Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Mon 20 Oct 2014, 06:07
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Quirky 6.0
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [12 Posts]  
Author Message
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Thu 26 Dec 2013, 06:26    Post subject:  Quirky 6.0
Subject description: doesn't work with de keyboard and flash drive
 

Achtung: Quirky kann derzeit noch nicht empfohlen werden. Siehe 2. Beitrag!

Hier meine ersten Erfahrungen mit Barrys neuem Quirky 6:

Barrys Artikel findet man hier http://bkhome.org/news/?viewDetailed=00024

Downloads von hier
http://distro.ibiblio.org/quirky/quirky6/x86/quirky-6.0/

Von dort diese 4 Dateien herunterladen und in einen beliebigen Ordner auf einer beliebigen Partition ablegen (außer vfat Partitionen):
gdisk
quirky6-6.0-8gb.img.xz
write-quirky-image-to-drive.sh (für USB-Stift Installationen)
write-quirky-to-partition.sh (für HD Installationen)

Für die Installation, die in diesem Falle eine Full Installation ist, braucht man entweder eine HD Partition mit Linuxdateisystem von 8GB oder mehr, die nur für Quirky reserviert sein muß, oder man nimmt einen linuxformatierten USB-Stift von 8GB oder größer.

In letzterem Fall startet man ein existierendes Puppy auf dem Rechner, verbindet dann den Stift, ohne ihn zu mounten und läßt das Installationsscript in einem Terminal laufen.

Dazu zunächst das Script mit der Endung .sh versehen und ausführbar machen. Dann in einem Terminal den langen Pfad zum Script aufrufen, also zB
Quote:
/mnt/sdb1/Puppy/Quirky/write-quirky-image-to-drive.sh

Den Abfragen des Scriptes gemäß antworten und dabei genau den eingesteckten USB-Stift ansteuern. Nach einer längeren Installationsphase ist der Stift fertig und kann nach einem Neustart benutzt werden. (Natürlich nur sofern der Rechner auf Booten von USB eingestellt ist.)

Quirky unterscheidet sich optisch und im Programmumfang nicht prinzipiell von anderen Puppies, ist jedoch deutlich schneller.

Last edited by wuwei on Mon 30 Dec 2013, 12:05; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Mon 30 Dec 2013, 12:00    Post subject: Quirky ist noch quirky.  

Inzwischen habe ich Quirky 6.0 weiter getestet.

Der USB Stift startet beim ersten Mal einwandfrei und kann eingestellt werden. Es stellt sich jedoch beim zweiten Bootvorgang heraus, daß die Tastaturbelegung trotz richtiger Länderlokalisation wieder auf us zurückspringt. Das sollte kein Problem sein, da über Menu-Setup verstellbar.
Aber nach dem erforderlichen Neustart von X findet Quirky nicht mehr zu XWIN zurück. Ich habe jeden Trick im "Buch" ausprobiert. Er will einfach nicht mehr zum Desktop zurückkehren. Soweit 6.0

Na gut, aber Barry hat ja schon 6.0.1 herausgegeben. Siehe http://distro.ibiblio.org/quirky/quirky6/x86/quirky-6.0.1/release-Quirky-6.0.1.htm
Ich habe also alles nach Barrys Anweisung dort gemacht und einen neuen USB-Stift mit 6.0.1. bestückt. (Warum das 601 ganz anders installiert werden muß, als das 6.0 ist mir allerdings schleierhaft. Und...das kurze Installationskommando in Barrys Beitrag funktioniert nicht. Man braucht den langen Pfad wie oben). Jedenfalls ist das Ergebnis: Der Stift startet gar nicht. Das habe ich 2x komplett neu installiert und gestartet. Irgendwo ist ein "Quirk" in dem Ding.

Schlußfolgerung: Noch ist Quirky nicht empfehlenswert (oder ich mache etwas grundlegendes falsch).
Back to top
View user's profile Send private message 
L18L

Joined: 19 Jun 2010
Posts: 2525
Location: Moved from Hosla to www.eussenheim.de

PostPosted: Mon 30 Dec 2013, 12:42    Post subject: Re: Quirky ist noch quirky.  

wuwei wrote:
I... Tastaturbelegung trotz richtiger Länderlokalisation wieder auf us zurückspringt...

Tastaturbelegung ist eine eigene, von Länderlokalisation unabhängige Einstellung.
Bei mir funktioniert die Tastaturbelegung.
Code:
# äöüß
bash: $'\303\244\303\266\303\274\303\237
#
# head -n 4 /etc/DISTRO_SPECS
#One or more words that identify this di
DISTRO_NAME='Quirky'
#version number of this distribution:
DISTRO_VERSION=6.0
#
# ÄÖÜ
Back to top
View user's profile Send private message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Tue 31 Dec 2013, 04:21    Post subject:  

Quote:
Bei mir funktioniert die Tastaturbelegung.


