Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Tue 18 Dec 2018, 19:49
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
N.E.M.E.S.I.S. 0.0.4
Moderators: linuxcbon, MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 3 [45 Posts]   Goto page: 1, 2, 3 Next
Author Message
ITSMERSH


Joined: 02 May 2018
Posts: 599

PostPosted: Sun 20 May 2018, 20:26    Post subject:  N.E.M.E.S.I.S. 0.0.4
Subject description: Version 0.0.4 - 2018-11-25 - 19:18 GMT+1
 

N.E.M.E.S.I.S.

Version 0.0.4 - 2018-11-25 - 19:18 GMT+1

N.E.M.E.S.I.S. 0.0.4 - eine verfeinerte und erweiterte Version

Fragen in deutscher Sprache können natürlich hier gestellt werden.

_________________
RSH

Last edited by ITSMERSH on Sun 25 Nov 2018, 16:12; edited 3 times in total
Back to top
View user's profile Send private message 
ITSMERSH


Joined: 02 May 2018
Posts: 599

PostPosted: Sun 20 May 2018, 20:40    Post subject:  

Antwort an oui.

Ich möchte diesen Topic nicht mit Diskussionen über meine Entwicklungen und N.E.M.E.S.I.S. befüllen.

Quote:
Ich hielt bislang Ausschau nach "LazY". sara-B, T.O.P.L.E.S.S. usw. und das war anstrengend genug. Jetzt muss man nach nemesis, nein, N.E.M.E.S.I.S., immer mit unbequem zu schreibenden Pünktchen dazwischen, Ausschau halten? Du hast da einen Knall, mit diesen sich immer ändernden und schwieriger zu schreibenden Akronymen!

Quote:
Neue Akronyme zu bilden, war immer hin. Aber dann blieb man dabei. Ein Mal gebildet, dann wird er beibehalten... So soll "Debian" mal eins davon gewesen sein... Wenn Debian sich hinterheinander Debian, Ubuntu, Mint, Devuan usw. genannt hätte, wüsste heute kein einziger mehr, wer was ist!

Quote:
Warum hast Du nicht Dein echt sehr prägnentes Markenzeichen "Lazy" "drin" jeweils (wie Debian Jessie) beibehalten und diese absolut im extremen Mass widerlichen (Mehrarbeit) Pünktchen dazwischen eingeführt? Willst Du uns ermüden, ärgern, Deinem Werk eine Bewährungsprobe der Benutzern vorsetzen?

Quote:
Jedenfalls ist der Zugang schwer... Keine Iso mehr. Viel zu lesen. Und ich habe Englisch, insbesondere Dein Englisch, immer noch nicht erlernt

Quote:
aber ich habe EXTREMSTE Mühe mit Deinen langen Wortmeldungen in Englisch, ohne Bild usw., die zum Teil extrem befremdenden Handkniffe mit der EDV beibringen wollen, zumal Du manchmal völlig unerwartet Grenzen überschreitest

Hallo oui.

Zuerst einmal: wie jeder neue Song, der komponiert wird, wie jeder Stern, Planet und jedes Element, die entdeckt wurden, wie jedes Kind, das geboren wird, so benötigt ein jedes Projekt auch einen neuen, eigenen Namen.

LazY Puppy ist nicht L.A.S.S.I.E., L.A.S.S.I.E. ist nicht SARA B., SARA B. ist nicht T.O.P.L.E.S.S. und T.O.P.L.E.S.S. ist nicht N.E.M.E.S.I.S. - auch dann nicht, wenn diese Projekte aus ein und derselben Feder stammen oder auch aufeinander aufbauen.

Zu Beginn meines Linuxanwender-Daseins, war auch ich ein normaler Anwender, der sein Puppy frugal installierte und mit einer Speicherdatei arbeitete bzw. mit mehreren derselben.

Als ich auf der Suche nach neueren Programmen für dieses Linux (Muppy 008.3F) festellte, daß es augenscheinlich keine gab, entdeckte ich das Puppy Forum und lud mir Lucid Puppy herunter sowie einige der gewünschten Programme. In wochenlanger Arbeit, als absoluter Neuling der Zusammenstellung eines Puppy Linux, fertigte ich ein funktionierendes Remaster an, nur um dann festzustellen, daß unter Verwendung einer Speicherdatei der Sound nicht mehr funktionierte. Dieses Spiel wiederholte sich mindestens dreimal, sodaß ich nach dem vierten System beschloß, das System so zu gestalten, daß ich es ohne Speicherdatei verwenden könne - inzwischen war ich bei Lucid Puppy 5.2.8 angelangt, aus dem ich dann mein erstes LazY Puppy erstellte, das auch veröffentlicht wurde.

Der Name LazY Puppy ergab sich übrigens aus einem der beiden Ziele, die ich mir für dieses System gesteckt hatte:

1. ein voll ausgestattetes Betriebssystem für Komposition, Musikaufnahme und Videobearbeitung zu haben
2. die Portierung meines (Mitte der 1990er Jahre auf dem AtariST unter Pascal entwickelten) Noteneditors für Schlagzeugnoten nach Linux

In Windows (bis Windows XP) konnte ich diesen Noteneditor mit der TOSBOX verwenden, einem AtariST-Emulator, der in Linux unter Wine leider nicht funktioniert.

