Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Tue 24 Oct 2017, 03:39
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Installation auf Festplatte
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [7 Posts]  
Author Message
ottto

Joined: 23 Dec 2009
Posts: 51

PostPosted: Wed 23 Dec 2009, 15:52    Post subject:  Installation auf Festplatte  

Hallo,
ich hab mir Puppy 4.3.1 gezogen und möchte mir dieses als "Frugal", als einziges System, auf die Festplatte installieren. Das einrichten der Partitionen hat funktioniert. Leider bekomme ich es nicht hin, dass das System ohne CD bootet. Es kommt ein blaues Fenster mit dem man das BS auf /dev/sda1 booten oder Grub auf /dev/sda1 installieren kann. Im ersten Fall kommt Error 15: File not found. Im zweiten wird Grub erfolgreich installiert. Springt dann aber wieder in das blaue Fenster zurück.

Eine neue Installation bekomme ich aber auch nicht hin, da sich die Partitionen nicht löschen lassen, wenn ich von CD gebootet hab.


Konnt Ihr mir einen Tipp geben? Bin noch blutiger Anfänger.

Danke.
ottto
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3034
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Wed 23 Dec 2009, 16:13    Post subject:  

bonjour

Du meinst vermutlich eine Vollinstallation und nicht frugal...

Leider,

denn frugal ist schneller (läuft im RAM ab, Vollinstallation nicht) und flexibler (wenn eine neue Version kommt, dann ist es bei Vollinstallation ein Sport, bis sie drauf ist, ohne die Daten zu verlieren).

Wie es sein mag: Dir fehlt derzeit ein boot-Manager (lilo oder grub oder grub2 oder loadlin, oder eine andere noch exotischere Lösung, oder start mit einer Startdiskette, geht auch)

die Lösung:

menu > Systen >> Grub - boot loader config

salut
Back to top
View user's profile Send private message 
ottto

Joined: 23 Dec 2009
Posts: 51

PostPosted: Wed 23 Dec 2009, 16:23    Post subject:  

Vielen Dank für die Antwort.
vielleicht hab ich ja was bei der Installation falsch gemacht. Ich würde jetzt gern noch mal neu frugal installieren. Bekommen aber die Partitionen nicht gelöscht. Kannst Du mir da noch einenTipp geben?

Danke.
ottto
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3034
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Wed 23 Dec 2009, 16:51    Post subject:  

no problem:

starten mit der CD

sofort kommt eine commando-Zeile für einige Sekunden

dann drin

puppy pfix=ram eingeben

dann startet Puppy völlig frisch, ohne Deine Installation zu benützen

wenn Puppy da ist

gparted

und die Sachlage anschauen

wenn Du eine Swap partition hast, wird sie im Eingriff sein...

Ist es eine Primär-Partition?

Wenn ja, stört es nicht.

Dann lösche eben mit Gparted die Puppy Partition.

Wenn es eine logische Partition in einer Extended Partition (Doppelrand!), dann kann es sein, dass etwas anderes zuvor notwendig ist.

Und dann die neue Partitionen anlegen.

Du musst "frugal" auf einer vfat-Partition (normale Windows-Partition aber nicht ntfs) installieren. ca. 2,5 .. 3 GB. die swap sollte so gross sein wie Dein RAM. und dann brauchst Du trotzdem ein Linux "voll installiert" wegen dem boot-Starter grub: Grub kann nur innerhalb einer Linux-Partition installiert werden. auf meinem PC habe ich ein mini-mini-Linux dazu installiert in einer ext2-Partition, die nur unter 80 MB gross ist, also gar nichts.

Du kannst auch die bestehende Puppy Installation maximal schrumpfen mit Gparted (nur etwas Platz dazu lassen), und dann nur eine vfat-Partition dazu anlegen, würde auch gehen. Nur wird Deine minimale Vollinstallation von Puppy mehr als 80 MB belegen... Hängt von der Grösse von Deiner Festplatte ab, wie Du vorgehst...

salut
Back to top
View user's profile Send private message 
zenfunk

Joined: 18 Mar 2009
Posts: 222

PostPosted: Thu 24 Dec 2009, 05:51    Post subject:  

Du kannst frugal auch auf einer Linux Partition, also ext 2 oder 3 installieren (Weis nicht ob die neuen Puppy kernels schon ext4 unterstützen). Ext 3 ist besser als ext2, ausser für furchtbar alte Rechner (Pentium I und älter).

