Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Tue 21 Oct 2014, 06:26
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
LazY Puppy 2.0.2 Final - Build 0.0.5 DE!
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 45 of 50 [746 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3, ..., 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50 Next
Author Message
slackfan

Joined: 29 Mar 2009
Posts: 132

PostPosted: Mon 09 Sep 2013, 18:07    Post subject:  

Hallo Rainer

Danke schön für alle obigen langen Erklärungen!

RSH wrote:
Quote:
... ... ...und natürlich, die von Dir so herausragend gut gegebene Möglichkeit, zig weitere SFS-Apps bei (seltenem) Bedarf noch dazu zu laden!

Diese Möglichkeit (SFS P.L.U.S.) gibt es auch für andere Puppy Systeme. Downloads aktuell: 359 bzw. 361!


Quote:
Also müsste man lieber sein LazzyPuppy selber machen, da die üblichen Puppy, oder gar Spar-Versionen davon, näher vom Idealbild sind als die Lazzy-Puppys selbst, wo man das ganze Internet im Menü findet!)

Mit dem SFS P.L.U.S. für andere Puppy Systeme hättest Du zumindest schon 'mal die Basis, um Dein eigenes, LazY-Puppy-ähnliches System selbst zu bauen.


das wollte ich versuche, obwohl Dein Lprec sehr gut passt! nur dieses Hilfe;

xdotool-2.20110530.1-3.pet

scheint nicht mehr gültig zu sein? ist sie wichtig?

Quote:
Quote:
habe auch versucht mit Remastern. vermutlich auf Grund der vielen Optionen, ich war bestimmt dazu zu dumm, hat es nichts gebracht..

Eigentlich kann man dafür nicht zu dumm sein, also bist Du es sicher auch nicht.

Üblicherweise lasse ich alle Optionen so, wie voreingestellt und ich hatte bisher auch keine Probleme beim Remastern - auch nicht mit dem LazY Precise. Da ich dieses System aber noch nie auf einem anderen PC eingesetzt habe, ist natürlich nicht ausgeschlossen, daß es auf anderen PCs Komplikationen gibt, die mir verborgen bleiben.


danke, aber Deine Annahme tröstet nur... mit dem Remastern von der Distro komme ich keinen Schritt voran: meine Änderungen in /usr/lib, in /etc/ und in /root werden nicht mitgespeichert.

Quote:
Quote:
die anderen Precise-Puppy's finden automatisch die xorg-Einstellung sofort

Hier gilt dasselbe. Bei mir startet das LazY Precise direkt durch bis in den grafischen Desktop.


durch manuelles Remastern von Deiner ganz frischen Version (bevor ich Module aufgerufen habe, d.h. solange in /initrd/ nur pup_ro2 markiert ist) nach Dougal und Sigmargl konnte ich einiges erreichen:

- /etc/X11/xorg.conf ist jetzt drin (Vorteil: bei der Abfrage kann man mit ESC verlassen und startx aufrufen. finde ich aber trotzdem immer noch als zu lang und zu fehlerträchtig: man bestätigt als Manie weiter! DAS, zumindest, möchte ich verbessern: kein ESC mehr, sondern meine xorg.conf wird sofort genommen! Ich glaube es geht sogar über /boot/grub/menu.lst, aber ich weiss nicht mehr wie... Mad )
- /usr/lib/mozilla/plugins ist jetzt ein Link nach /root/plugins (wo ich die plugins besser / einfacher testen kann...)
- /root/mozilla/usw. hat Leben bekommen (einige Links, eine angepasste Startseite)
- Lprec_1.5.6.sfs ist viel kleiner komprimiert geworden (161 Mb anstatt 212 Mb! aber es dauert wirklich ewig).

auch die wbar wäre besser oben (oder ein JWM-tray automatisch hidden)...

Open Office war eine ungünstige Wahl: man muss, wenn man keine save-file hat, alles, und alles wirklich, bestätigen... das man die Lizenz gelesen hat, dass man registrieren will oder nicht und was weiss ich noch, bei jedem Start (LibreOffice lässt uns da vollkommen in Ruhe)! aber nur OO ist auf dem Desktop...

nochmals vielen Dank für Deine hochinteressanten Erklärungen

Gruss
Back to top
View user's profile Send private message 
slackfan

Joined: 29 Mar 2009
Posts: 132

PostPosted: Mon 09 Sep 2013, 18:24    Post subject:  

oh!

ich wollte die Stelle fotografieren (da es keine Screen-Snapshoots gibt), wo man ESC eingeben soll! und siehe da: wenn eine xorg.conf vorhanden ist, und man bei der ersten Abfrage schon ESC eingibt, dann startet X richtig... Problem also gelöst. zwar nicht ganz automatisch, aber ESC eingeben ist zumutbar!