Das einzige mir zu dieser Zeit bekannte Pascal-Entwicklungssystem für Linux, war Free Pascal in Verbindung mit Lazarus. Auch dies benötigte einige Wochen harte Arbeit und obendrein die Mithilfe eines anderen Puppy-Anwenders, der entscheidend dabei mithalf, Lazarus unter Puppy zum Laufen und Funktionieren zu bringen.

Und daher kommt der Name LazY Puppy: Laz (arus) Y (et) in Puppy.

Ein LazY Puppy kann man nur einmal erfinden und im Namen L.A.S.S.I.E. (war noch kein rekursives Akronym) ist der Name LazY Puppy versteckt bzw. wird dieser durch das L repräsentiert. Auch folgte L.A.S.S.I.E. konsequenterweise dem LazY-Puppy-Konzept. Jedoch hatte Barry Kauler inzwischen einiges in Woof geändert, sodaß ich für L.A.S.S.I.E. (basierend auf Precise Puppy) einiges vom gerade erst Erlernten neu erlernen mußte.

Zu dieser Zeit etwa entdeckte und verstand ich das Konzept der RoxApps oder auch Rox Application Directories, woraus sich dann SARA B. ergab, die wiederum ebenfalls dem LazY-Puppy-Konzept bzw. dem SFS-P.L.U.S.-Konzept folgte, das ja maßgeblich daraus bestand, SFS Module zu verwenden, anstatt PET Pakete zu installieren und ein Remaster anzufertigen.

Allerdings mußte ich auch feststellen, das symbolische Links und RoxApps auf VFAT- bzw. NTFS-Partitionen, sowie in anderen Fensterverwaltungen nicht funktionieren; nur in Rox und auf EXT-Partitionen. Bisher jedoch hatte ich sämtliche meiner Puppies immer auf FAT32-formatierten USB-Sticks bzw. USB-Festplatten verwendet. Um RoxApps verwenden zu können, mußte ich also eine EXT-Partition zu meinen Sticks und Festplatten hinzufügen, weshalb es dazu kam, das meine Systeme/Entwicklungen zwei aufeinanderfolgende Partitionen auf derselben Festplatte bzw. demselben Stick benötigten und erwarten.

Denn: ich verstand den Namen, grub4dos-config, so, daß dies ein Bootloader nur für DOS-Dateisysteme ist. Daß dieser auch auf EXT-Dateisystemen funktionieren würde, erschloß sich mir erst viele Jahre später. Da hatte ich allerdings die "Zwei-Partitionen-Lösung" schon lange etabliert und in Anwendung - so auch heute noch.

Nach all den Jahren der Programmentwicklung und Betriebssystemerstellung wurde ich allmählich des Remasterns müde. Auch wollte ich nicht ständig mit demselben Hintergrundbild nach dem Hochfahren begrüßt werden und das manuelle Ändern des Hintergrundbildes ist aufwendig, wenn man ein Bild verwenden möchte, das nicht ins System integriert wurde. Noch aufwendiger wäre es, nur für ein neues Hintergrundbild, ein neues Remaster anzufertigen - aber es soll ja Menschen geben, die soetwas machen...

Da man z.B. bei Verwendung einer Speicherdatei in /etc/rc.d/rc.local sowie in /etc/profile.local eigenen Code einfügen und ausführen lassen kann, um das System bereits beim Hochfahren manipulieren zu können, ohne daß diese Änderungen in ein Remaster einfließen würden, überlegte ich mir, über /etc/profile.local Code ausführen zu lassen, der zum Beispiel das gewünschte Hintergrundbild installieren würde, damit dieses nach dem Start von X bereits sichtbar ist. Den benötigten Code wollte ich durch zusätzliche Funktionen im init-Skript der initrd.gz-Datei nach /etc/profile.local schreiben und die Daten, wie z.B.das Hintergrundbild sollten aus einer schnell zu bearbeitenden Textdatei entnommen werden. Die Datei /etc/profile.local wird ja automatisch am Ende von /etc/profile ausgeführt, wenn sie gefunden wurde.

Diese Konzept folgte ebenfalls konsequenterweise dem LazY-Puppy- bzw. dem SFS-P.L.U.S.-Konzept. Daher war der Name nur folgerichtig gewählt, denn er beschreibt exakt was T.O.P.L.E.S.S. macht/ist: T (opless) O (rganizing) P (uppy) L (inux) E (xpanding) S (FS P.L.U.S.) S (ervice).

T.O.P.L.E.S.S. jedoch war zu komplex, zu groß, zu überladen und zu sehr abhängig/ausgerichtet auf meine hier vorliegende Partitions- bzw. Systemstruktur.

Allerdings zeigte es auch zum ersten Mal überhaupt, daß es möglich ist, ein nicht-remastertes Puppy Linux nur unter Verwendung von Textdateien mit bearbeitbaren Optionen nach dem Hochfahren in einer völlig anderen Konfiguration und Ausstattung vorfinden zu können.