Danke für die Rückmeldung L18L.
Aber die Tastaturbelegung funktioniert bei mir ja auch. Nach der Lokalisierung sowieso und nach einem Neustart und Neueinstellung über "Setup" auch wieder. Bloß wenn ich dann X neustarte, komme ich nicht wieder in den XWIN. Da kann ich soviel im xorgwizard herumfummeln, wie ich will. Quirky 6.0 findet die graphische Oberfläche nicht mehr.
Back to top
View user's profile Send private message 
L18L

Joined: 19 Jun 2010
Posts: 2525
Location: Moved from Hosla to www.eussenheim.de

PostPosted: Tue 31 Dec 2013, 04:52    Post subject:  

wuwei wrote:
... Quirky 6.0 findet die graphische Oberfläche nicht mehr.
Bei mir findet Quirky zwar nicht meine, aber dennoch eine grafische Oberfläche.
Menü > Herunterfahren > X-Server neustarten funktioniert
Setup > Landeseinstellungen von de_BE geändert in de_DE dann den angebotenen X-Server-Neustart: kommt grafische Oberfläche, aber mit dem (hübschen ?) Standard-Hintergrund und nicht mit dem hübschen Hündchen, das ich vorher hatte.

Wenn etwas schneller geht, wird wohl etwas auch weniger funktionieren?

Barry wird das nur beseitigen, denke ich mal, wenn er auch eine Lösung dafür mitgeliefert bekommt.
Back to top
View user's profile Send private message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Tue 31 Dec 2013, 07:12    Post subject:  

Quote:
Barry wird das nur beseitigen, denke ich mal, wenn er auch eine Lösung dafür mitgeliefert bekommt.


Das denke ich auch, hat er doch spezifisch in seinem Blog geschrieben, daß er keine Fehlerberichtigungen machen würde.

Dennoch hat mit der sportliche Ehrgeiz nicht losgelassen und ich habe ausprobiert, wie ich Quirky denn doch noch zum Laufen bringe. Und das funktionierte so:

Den Stift mit 6.0, der XWIN nicht startete, habe ich auf 6.0.1 gesetzt. Das ging, indem ich Barrys Script für Partitionen angewandt habe und die Partition sdc2 auf dem Stift damit angesteuert habe.Bei der Installation "Upgrade" wählen und nicht "Neuinstallation". Ergebnis war, daß nun auf dem vorher für 6.0 eingerichteten Stift die Version 6.0.1. in sdc2 lief, während in sdc1 noch die Bootparameter von 6.0 lagen. Offensichtlich funktionierte das, denn nun öffnete sich der Desktop, die Tastatur war richtig und alles funktionierte. Leider aber nicht mehr besonders schnell.

Als nächstes versuchte ich Seamonkey auf den neuesten Stand zu bringen, was sich als "unmöglich" erwies. Erstens, weil es im Seamonkey 2.22.1 keine Updatefunktion gibt und zweitens, weil ein separater Download von Seamonkey 2.23 nicht zu installieren ist. Alle Mozillas, Seamonkey, Firefox, Thunderbird, die sich in einer frugalen Puppy Installation problemlos einfügen lassen, laufen in Quirky nicht. Auch nicht, wenn sie als PET installiert werden. Der Terminal sagt mir, daß libdbus-glib-1.so.2 fehlen würde, die auch mit pfind nicht aufzufinden ist, also in Quirky gar nicht existiert. Komischerweise funktioniert aber der original eingebaute Seamonkey 2.22.1 ohne diese Fehlermeldung, obwohl die lib im Ordner des Seamonkey nicht vorhanden ist, und, wie gesagt, pfind sie nirgendwo findet.
Nun könnte man libdbus-glib-1.so.2 natürlich zB aus Precise, wo es sie gibt, rüberkopieren, aber irgendwie scheint mir das alles nicht mehr lohnend, da das System wirklich ziemlich langsam geworden war, also keinen Vorteil mehr darstellt.

Außerdem noch eine komische Beobachtung. Openoffice ließ sich installieren (Ordner reinkopieren), hatte dann aber eine ganz häßliche an Win95 erinnernde Oberfläche. Also auch nicht der Renner.

Der Hinweis ganz oben in rot gilt also aus meiner Sicht weiterhin.
Back to top
View user's profile Send private message 
L18L

Joined: 19 Jun 2010
Posts: 2525
Location: Moved from Hosla to www.eussenheim.de

PostPosted: Wed 01 Jan 2014, 12:11    Post subject:  

Hallo wuwei,

Es sieht so aus , als ob Dein sportlicher Ehrgeiz Barry angesteckt haben könnte.
Back to top
View user's profile Send private message 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Sun 12 Jan 2014, 06:50    Post subject:  

Mein sportlicher Ehrgeiz und ein bißchen Unkonzentriertheit hat mich meine sdb-Platte gekostet.
Heißt, der Quirky-Installationsbefehl hat in Sekundenschnelle meine sdb umformatiert.
Dann waren 3 Tage Datenrettung angesagt.