Ergänzung 10.09.2013 9 h 30:

natürlich wäre es schön, beim Remastern, auch

a) die Lautstärke wie man sie braucht einzustellen, und auch wie oben erwähnt,
b) die zwei OpenOffice-Verweise durch welche zu LibreOffice zu ersetzen (vermutlich kann man das in einer für OO je bereits existierenden Datei tun? sind es diejenigen in /usr/share/applications oder diejenigen in my-roxapps, die es in Puppy sonst nicht gibt?), da LO kein Registrierungssnick-Snack vom User erwartet...
c) desweiteren könnte man die 2 Iconen, die das Installieren auf USB / HD anbieten, entfernen. werden ja nicht mehr benötigt, wenn man schon so weit ist, dass man bereits frugal startet... Da der Ordner /root/Desktop leer ist, ist nicht wie bei anderen Distros dort, dass man das machen kann...
d) das wbar-Problem bleibt ungelöst

warum sich so auf LPrec zu stürzen, wo es nur ein Experiment von Rainer sein soll?

weil es die erste (und einzige von mir) bekannte Puppy-Precise-Version ist, die von vornherein hauptsächlich zum Gebrauch ohne save file gedacht ist!

ich würde mir sogar gern in meiner eigenen Remaster-Version

e) einen User mit einem komplexen User-Passwort einrichten, um den Zugriff auf dem restlichen Teil des PC's auszuschliessen, wobei der gelegentlich Gebrauch von

Code:
su -c "meine-gewuenschte-transaktion"


sinnvoll wäre (user müsste also root-Rechte haben, wie es heute in mehreren grossen Distro Stand der Entwicklung geworden ist)

PS: wie ist es eigentlich? darf man Aktualisierungen von Lprec entsprechend der letzten Precise-Puppy-Entwicklungen erwarten? Lprec hat den Vorteil, dass es sich um eine Langzeitversion handeln soll, BK hatte es betont (d.h. auch Ubuntu wird die passende Software hinsichtlich Sicherheit, usw. aktualisieren!), als er wieder die Hand an der Sache gerade deswegen anlegte, und Precise-Pup höchst persönlich mit fertigstellte!
Da vieles in LPrec gut läuft, sollte sich deshalb die Mühe mehr lohnen, als bei einer x-beliebigen Zwischendurch-Version...
Back to top
View user's profile Send private message 
slackfan

Joined: 29 Mar 2009
Posts: 132

PostPosted: Tue 10 Sep 2013, 04:17    Post subject:  

Hier ein Bild mit allen diesen Details:

Die roten Pünktchen:

1 pkt: diese Icon in der Mitte macht es schwerer, eine Screenshot zu machen. oben oder unten am Rand wäre es besser! Oder gleich Taste PrintScreen vom PC einbinden!

2 pkte: diese 3 Iconen werden nach der Frugal-Install nicht mehr benötigt. wenn sie weg sind, kann man nicht mehr versehentlich drauf klicken

3 pkte: zeigt dass der Browser immer mit MEINER Startseite (Presse-Links in meinem Fall, ich lese zuerst Zeitung!) und meinen Links startet, obwohl sonst gar nichts in /root/.mozilla ist (ein Trojaner kann im aktuellen Puppy im RAM bei Start nichts auffindig machen.... wenn ich sofort neustarte nach Eingabe von meiner Kreditkartennr. kann zumindest danach nichts mehr davon in meinem PC gefunden werden: /root/.mozilla ist gähnend leer... Und Trojaner erwarten vermutlich selten ein Laufwerk im RAM) : ich definieren nur das ein Mal und kopiere diesen Ordner dann fest in meiner Remaster-Version, so dass ich es trotzdem etwas bequem habe, obwohl ich mit einem leeren RAM-Laufwerk starte. Täglich oder mehrmals täglich "http://murga..." durch Tipperei einzugeben macht nämlich nicht gerade Spaß!
4 pkte: das Wichtigste (weshalb ich an sich diese Wortmeldung schreibe) - wenn man diese, nennen wir das, Intel-Störung hat, kann man hier einfach ESC eingeben, und alles andere wird übersprungen, der PC startet in X ohne das mehr einzugeben ist. Der Hinweis auf diesem Dialog sollte sinnvollerweise darauf eingeben ("is a operable xorg.conf in your remaster version available, you can try to continue easily with ESC !")