Mit 100 verschiedenen Konfigurationsdateien von T.O.P.L.E.S.S. hat man unter ein und demselben Puppy Linux 100 Betriebssysteme in verschiedenen Konfigurationen und Ausstattungen zur Verfügung - wenn man in der Lage war, den T.O.P.L.E.S.S. Builder zu bedienen und aus einem der gelisteten Puppies ein T.O.P.L.E.S.S. LazY Puppy 5 erstellen zu lassen (die Änderungen passieren sämtlich und ausschließlich in der initrd.gz). Man mußte ja eigentlich nur die initrd.gz-Datei seines Puppies (Unicorn, Vivid, Tahr (Xenial nur bedingt)) auf das T.O.P.L.E.S.S.-Ikon ziehen und dort ablegen - Pelo hat es dennoch nicht geschafft, denn seine T.O.P.L.E.S.S.-Screenshots zeigen nur ein Standard-Puppy.

Also: eine Textdatei zu bearbeiten, um Änderungen am System vorzunehmen, ist natürlich wesentlich einfacher, und geht auch wesentlich schneller, als ein Remaster anzufertigen - insbesondere wenn man keine LazY Remaster Suite zur Verfügung hat. Infolgedessen hätte T.O.P.L.E.S.S. eigentlich ein größeres Echo finden müssen...

...leider jedoch sind die Leute hier manchmal schlicht und einfach zu blöde, strutze-blöde, etwas zu begreifen... ...oder vielleicht auch nur zu alt, für wirkliche Neuerungen...

Das macht aber nichts, denn unabhängig davon haben die WoofCE-Entwickler während meiner Arbeit an T.O.P.L.E.S.S. dermaßen viele Veränderungen am init-Skript der initrd.gz-Datei und im Puppy selbst vorgenommen, daß T.O.P.L.E.S.S. schon kurz nach der Veröffentlichung veraltet war und bereits mit Xenial Puppy nicht mehr bzw. nur noch mit manuellen Änderungen des init-Skripts verwendet werden konnte.

All die schöne Arbeit umsonst, all die schönen Funktionen unbrauchbar...

Und hier kommt nun N.E.M.E.S.I.S. ins Spiel...

Selbstverständlich 'liebe' ich mein Betriebssystem und seine tollen Funktionen und Möglichkeiten; daher würde ich diese gerne in zukünftigen Puppies weiterhin vorfinden und verwenden wollen, was aber eine komplette Neuentwicklung von T.O.P.L.E.S.S. notwendig machen würde.

Hierfür fehlt mir aber schlicht der Wille, die Zeit und auch die Hoffnung auf weitere Verbreitung meiner Ideen. Deswegen habe ich die Entwicklung von N.E.M.E.S.I.S. bereits mit dem ersten Schritt im Forum veröffentlicht. Diesmal wollte ich die Leute nicht mit einem neuen Programm 'erschlagen', sondern an der Entwicklung teilhaben lassen, so daß sie selbst sich beteiligen und Ideen beitragen können, bzw. einen Einstiegspunkt vorzulegen, an dem die Leute nur für sich selbst entscheiden können, was sie in ihr Puppy einbauen.

Selbstverständlich werde ich selbst nur Funktionen/Optionen veröffentlichen, die definitiv in normalen Puppies funktionieren und völlig unabhängig von meinen Preferenzen bezüglich Partitionen, Dateien und Verzeichnissen sind.

Für's erste werde ich immer wieder mal die Skripte aktualisieren bzw. Anleitungen schreiben, wie man die neuen Optionen integriert. Später plane ich vorbereitete Pakete zur Verfügung zu stellen, die dann nur die bearbeitete initrd.gz-Datei des Puppies und die benötigten N.E.M.E.S.I.S.-Dateien enthalten, sodaß man durch manuelles Kopieren bzw. Entpacken des Archives in das richtige Verzeichnis ein N.E.M.E.S.I.S.-Puppy (nach dem Hinzufügen der Boot-Optionen in menu.lst) starten kann.

Da N.E.M.E.S.I.S. keine Programme mit GUI enthalten wird, wird N.E.M.E.S.I.S. auch völlig unabhängig von einer Sprache sein.

_________________
RSH
Back to top
View user's profile Send private message 
ITSMERSH


Joined: 02 May 2018
Posts: 599

PostPosted: Sun 25 Nov 2018, 14:23    Post subject:  

N.E.M.E.S.I.S. 0.0.4 - eine verfeinerte und erweiterte Version

Fragen in deutscher Sprache können natürlich hier gestellt werden.

