallelen Stand und Aufbau haben! Barry Kauler wollte das lösen (Quirky mit einem 64-bit-Kernel aber sonst für 32-bit-Anwendungen). Wenn ich nichts versäumt habe, ist es bei der Ankündigung geblieben. Und auch Quirky's sind KEINE Puppy's, ähnlich wie Dog's, aber zumindest haben sie echt den gleichen gemeinsamen Verfasser. Quirky's sind sozusager fast "echter" als Puppy's. Aber Rainer hat immer abgelehnt, Quirky's anzufassen, weil sie so unterschiedlich sind (auch untereinander: Quirky ist nur eine "Spielwiese" für Barry Kauler, schreibt er selbst immer wieder).

Tue was Du willst, aber Du wirst das diesmal alleine und vollkommen aus eigener Kraft machen müssen...
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Mon 31 Jul 2017, 17:09    Post subject:  

Hallo oui,

das die Dogs keine Puppys sind ist mir klar, das hab ich auch nie gesagt! Ich sagte, dass die Dogs nahe an Puppy dran sind und meinte damit, dass sie die SFS bearbeiten und dynamisch laden können.
Die Oberflächen sehen auch ähnlich aus. Tahr6.0.2 beruht genau wie xenial auf Ubuntu. Da gibt es also schon Gemeinsamkeiten.
Ich glaube hier im Forum ist keiner Allein! Mein erstes Puppy 4.3.1 habe ich auch ohne Rainer auf die Beine gestellt. Allerdings war die Zusammenarbeit bei PhyTechT schon genial und das Ergebnis war es ebenfalls!
Ich denke wir haben beide davon profitiert. Alles hat halt seine Zeit. Klar ist, dass ich irgend eine Lösung brauche und ich weiß genau wie sie für mich aussehen muss!

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3040
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Thu 03 Aug 2017, 17:06    Post subject:  

Hallo Wolfgang

Ok, nur zu...

Aber dann wäre vielleicht das, das Neueste derzeit, das richtige

http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?p=963045#963045

einfach weil es gerade in den letzten Stunden startet, und deshalb man noch vieles beeinflussen kann, wenn man mitstartet und sich sofort dran hängt, mit Wünschen und Vorschlägen und Begründungen dazu! Es soll ein einfacher Dog werden, gut also für alle erdenkliche Erweiterung (Fred hat schon ein fast ein Jahr alter Dog mit Debian Stretch, mit Deepin sogar. Deepin ist eine neue vielversprechende asiatische Oberfläche, die sogar Debian testweise manchmal mit installierte, so mit dem KDE zusammen, weil Deepin Qt vorzieht, oder alt., war es Deepin, das sich bei Debian zuerst eingenistet hatte! Jetzt hat Deepin einen völlig eigenen Site. Aber Fred will scheinbar nichts mehr mit Deepin zu tun haben, vielleicht wegen der Trennung zwischen Debian und Deepin). Sprich mit Fred!

Viel Glück.
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3040
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Fri 04 Aug 2017, 16:02    Post subject:  

und lese vielleicht diese Seite:

http://distro.ibiblio.org/fatdog/web/faqs/filesystem.html
Back to top
View user's profile Send private message 
LazY Puppy


Joined: 21 Nov 2014
Posts: 2007
Location: Germany

PostPosted: Thu 21 Sep 2017, 18:22    Post subject:  

Hallo, Wolfgang.

Ich weiß ja nicht, wie weit Deine Arbeit schon gediehen ist, aber vielleicht ist das hier interessant für Dich. Erstellung eines Puppy Linux über ein einzelnes Skript, mit der Möglichkeit, die von Dir gewünschten bzw. benötigten Programme vor der Erstellung hinzuzufügen, sodaß Du Dir das Remastern diesbezüglich ersparen kannst.

Nein, ich habe es nicht ausprobiert, sondern nur die deutsche Sprachdatei erstellt. Soviel Zeit konnte ich erübrigen - neben einigen meiner lustigen Posts. Wink Laughing

_________________
RSH

"you only wanted to work your Puppies in German", "you are a separatist in that you want Germany to secede from Europe" (musher0) Laughing

No, but I gave my old drum kit away for free to a music store collecting instruments for refugees! Wink
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 1040
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Fri 22 Sep 2017, 13:24    Post subject:  

Hallo Rainer,

im Augenblick kann ich mir die ganze Funktion nicht so recht vorstellen bzw. würde mir gerne sparen 13 englische Seiten durchzuarbeiten nur um dann noch auf verschiedene Links in den 13 Seiten zu springen die ich auch noch in englisch lesen muss damit ich alles nachvollziehen kann.

Man braucht ja vermutlich einen Puppykernel der dann mit zusätzlichen Modulen versehen in ein Iso überführt wird.
Wenn ich später ein Programm neu dazu haben möchte ist doch in jedem Fall ein neues ISO zu erstellen und da ist es dann egal ob das mit diesem script oder halt wie bisher passiert oder?
Inzwischen gefällt mir der Gedanke, dass man nicht auf einem Puppykernel aufbaut sondern auf Ubuntu mit dem Vorteil, dass evtl. die Ubuntuprog. sicherer laufen.

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [7 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0397s ][ Queries: 11 (0.0057s) ][ GZIP on ]