5 pkte: OpenOffice-Iconen, siehe obige Wortmeldung

6 pkte: Lautstärken-Grundeinstellung, siehe obige Wortmeldung

7 pkte: wbar (unten: meistens zugedeckt durch das Dokument!)

Hinweis: einige Icone, so "P Calendar" oder "Pikona" reagieren (scheinbar) nicht (mehr) (richtig) ...
bild.jpg
 Description   Hier ein Bild mit allen diesen Details!
 Filesize   51.39 KB
 Viewed   483 Time(s)

bild.jpg

Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Fri 13 Sep 2013, 21:52    Post subject:  

Hi.

Quote:
xdotool-2.20110530.1-3.pet

scheint nicht mehr gültig zu sein? ist sie wichtig?

Nein. Dieses Programm dient in diesem Kontext nur dazu, ein bei einer Startskripterstellung erzeugtes Desktop-Icon in der Bildschirmmitte zu zentrieren. Müßte man ausprobieren, wo es ohne xdotool landet.

Quote:
danke, aber Deine Annahme tröstet nur... mit dem Remastern von der Distro komme ich keinen Schritt voran: meine Änderungen in /usr/lib, in /etc/ und in /root werden nicht mitgespeichert.

Das mit /usr/lib kann ich mir gerade nicht erklären. Aber sämtliche Änderungen, die Du in /root und/oder /etc vornimmst, mußt Du selbsttätig beim Remastern von /root nach /tmp/root und von /etc nach /tmp/etc kopieren, damit sie in ein neues System übernommen werden. Übrigens auch dann wieder, wenn Du an solchen, bereits eingefügten Dateien erneut Änderungen vornimmst.

Da die LazY Remaster SUite ursprünglich gedacht war, mir das Umwandeln der DE Version in eine EN Version zu erleichtern, übernimmt sie natürlich nicht wirklich viel aus /etc automatisch nach /tmp/etc. Inzwischen ist das zwar ein wenig anders, aber von den Deinigen Dateien kann sie natürlich nichts wissen.

Quote:
durch manuelles Remastern von Deiner ganz frischen Version (bevor ich Module aufgerufen habe, d.h. solange in /initrd/ nur pup_ro2 markiert ist) nach Dougal und Sigmargl konnte ich einiges erreichen:

- /etc/X11/xorg.conf ist jetzt drin (Vorteil: bei der Abfrage kann man mit ESC verlassen und startx aufrufen. finde ich aber trotzdem immer noch als zu lang und zu fehlerträchtig: man bestätigt als Manie weiter! DAS, zumindest, möchte ich verbessern: kein ESC mehr, sondern meine xorg.conf wird sofort genommen! Ich glaube es geht sogar über /boot/grub/menu.lst, aber ich weiss nicht mehr wie...

Vielleicht meinst Du das hier?

nouveau.noaccel=1

Quote:
- Lprec_1.5.6.sfs ist viel kleiner komprimiert geworden (161 Mb anstatt 212 Mb! aber es dauert wirklich ewig).

Das ist begründet durch die in neueren Puppies verwendete xz-Kompression anstelle von gz-Kompression, die bisher verwendet wurde und deshalb natürlich auch weiterhin in der LazY Remaster Suite verwendet wird, denn diese basiert ja auf dem originalen Remaster Skript des Lucid Puppy.

Letztendlich ist die xz-Kompression nur "Beschiß", denn ob ich nun 500 MB aus einer 161 MB oder einer 212 MB großen Datei ins System entpacke, ist völlig egal - 500 MB sind 500 MB. Und wie Du schon bemerkt hast: höhere Kompressionsraten dauern naturgemäß sowohl beim Packen, als auch beim Entpacken länger.

Quote:
auch die wbar wäre besser oben (oder ein JWM-tray automatisch hidden)...

Die Position der WBar, Icongrößen etc.pp. können sämtlich konfiguriert werden. Menü Arbeitsstation - Arbeitsflächen-Einstellungen. Durch die vier verschiedenen Anwender Modi solltest Du nach Änderungen an WBar, Openbox WM, Anordnung der Laufwerks-Icons etc.pp. die Menü-Suite aufrufen und dort für den gewünschten Anwender-Modus die entsprechenden Einstellungen speichern (im Menü der Menü-Suite). Paßwortprüfung kann im Modus 'advanced' (Standardbelegung nach dem Start, es sei denn, Du hast bereits in einem anderen Anwender-Modus ein Remaster erzeugt) deaktiviert werden. Ansonsten sollte 'LazYPuppy2' sein Übriges tun.