_________________
RSH
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3169
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Wed 28 Nov 2018, 18:23    Post subject:  

Hallo Rainer

Als Du mich am 21. Mai angeschrieben hast, war ich leider nicht aufnahmefähig, und ich habe es gar nicht richtig wahrgenommen. Denn ich bin Puppy regelmässig sehr untreu, und schaue nur noch in diesen Phasen sehr kurz,im Forum, ob jemand Hilfe auf frz. oder dt braucht oder sie gar nicht oder falsch bekommt (Vollinstallation und dergleichen...). In diesem Mai-Monat hatte ich gerade einen großen Haß auf alle diese Ubuntu-Ableger, die Puppy bevorzieht (Nachinstallieren in den Unicorns ging nicht mehr: Utopic-Unicorn-Binaries so gut wie nicht mehr da, nur einzelne noch. Dies führte zur totalen Desorganisaton von meinen alltäglichen Arbeitsmitteln), und hatte ich eine komplette Reihe von der letzten Debian-Jessie-DVD-Sammlung (8.10) frisch erhalten, um so etwas definitiv vorzubeugen: Jessie ist eine hochinteressante Stufe der Software-Entwicklung: Systemd ja, aber Zwang noch nicht, 32 bit Pakette lassen sich relativ leicht in 64 bit anwenden. alte Browser (inklusiv Seamonkey 2.30, das Letzte basierend auf Xulrunner) sind noch voll lauffähig, genauso wie die aktuellste auch, Pulseaudio ist für die Original-Debian-Software kein Problem).

Deswegen hatte ich alles vernachlässigt, was nicht zu Debian-Derivate führte.

Denn leider ist kein DPup bei N.e.m.e.s.i.s 0.0.4 dabei, weder 32 noch 64 bit und schon gar nicht für diese ganz besondere Version Jessie (die auch von Devuan fast unverändert, bis auf systemd, benutzt wird).

Heute habe ich Deinen langen Brief wieder durchgelesen, und finde ihn so interessant, dass ich ihn nach und nach für die frz. sprachigen Usern übersetzen will! Vielen dank für all diese sehr interessanten und vertvollen Erklärungen!

Heute benutze ich auch NOTGEDRUNGEN, wieder ein Upup (Bionic 64) wegen run Win 95 inside Puppy (*1 .

Das macht Dein neues Angebot noch attraktiver, auch wenn es leider nicht auf Debian basiert (ich würde am Ende von der Laufzeit von Stretch auch die DVD's von Stretch kaufen!!! Das ist nunmal die unersetzliche Stärke von Debian: Debian ist nicht nur Longtime - mit CD's / DVD's, es könnte sogar fast Livetime sein!).

Allerdings, stellte ich in Mai fest, habe ich total verlernt (und ich bin ganz sicher nicht allein: das ist vielleicht/vielleicht der Grund für die traurige Reaktion, die Du so schilderst «...leider jedoch sind die Leute hier manchmal schlicht und einfach zu blöde, strutze-blöde, etwas zu begreifen... ...oder vielleicht auch nur zu alt, für wirkliche Neuerungen...» ) wie man Deine Software anwendet! Solange man ein laufendes System hat (so Deine Unicorn-Systeme, für nicht aber in meiner Umgebung unbrauchbar geworden, weil ich die notwendige Software nicht nachinstallieren kann (*2 ) ist die Benutzung leistungsstark und enorm erfreulich. Aber Monate danach scheitert man, weil es keine leicht zu findende Anleitung in Telegram-Styl, dafür gibt (*3 , zumal man die Hintergünde nicht kennt (so die Erklärung für die aufeinander folgenden 2 Partitionen!). Du unterschätzt das Problem: Der Anwender macht das, im Erfolgsfall, nur ein einziges Mal, und hat nicht immer eine passende Konfiguration: Ich habe nur 2 Partitionen auf der 3/4 TB-Festplatte: Swap und eben ein 750 GB Partition! Und drin könnte ich trotzdem 1 Vollinstallation, eine 2. weitere Vollinstallation in der Ersten (SliTaz macht's möglich) und 1 Dog plus 1000 Puppys haben, ohne Unordnung, und Zugriff auf allen Datein geradezu von überall (sofern in der SliTaz-Installation! Denn SliTaz ist in /var der Erstinstallation, und kann nicht rückwärts in dieser Hierarchie gehen. Das ist die einzige Einschränkung. Alles ext4 natürlich)

Ich wünsche jedenfalls «N.E.M.E.S.I.S. 0.0.4 - eine verfeinerte und erweiterte Version» viel Erfolg und werde mich ein Bisschen bemühen, sie für mich einsetzbar zu machen, zumal Win95 ja eine SFS-Datei gerade ist!

(*1 was eine Art Trugschluss ist: Puppy hostet Win 95, aber liefert nicht die für moderne Hardware notwendigen Treiber! Und Original-Treiber für moderne Hardware für Win 95 wurden vermutlich nie produziert. Nur der Zufall könnte da helfen, falls man überhaupt mit einem auswärtigen System die Kommunikation zustande kriegt!

(*2 Ubuntu gibt die Quelltexten heraus! ok. Aber ich sehe das als Unfung alt durch "Entwickler-Arbeit" in "immer noch alt hinterher" zu ersetzen..

(*3 im engl. Thread gibt es sehr lange Hinweise wohl, aber vermutlich doch nicht mehr relevant für diese neuen Modulen? Wenn man eine ISO, so Bionic64, und Dein Modul-für-Bionic64 hat, was geschieht dann (in Kurzform)?
Back to top
View user's profile Send private message 
ITSMERSH


Joined: 02 May 2018
Posts: 599

PostPosted: Thu 29 Nov 2018, 13:45    Post subject:  

Quote:
Das macht Dein neues Angebot noch attraktiver, auch wenn es leider nicht auf Debian basiert

Hallo oui.