Quirky ist erst einmal Outy.
Embarassed
Back to top
View user's profile Send private message 
L18L

Joined: 19 Jun 2010
Posts: 2525
Location: Moved from Hosla to www.eussenheim.de

PostPosted: Sun 12 Jan 2014, 07:54    Post subject:  

wuwei wrote:
Mein sportlicher Ehrgeiz und ein bißchen Unkonzentriertheit hat mich meine sdb-Platte gekostet.
Heißt, der Quirky-Installationsbefehl hat in Sekundenschnelle meine sdb umformatiert.
Dann waren 3 Tage Datenrettung angesagt.
Mein aufrichtiges Beileid. Crying or Very sad

wuwei wrote:
Quirky ist erst einmal Outy.
Embarassed
6.0 ist schon länger out. Cool
Quirky 6.1.3 released
Back to top
View user's profile Send private message 
Karl Godt


Joined: 20 Jun 2010
Posts: 3972
Location: Kiel,Germany

PostPosted: Tue 14 Jan 2014, 12:43    Post subject:  

wuwei wrote:
Mein sportlicher Ehrgeiz und ein bißchen Unkonzentriertheit hat mich meine sdb-Platte gekostet.
Heißt, der Quirky-Installationsbefehl hat in Sekundenschnelle meine sdb umformatiert.
Dann waren 3 Tage Datenrettung angesagt.

Quirky ist erst einmal Outy.
Embarassed

LOL Laughing

Aber testdisk oder wattauchnimmer grobe Beschreibungen Deinerseits wuerd iCH schon gern lesen ..
Question

_________________
«Give me GUI or Death» -- I give you [[Xx]term[inal]] [[Cc]on[s][ole]] .
Macpup user since 2010 on full installations.
People who want problems with Puppy boot frugal Razz
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
wuwei


Joined: 15 Sep 2007
Posts: 774
Location: de

PostPosted: Fri 17 Jan 2014, 04:20    Post subject:  

"...grobe Beschreibungen Deinerseits wuerd iCH schon gern lesen .. "

Gerne...LOL

Mit solchen Befehlen, wie sie Barry in seinen Instructions gibt.....

# xz --decompress --stdout quirky-6.1-8gb.img.xz > /dev/sdb
# sync

muß man wirklich vorsichtig umgehen. Jeder ist mal ein wenig unkonzentriert. Jedenfalls war ich es und habe diesen Befehl ohne Korrektur ins Terminal eingegeben. Es dauerte nur ein paar Sekunden, bevor ich merkte, daß sdb nicht meine Zielplatte war, sondern eine wichtige Dateiablage unter Windows. Das reichte, es war alles neu formatiert.

Das Wiederherstellen habe ich "natürlich" erst mit testdisk probiert, leider ohne Erfolg. Dann mit Recuva aus Windows heraus. Das klappte besser, aber es wurden nur die Dateien gefunden, keine brauchbare Ordnerstruktur, die ich aber benötigte, um alles richtig zuordnen zu können. Schließlich funktionierte Puran File Recovery zufriedenstellend. Das ganze dauerte für eine 450GB Partition natürlich "ewig". In dem Fall aufgrund der diversen Fehlversuche immerhin 2 Tage und eine Nacht, in der der PC friedlich vor sich hinsuchte. Das dämliche brains.exe hat derweil schlafen können.
LOL
Back to top
View user's profile Send private message 
Karl Godt


Joined: 20 Jun 2010
Posts: 3972
Location: Kiel,Germany

PostPosted: Sun 19 Jan 2014, 22:20    Post subject:  

Ja testdisk have ich auch einmal benutzen koennen, um einige Dinge wiederherzustellen - aber nicht alle,
und war nicht einfach zu bedienen ,
u.a. da ich fast alle Partitionen '/' gelabelt hatte,
und sehr viele '/' gefunden wurden ,
die alle verschachtelt waren von Partitions-Beginn bis -Ende .

Was war bei mir passiert ?
cp -a /whatever /dev/sda1
hatte dann nach /dev/sda1 dd'd und nicht nach /mnt/sda1 ..

also den Superblock von sda1 ueberdd'd . Und eine luma-001.sfs von ca. 2010 konnte ich abschreiben , die devx konnte ich retten .
Back to top
View user's profile Send private message Visit poster's website 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [12 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0850s ][ Queries: 12 (0.0037s) ][ GZIP on ]