Quote:
Open Office war eine ungünstige Wahl: man muss, wenn man keine save-file hat, alles, und alles wirklich, bestätigen... das man die Lizenz gelesen hat, dass man registrieren will oder nicht und was weiss ich noch, bei jedem Start (LibreOffice lässt uns da vollkommen in Ruhe)! aber nur OO ist auf dem Desktop...

Na ja. Ist halt auch so ein Ding zwischen der Entwicklung von LazY Puppy für meine eigenen Bedürfnisse und für die Community. Ich habe OO 2.4 lange Zeit als PortableApp unter Windows verwendet. Als ich Muppy entdeckte, war es in einem SFS mit dabei, also mußte ich nicht umsteigen. Als ich mit LazY Puppy begann, nahm ich das SFS von Muppy und konvertierte und bearbeitete es zur Verwendung in LazY Puppy. Ich verwende es noch immer - mit allen Eingaben und Bestätigungen, die dann einmal am Tage einer Verwendung vorgenommen werden müssen.

Quote:
Ergänzung 10.09.2013 9 h 30:

natürlich wäre es schön, beim Remastern, auch

a) die Lautstärke wie man sie braucht einzustellen, und auch wie oben erwähnt,

Ha ha.

Das ist ja nun 'mal 'was ganz Spezielles.

Nein, im ernst. Ich weiß nicht, wie oft ich das inzwischen geposted habe, aber es waren mehrere Puppies (unter anderem auch meine erste, nicht-veröffentlichte eigene Version), die Probleme mit der Soundkartenerkennung auf anderen PCs aufwiesen. Und das liegt exakt daran, daß die Hersteller jener Puppies die Retrovol-Einstellungen veränderten. Sei es, um eine andere Startlautstärke zu haben oder auch nur eine andere Slider-Farbe. Diese werden nach vorgenommener Änderung in /root/.retrovolrc gespeichert. Um diesem Problem vorzubeugen, entfernt die LazY Remaster Suite diese Datei automatisch bei jedem Remaster - denn der Sound soll ja nicht nur bei mir funktionieren (und ich hätte gerne andere Slider-Farben verwendet).

Ich vermute, Du mußt diese Datei im normalen Remaster-Script manuell nach /tmp/root kopieren und ein Austausch der Soundkarte am selben PC, könnte dann z.B. erneute Arbeiten notwendig machen.

Quote:
b) die zwei OpenOffice-Verweise durch welche zu LibreOffice zu ersetzen (vermutlich kann man das in einer für OO je bereits existierenden Datei tun? sind es diejenigen in /usr/share/applications oder diejenigen in my-roxapps, die es in Puppy sonst nicht gibt?), da LO kein Registrierungssnick-Snack vom User erwartet...
c) desweiteren könnte man die 2 Iconen, die das Installieren auf USB / HD anbieten, entfernen. werden ja nicht mehr benötigt, wenn man schon so weit ist, dass man bereits frugal startet... Da der Ordner /root/Desktop leer ist, ist nicht wie bei anderen Distros dort, dass man das machen kann.

Auch das ist 'was ganz Spezielles.

Und zwar:

1., weil es nicht nur genial einfach ist, sondern
2., weil es nicht von mir ist.

Alle Icons auf dem Desktop sind ja nicht nur Desktop-Icons sondern auch einer sogenannten VarioMenü-Gruppe zugehörig.

Das VarioMenü ist eine Erfindung von Wolfgang, der es auch entwickelt hat, mit Hilfe von SFR, einem wesentlich fähigerem Bash-Kenner, als ich es vermutlich je sein werde. Über die Icons in der WBar werden die VarioMenü-Gruppen umgeschaltet - also aktiviert bzw. deaktiviert.

Was auch immer Du mit einem Desktop anstellst bzw. den darauf befindlichen Icons, hat Gültigkeit für die aktive VarioMenü-Gruppe. Das heißt: nach dem Entfernen von Icons muß man nur zu einer anderen varioMenü-Gruppe wechseln (umschalten), und diese Icons bleiben bei einer Rückkehr zu vorherigen VM-Gruppe entfernt - umgekehrt natürlich ebenfalls. Probier's aus.