Dann poste doch einfach einmal ein paar Links, wo ich Puppies basierend auf Debian herunterladen kann, und ich werde versuchen, ob ich N.E.M.E.S.I.S. auch in diesen Puppies zum Laufen bringe.

Ich verwende hauptsächlich Puppies, die auf Ubuntu basieren, da diese -nach meiner Erfahrung- einfach die meisten Programme bieten; und dies betrifft insbesondere Audio- und MIDI-Programme.

Quote:
Wenn man eine ISO, so Bionic64, und Dein Modul-für-Bionic64 hat, was geschieht dann (in Kurzform)?

Eigentlich nicht viel!

In der Datei: $PuppyVerzeichnis/N.E.M.E.S.I.S./ConfigData/bionicpup64_7.9.6-Audio.cfg, kannst Du leicht nachsehen, welche Einstellungen man über diese Konfigurationsdatei beim Booten ändern kann.
Um Einstellungen von Programmen, z.B. Geany, permanent zu speichern, gehst Du nach /root/.config und klickst mit der rechten Maustaste auf das Verzeichnis /root/.config/geany. Dann wählst Du Auswählen für S.I.N. (oder Add to S.I.N.).

Dann mußt Du Dich nur noch entscheiden, ob Du diese Einstellungen lokal (also nur für das laufende N.E.M.E.S.I.S. Puppy) oder global (für alle N.E.M.E.S.I.S. Puppies) speichern möchtest.

Lokal speichert dann in $PuppyVerzeichnis/N.E.M.E.S.I.S./Settings, global speichert dann in $MYGLOBSETSDIR, was in der Datei, $PuppyVerzeichnis/N.E.M.E.S.I.S./ConfigData/bionicpup64_7.9.6-Audio.cfg definiert ist/wird.

Ist wirklich einfach zu handhaben.

Ich habe aktuell ein N.E.M.E.S.I.S. Audio Studio basierend auf BionicPup64, mit den Basisprogrammen, die ich zum Komponieren und Aufzeichnen hauptsächlich verwende:

- Audacity
- Calf Jack Host
- Drumkv1
- Jack Mixer
- Qtractor
- Rosegarden
- Yoshimi
- ZynAddSubFx


Die fett-markierten bevorzuge ich aktuell.

Sämtliche EInstellungen der z.g. Programme speichere ich über die Add to S.I.N. Funktionen. Somit habe ich beim nächsten Start alles vorliegen, wie zuletzt verwendet.

_________________
RSH
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3169
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Thu 29 Nov 2018, 17:19    Post subject:  

also, wenn ich richtig verstehe, brauche ich nur das Pakett für bionicpup64 in dem bereits existierenden Ordner der Frugalinstallation zu entpacken (ich benutze nie Save-Dateien!)...

was Dpup anbelangt, ich selbst benutze nur pupjibarojessie_synaptic_6.4.2_25052017 ( https://archive.org/details/Puppy_Linux_Pubjibaro ). Ist eine IDEALE Debian-Version sogar mit Debian-Synaptic (und apt-get) ohne Einschränkung, aber immer noch parallel den ganz normalen Puppy-Installer, falls man das vorzieht.

Wie gesagt, die letzte Aktualisierung von Debian fand dieses Jahr! Ist also immer noch total aktuell! Man kann alle Debian-Programme über Synaptic installieren, und zwar, nehme ich an, so, dass sie am Schluss wirklich vollständig sind! Außerdem verarbeitet synaptic das "Pinning" (ich nehme an hier auch, beispielsweise um eine superneue Version einer Anwendung aus SID, die Entwiklungsversion von Debian (da gibt es Entwicklungen, wo Debian grünes Licht für stabile Versionen (noch) nicht geben will), zu versuchen in Jessie in Gang zu setzen...)
Back to top
View user's profile Send private message 
ITSMERSH


Joined: 02 May 2018
Posts: 599

PostPosted: Thu 29 Nov 2018, 20:13    Post subject:  

oui wrote:
also, wenn ich richtig verstehe, brauche ich nur das Pakett für bionicpup64 in dem bereits existierenden Ordner der Frugalinstallation zu entpacken (ich benutze nie Save-Dateien!)...

Nicht ganz.

1. Du entpackst das .tar.gz archiv auf irgendeiner ext partition.
2. Du fertigst eine Sicherheitskopie der originalen initrd.gz des Puppies an
3. Du kopierst den Inhalt des entpackten Verzeichnisses in den Ordner des Puppies
(evtl. vorhandene Dateien/Ordner überschreiben, sollte aber nicht vorkommen, bei der ersten Verwendung).

Inhalt des entpackten Verzeichnisses für Bionic64-7.9.6:

- N.E.M.E.S.I.S. (Ordner)
- Update (Ordner)
- bionicpup64_7.9.6-autostart.lst (Datei)
- example-grub4dos-menu.lst (Datei)
- initrd.gz (Datei)
- N.E.M.E.S.I.S.-read-me.txt (Datei)


Dieser Inhalt geht also vollständig in das Verzeichnis, wo das puppy_bionicpup64_7.9.6.sfs gespeichert ist.