Grub zu konfigurieren ist teilweise echt mühsam, das Puppy tool "configure Grub bootloader" ist da aber schon recht gut. Wenn alle Stricke reissen dann würde ich mit den Menüeintrag den Puppy im tool vorschlägt extra nochmal auf die Platte als textfile abspeichern (die Kopie die das tool in /tmp anlegt ist nach dem reboot wieder wech- Sad. Du kannst dann hinterher das textfile in die GRUB menu.lst (in /boot/grub) eintragen.
Swap sollte wie der Vorredner schon gesagt hat etwa die RAM Größe haben. Wenn du nur ganz wenig RAM hast (128 MB oder weniger) dann würde ich trotzdem etwa 256 MB swap einrichten.
Back to top
View user's profile Send private message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 795
Location: formerly de; now in tranquility

PostPosted: Sat 26 Dec 2009, 07:37    Post subject: installieren  

Eine elegante frugale Installation auf FP geht so:

1. Gewünschtes Puppy ISO herunterladen und auf CD brennen.
2. Diese CD starten mit puppy pfix=ram in der Bootauswahl (ist nur 5 Sekunden zu sehen)
3. Von der LiveCD gparted öffnen (Start-System)
4. Einrichten einer ext3 Partition; 3GB reichen meist. Plus einer Swappartition von 2x Arbeitsspeicher, max 1GB. Am besten alles in einer extended Partition, nicht primär.
5. Mounte die CD und kopiere in die neue ext3 Partition die Dateien:
initrd.gz
vmlinuz
pup_xxx.sfs
evtl. auch zdrv_xxx.sfs
6. Öffne Start-System-Grub bootloader config und lege grub auf der gleichen Partition an. Wähle simple und MBR. Wegen des schönen Grub Splash Screens ist Puppy 421 empfehlenswert. Es geht aber auch jede andere Version.
7. Mache einen Neustart und wähle save to file, folge den Vorgaben; aber speichere nichts außer dem pup_save file.
8. Entferne die CD während des Neustarts und starte mit grub von FP. Evtl. nachträglich die /boot/grub/menu.lst anpassen. Wenn du 421 benutzt hast, dann sieht der Anfang von menu.lst so aus:

# Start GRUB global section
default 1
timeout 8
color light-gray/blue black/light-gray
gfxmenu /boot/grub/deep_stage1
# End GRUB global section

Die Zahl hinter default bestimmt das BS, das automatisch beim Hochfahren gestartet wird. Die Zahl kannst du nach Belieben ändern.

Viel Erfolg
Back to top
View user's profile Send private message 
wobiwilli

Joined: 01 Sep 2007
Posts: 9

PostPosted: Sat 02 Jan 2010, 15:26    Post subject:  

Es geht auch mit einer FAT32 Partition, vorausgesetzt man hat noch ein Diskettenlaufwerk.

1. Puppy Version herunterladen auf CD brennen und von CD starten
2. Freedos herunterladen und auf CD brennen
3. Puppy Boot-Diskette erstellen (aus dem Menü)
4. Freedos CD in den Rechner legen und booten
5. Freedos installieren
6. Rechner mit Puppy Live-CD neu booten
7. Alle Dateien von der Puppy-Live-CD und von der erstellen Boot-Disk auf die FAT32 Partition kopieren
8. Die Autoexec.bat auf der Festplatte ändern, so daß sie so aussieht:

cls
echo off
LINLD.COM image=c:\vmlinuz initrd=c:\initrd.gz "cl=%append%"

9. die fdconfig.sys auf der Festplatte sollte so aussehen:

SHELLHIGH=C:command.com C: /E:1024 /P=C:\autoexec.bat

10. Puppy CD entnehmen und Puppy von Festplatte neu booten.

Sollte sich die Datei command.com nicht schon im Rootverzeichnis der Festplatte befinden, ist diese aus dem Verzeichnis /fdos/bin dahin zu kopieren.

Wenn alles einwandfrei läuft, kann das gesamte Verzeichnis fdos auf der Festplatte gelöscht werden.

Viele Grüße aus der Autostadt
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [7 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0532s ][ Queries: 12 (0.0128s) ][ GZIP on ]