Mit dem VarioMenü hat Wolfgang LazY Puppy übrigens seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt - und ich 'ärgere' mich manchmal, warum mir das nicht eingefallen ist.

Im LPrec dürfte sogar bereits meine weiterentwickelte und mit den Openbox Desktops synchronisierte Version des VarioMenüs eingebaut sein. Da kannst Du die VM-Gruppen synchron zu den verwendeten OB-Desktops über die Tastatur umschalten (Alt 1 - 0, Cntrl-Alt 1 - 0 und Shift-Cntrl-Alt 1 - 0 = 30 Desktops, 14 (16?) VM-Gruppen synchronisiert). Der aktive Desktop wird im System-Tray angezeigt - ein weißes Icon mit einer schwarzen Ziffer darin.

Quote:
d) das wbar-Problem bleibt ungelöst

Ja, die WBar ist Schrott. Hatte ich ja bereits erklärt.

Quote:
warum sich so auf LPrec zu stürzen, wo es nur ein Experiment von Rainer sein soll?

weil es die erste (und einzige von mir) bekannte Puppy-Precise-Version ist, die von vornherein hauptsächlich zum Gebrauch ohne save file gedacht ist!

Quote:
PS: wie ist es eigentlich? darf man Aktualisierungen von Lprec entsprechend der letzten Precise-Puppy-Entwicklungen erwarten? Lprec hat den Vorteil, dass es sich um eine Langzeitversion handeln soll, BK hatte es betont (d.h. auch Ubuntu wird die passende Software hinsichtlich Sicherheit, usw. aktualisieren!), als er wieder die Hand an der Sache gerade deswegen anlegte, und Precise-Pup höchst persönlich mit fertigstellte!
Da vieles in LPrec gut läuft, sollte sich deshalb die Mühe mehr lohnen, als bei einer x-beliebigen Zwischendurch-Version...

Tja, das ist interessant.

Eigentlich hatte ich in Erwägung gezogen, auf Grund

- der Tatsache, daß es sich ja tatsächlich nur um ein paar erste Ergebnisse der Anwendung meines damals noch VSP-LazY-Puppy Builders genannten Programms handelte
- der Meldungen Deiner Probleme mit LPrec 1.5.6
- sowie einer anderen Problem-Meldung in LazY-THD von Pelo

diese Systeme wieder vom Server zu nehmen.

Meine aktuelle Version hochzuladen dürfte eher zu weiterer Konfusion führen. Denn neben dem Umstand, daß sich hier vieles noch in der Entwicklung befindet, hat sich inzwischen auch mein LazY-Pupppy-Konzept verändert. Von einem SFS-basierten Live-USB System, das in jeder möglichen Startkonfiguration sein Startverzeichnis kennt, hin zu einem SFS-RoxApp-basierten Live-USB System, das nun auch seine Parallelpartition kennt (die automatisch zur Startpartition umgelenkt wird, wenn keine Parallelpartition vorhanden ist), sowie mit einer Startskripterzeugung ausgestattet, die lernfähige Startskripte erstellt - das heißt: diese Startskripte wissen -und merken sich diese Information- nach der ersten Ausführung, ob das zugehörige Programm im jeweiligen Puppy funktionert(e). Funktionierte es nicht, gibt's bei der zweiten Anwendung eine entsprechende Meldung und man läuft nicht mit einem umsonst geladenen Programm-Modul huckepack durch die Gegend.

Alles greift inzwischen -sorry- genial ineinander. Denn anhand dieser sogenannten RunListen, in denen die Startskripte ihre Ergebnisse speichern, kann ich mit dem RoxApp Builder RoxApp Programmstarter für jedes Puppy erstellen, die in Kategorien sortiert nur die im jeweiligen Puppy funktionierenden Programme enthalten. Speichere ich diese RoxApp Programmstarter auf der ParallelPartition, wird bei der ersten Verwendung auf dem Desktop ein Icon erzeugt, sodaß ich ab der zweiten Verwendung Zugriff auf Alles von innerhalb des Systems habe, tatsächlich aber Alles von außerhalb aufrufe.

Ich denke, das könnte eine mögliche Zukunft LazY Puppys sein:

- SFS P.L.U.S.
- RoxApp Bulder
- RSHs ScriptBox

Welches Puppy verwendet wird, entscheiden dann schlicht Andere.

Mal abwarten und weiterentwickeln.