Nicht vergessen, die Datei, N.E.M.E.S.I.S.-read-me.txt vor dem Neustart zu lesen und die darin aufgeführten Schritte auszuführen.

EDIT: Hier gibt es ein paar aktuelle Informationen über das Problem die Einstellungen von Palemoon (in BionicPup64) über Add to S.I.N. zu speichern, sowie eine Vorgehensweise, die beschreibt, wie man dieses Problem geschickt umgehen kann.

_________________
RSH
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3169
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Fri 30 Nov 2018, 17:14    Post subject:  

hallo Rainer

habe meine Bionic-Dir durch eine passende neue ersetzt.

in N.E.M.E.S.I.S.-read-me.txt ist alles bis einschl. Pkt 3 klar.

Pkte 4, 5 und 6 sind für mich wie in Georgisch (die einzige Sprache angeblich, die absolut gar keine Verwandschaft mit einer anderen hat!). Ob diese Eingaben wichtig sind? Meine Bionic-Dir ist:

/dev/sda1/Z1 .


Es startete, aber mir entging, dass ich Bionic 7.9.4 benutze und da grosses Remastern nicht aktualisiert habe. Deine initrd.gz erwartet aber 7.9.6! Nur 7.9.6 gibt es in http://distro.ibiblio.org/puppylinux/test/bionicpup/ nicht mehr! Mit dieser Dateiennamenstreiterei sind natürlich solche Werke sehr kurzlebig.,.

Was macht man?

Gruss
Back to top
View user's profile Send private message 
ITSMERSH


Joined: 02 May 2018
Posts: 599

PostPosted: Fri 30 Nov 2018, 18:27    Post subject:  

Quote:
Was macht man?

Du läßt mich die initrd.gz Deiner 7.9.4 Version irgendwo herunterladen, und ich erstelle ein Archiv für BionicPup 7.9.4 (ich muß aber sicher sein, ob es 32bit oder 64bit ist).

Quote:
in N.E.M.E.S.I.S.-read-me.txt ist alles bis einschl. Pkt 3 klar.


Ok, Punkt 3 besagt folgendes:

3. Open File /N.E.M.E.S.I.S./ConfigData/XXX_X.X.X-Audio.cfg in a text
editor. The XXX_X.X.X is a place holder for the $DISTRO_FILE_PREFIX and
$DISTRO_VERSION.

Quote:
Pkte 4, 5 und 6 sind für mich wie in Georgisch (die einzige Sprache angeblich, die absolut gar keine Verwandschaft mit einer anderen hat!). Ob diese Eingaben wichtig sind?Meine Bionic-Dir ist:

/dev/sda1/Z1 .


Die 4, 5 und 6 erklären sich von selbst, wenn Du -wie in Punkt 3 gefordert- die Datei /mnt/sda1/Z1/N.E.M.E.S.I.S./ConfigData/bionicpup64_7.9.6-Audio.cfg in den Texteditor lädst und die aufgeführten Änderungen vornimmst (in Verzeichnis Z1 ist also das puppy_bionicpup_7.9.4 bzw. puppy_bionicpup64_7.9.4 gespeichert?).

Ja, diese Eingaben sind wichtig und nur einmal je N.E.M.E.S.I.S. Puppy auszuführen!

_________________
RSH
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3169
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Fri 30 Nov 2018, 19:41    Post subject:  

Hallo Rainer,
Danke für die schnelle Antwort.
Parallel hatte ich einfach wieder versucht zu starten, indem ich puppy_bionicpup64_7.9.4.sfs und /mnt/sda1/Z1/zdrv_bionicpup64_7.9.4.sfs die gewünschten Namen puppy_bionicpup64_7.9.6.sfs und /mnt/sda1/Z1/zdrv_bionicpup64_7.9.6.sfs gab, und es startete, so das ich jetzt mit diesen Dateien für N.E.M.E.S.I.S. 0.0.4 surfe und diesen Post schreibe.

Bionic benutze ich nur in 64 bit (64 bit ist WESENTLICH SCHNELLER auf großen Webseiten mit vielen eingelagerten, selbst startenden Videos wie https://lefigaro.fr, es sei denn man kann da Links2 gebrauchen, und für Win95). Die Version, die ich gerade drin ist aus einer remastered ISO-Datei mit 506 MB wegen vielen adds: Links2, viele asiatischen Fonts, viele hunspell-Wörterbücher, und Linksdirectories für Mozilla, um sie zu benutzen, Seamonkey aktuell anstatt Palemoon, Xvidcap, Gramps und Python dafür, Granule (Lernkarteikasten). Usw.

Error von mir: auch Pkt 3 war mir unklar! Der Umgang mit den globalen Variabeln in Linux, speziell in Puppy und in NEMESIS, ist mir total fremd (ich fand keine aktuelle und leicht verdauliche Anleitung dafür), und ich habe selbst noch nie Anlaß empfunden, sie zu benutzen...

Last edited by oui on Sat 01 Dec 2018, 08:18; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message 
ITSMERSH


Joined: 02 May 2018
Posts: 599

PostPosted: Fri 30 Nov 2018, 21:36    Post subject:  

Hallo oui.

Bitte öffne einmal ein Terminal und gib das hier ein:
Code:
echo "$MYBOOTDIR"

und das hier:
Code:
echo "$MYNEMDIR"

und poste einen Screenshot vom Terminal hier im Topic.

Vielen Dank im Voraus,

Gruß,

Rainer

_________________
RSH
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3169
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sat 01 Dec 2018, 08:09    Post subject:  

Hallo Rainer

root# echo "$MYBOOTDIR"
/mnt/sda1/Z1
root# echo "$MYNEMDIR"
/mnt/sda1/Z1/N.E.M.E.S.I.S.

Ist es gut so?

(Danke für die Mühe, die Du Dir da nimmst!)

Anderes Thema:

Dpup: die Dpup-Erbauer ändern mehr von den trad. App's von Puppy. Nicht nur Palemoon. Sondern ist insbesondere bei Start Rox nichts das Standard-Dateiverwaltungsinstrument! Aber es gibt ein Skript, das das zurückumstellt
(zumindest in der Version, die ich benutze:

# rox-default.sh

Dennoch wird nicht die herkömmliche Version von Rox aktiviert! Sondern eine Rox-Version-nicht-von-Puppy!

Gruss
Back to top
View user's profile Send private message 
ITSMERSH


Joined: 02 May 2018
Posts: 599

PostPosted: Sat 01 Dec 2018, 14:28    Post subject:  

oui wrote:
Hallo Rainer

root# echo "$MYBOOTDIR"
/mnt/sda1/Z1
root# echo "$MYNEMDIR"
/mnt/sda1/Z1/N.E.M.E.S.I.S.

Ist es gut so?

Sehr schön!

Dann bist Du tatsächlich drin und es läuft unter 7.9.4!

In der Konfigurationsdatei xxx-Audio.cfg gibt es zwei Einträge (MYSYMLINKSINLIST und MYSYMLINKSOUTLIST), die ich möglicherweise vergaß zu leeren. Müßten dann ungefähr so aussehen:
Code:
# List of original Files and Directories
export MYSYMLINKSINLIST="/root/my-documents,/root/Documents,/root/Dateien,/root/Downloads,/root/my-developments,/root/.config/deadbeef,/root/.config/vlc,/root/.config/.openoffice,/root/.kde/share,/root/.aqualung,/root/.lp5,/mnt/home2/RoxApps/RSH/QTR-Suite,/mnt/home2/RoxApps/RSH/ESpeak-GUI,/mnt/home2/RoxApps/RSH/M2R-Converter,/root/.Trash,/root/.topless-clipboard,/root/.macromedia,/root/.mozilla"
# This is the List of target Files and Directories
export MYSYMLINKSOUTLIST="Dateien,Dateien,Dateien,Dateien/Downloads,Dateien/Entwicklungen,Dateien/DeadBeef/deadbeef062,Dateien/VLC/vlc,Dateien/OpenOffice,Dateien/Amarok/.kde/share,Dateien/Aqualung/.aqualung,Dateien/.tls/.lp5,/usr/local/apps/QTR-Suite,/usr/local/apps/ESpeak-GUI,/usr/local/apps/M2R-Converter,Dateien/Papierkorb,Dateien/Ablage,Dateien/Browser/.macromedia,Dateien/Browser/.mozilla"

Hatte das irgendwelche Auswirkungen, wie z.B. tote symbolische Links bzw. symbolische Links, die ins Nichts zeigen unter /root?

_________________
RSH
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3169
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sat 01 Dec 2018, 15:03    Post subject:  

hallo Rainer

nach dem Start ist die Lage wie hier folgt! die Dir .macromedia ist meine Sache. lösche ich, werde ich herausnehmen. die Dir .mozilla dito, bloß, dass ich nicht wirklich lösche, sondern durch eine andere ersetze, wodurch unerwünschte Gäste (coockies usw.) auf dem Stand von gestern-bevor-ich-irgendetwawas-mache zurückgestellt wird: dafür behalte ich meine Einstellungen exakt so, wie ich sie ohne Müll haben will.

die anderen gebrochenen Links sind dafür vermutlich von Dir.!

Gruss!
nachNEMESISstart.jpg
 Description   
 Filesize   97.46 KB
 Viewed   59 Time(s)

nachNEMESISstart.jpg

Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 3169
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sat 01 Dec 2018, 16:04    Post subject:  

ITSMERSH wrote:

3. Open File /N.E.M.E.S.I.S./ConfigData/XXX_X.X.X-Audio.cfg in a text
editor. The XXX_X.X.X is a place holder for the $DISTRO_FILE_PREFIX and
$DISTRO_VERSION.


nachstehend den Inhalt des Ordners

Textinhalt von bionicpup64_7.9.6-Audio.cfg :


###############################################################################
# N.E.M.E.S.I.S. Configuration File
# - containing definitions and variables
# - when editing / increasing, continue to export all variables !!!
###############################################################################

# Switch N.E.M.E.S.I.S. on/off, this is overridden by command 'nemesis=off'
# at the boot prompt or by use within a boot menu entry in menu.lst
export NEMSWITCH=on

########################################################
# $MYBOOTPRT is a global system variable defined at boot

# Main directory of Files like Images, Office Documents etc.pp.
export MYFILES="$MYBOOTPRT/Dateien"
# Directory of Wallpapers - used to set a new Wallpaper from external sources
export MYWPDIR=$MYFILES/Wallpaper/Studio2Go
# Directory of global Puppy Programs Settings (S.I.N., for a use in different Puppies)
export MYGLOBSETSDIR=$MYFILES/GlobalSettings

# Directory of Scripts
export MYSCRIPTS="$MYBOOTPRT/Skripte"

# The Wallpaper
export MYWALLPAPER=admin.jpg
# Set new VarioMenu-Group Wallpapers (a List including up to 9 Wallpapers) - KEEP THE QUOTES, USE SPACES !
export MYVMGROUPWALLPAPERS="audio.jpg development.jpg favorites.jpg graphics.jpg internet.jpg multimedia.jpg office.jpg video.jpg tools.jpg"

# Avoid Welcome First Boot Splash
export MYWELCOMEFIRSTBOOT=0
# Avoid First/Personal Settings GUI
export MYPERSONALSETTINGSPOPUP=0

# Set the Time Zone and Local Time
export MYTIMEZONE=de
export MYLOCALTIME=1

# Num Lock on/off
export MYNUMLOCKOPT=1
# Increase the Loop Devices up to 123
export MYLOOPDEVICES=1

# Define symbolic Links to external Files and Directories, KEEP THE QUOTES, USE COMMAS to separate entries !
# List of original Files and Directories
export MYSYMLINKSINLIST="/root/my-documents,/root/Documents,/root/Dateien,/root/Downloads,/root/my-developments,/root/.config/deadbeef,/root/.config/vlc,/root/.config/.openoffice,/root/.kde/share,/root/.aqualung,/root/.lp5,/mnt/home2/RoxApps/RSH/QTR-Suite,/mnt/home2/RoxApps/RSH/ESpeak-GUI,/mnt/home2/RoxApps/RSH/M2R-Converter,/root/.Trash,/root/.topless-clipboard,/root/.macromedia,/root/.mozilla"
# This is the List of target Files and Directories
export MYSYMLINKSOUTLIST="Dateien,Dateien,Dateien,Dateien/Downloads,Dateien/Entwicklungen,Dateien/DeadBeef/deadbeef062,Dateien/VLC/vlc,Dateien/OpenOffice,Dateien/Amarok/.kde/share,Dateien/Aqualung/.aqualung,Dateien/.tls/.lp5,/usr/local/apps/QTR-Suite,/usr/local/apps/ESpeak-GUI,/usr/local/apps/M2R-Converter,Dateien/Papierkorb,Dateien/Ablage,Dateien/Browser/.macromedia,Dateien/Browser/.mozilla"

# Make '/mnt/home', '/mnt/home2', '/mnt/home3' symbolic Links
export MYMNTHOMELINKS=1
# Make symbolic Links from files and dirs in 'Settings' directories
export MYAUTOMATEDLINKS=1

# Mount all HD and USB Flash Drives
export MOUNTALLMYDRIVES=1
# Enter Drives to mount here - KEEP THE QUOTES, USE SPACES !
export MOUNTMYDRIVES=""

# Pup X Settings for Mouse Speed and Screen Saver
# Acceleration
export MYMOUSEACCEL=0.2
# Number of Pixels moved
export MYMOUSETHRESHOLD=1
# Set to 1 to activate Screen Saver
export MYSCREENSAVERFLAG=0
# Screen Saver delay in Seconds
export MYSCREENSAVERDELAY=300

# Global Font Size (54 - 108)
export MYGLOBALFONTSIZE=84
# The Mouse Cursor Theme
export MYCURSORTHEME=Golden-XCursors-3D-0.8

# Copy files from N.E.M.E.S.I.S. directory 'Copy2OS' into the running OS
export MYCOPYFILESINTOOS=1
# Start additional T.O.P.L.E.S.S. Dash Board at Boot Up (0,1)
export MYTOPLESSAPPKIOSK=1
# Make Ardour's usable amount of RAM unlimited (0,1)
export MYARDOURUNLIMITEDRAM=1

# Run Programs from a List, 1 Line = 1 Program (plus Files for it, if wanted/needed)
export MYAUTOSTARTFROMLIST=1
# Run Programs listed here - KEEP THE QUOTES, USE SPACES !
export MYAUTOSTARTAPPS=""

###############################################################################
# End of N.E.M.E.S.I.S. Configuration File
###############################################################################
OrdnerNEMESIS.jpg
 Description   
 Filesize   16.15 KB
 Viewed   55 Time(s)

OrdnerNEMESIS.jpg

Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 3 [45 Posts]   Goto page: 1, 2, 3 Next
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.1905s ][ Queries: 13 (0.0208s) ][ GZIP on ]