Quote:
das Wichtigste (weshalb ich an sich diese Wortmeldung schreibe) - wenn man diese, nennen wir das, Intel-Störung hat, kann man hier einfach ESC eingeben, und alles andere wird übersprungen, der PC startet in X ohne das mehr einzugeben ist. Der Hinweis auf diesem Dialog sollte sinnvollerweise darauf eingeben ("is a operable xorg.conf in your remaster version available, you can try to continue easily with ESC !")


Leider kann ich auf Deinem Screenshot des Monitors nichts erkennen. Um die entsprechende Stelle im init Skript ausmachen zu können, wäre ein scharfes Bild, mit gut lesbarem Text hilfreich.

Gruß,

Rainer

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Sat 14 Sep 2013, 15:03    Post subject:  

Ok.

Hier noch ein Nachtrag zu Pikona. Ich war heute Nacht schlicht zu müde, um noch danach zu suchen.

LazY Puppy 2.0.2-005 hat imagemagick fest eingebaut, das von Pikona benötigt wird. Alle anderen Varianten laden imagemagick automatisch als Programm-Modul hinzu.

Das Modul gibt es hier: LP2_ImageMagick-6.6.9-5.sfs.

Dieses Modul gehört in das Startverzeichnis von LPrec, sowie das LP2_Prefs.sfs.

Das Pikonaverzeichnis gehört auf die Startpartition (früher war das auch im Startverzeichnis). Das Verzeichnis für Pikona ermittelt LPrec (wie auch die anderen Varianten) über den Parameter der Startpartition sowie dem Namen des Pikonaverzeichnisses.

Startpartition = LP2BPL in /usr/sbin/ceelab/lp2_sys_data/LP2_BootDir
Pikonaverzeichnis = mypikonadir in $LP2BPL/lped

Pfad für Pikona = $LP2BPL/$mypikonadir

Die Datei lped (ist im ISO) gehört auf die Startpartition.

Dann sollte es funktionieren (natürlich nur, wenn Du Pikona vorrätig hast).

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
slackfan

Joined: 29 Mar 2009
Posts: 132

PostPosted: Sat 14 Sep 2013, 18:23    Post subject:  

Hallo Rainer

Danke recht schön (jetzt habe ich richtig Arbeit, mich zu bemühen, alles einzusetzen, damit Deine Arbeit mit diesen extrem detaillierten Antworten sich lohnt!)

Hier das Bild nochmals (ist nicht so gut da nur Handy-Foto Confused !).

Schönen Sonntag und Gruß
Foto1133b.jpg
 Description   
 Filesize   153.19 KB
 Viewed   410 Time(s)

Foto1133b.jpg

Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Sun 15 Sep 2013, 17:16    Post subject:  

Quote:
Danke recht schön (jetzt habe ich richtig Arbeit, mich zu bemühen, alles einzusetzen, damit Deine Arbeit mit diesen extrem detaillierten Antworten sich lohnt!)

Viel Erfolg!

Quote:
Hier das Bild nochmals

Im gezeigten Text oberhalb der Treiberauswahl soll der Hinweis zur "Esc"-Taste erfolgen?

Quote:
Schönen Sonntag und Gruß

Danke, den hatte ich. und einen erfolgreichen obendrein!

Es funktioniert!

Getestet:

- Slacko 5.3
- Wary 5.2

die einzigen, hier vorrätigen Systeme, die noch nicht zu einem LazY Puppy umgebaut wurden.

Über in RSHs ScriptBox eingebautes lazy_sfs_load das LazY-Puppy SFS hinzugeladen (wird automatisch bei der ersten Verwendung einer Funktion von RSHs ScriptBox ausgeführt; das Modul selbst steckt im Verzeichnis Module in RSHs ScriptBox und wird geladen, ohne es vorher irgendwohin zu kopieren) - sonst keine weiteren Arbeiten vorgenommen; kein Remaster, keine weiteren Installationen. Nur per geladenem LazY Puppy Programm-Modul (aktuell: 19 MB)!

Das Bild, Wary-5.2-mit-LazY-Puppy-SFS_ALSA-Player-als-RoxApp-gestartet.jpg, zeigt links oben die Menüauswahl von RSHs ScriptBox. Das aufgeklappte Menü für die RoxApps wurde mit dem RoxApp Builder erstellt. Dieser übernimmt dabei automatisch die vorgefundene Ordnerstruktur (die Sortiereung der RoxApps im RoxApp Verzeichnis auf HD bzw. USB Stick) und überträgt sie ins erstellte RoxApp Menü.

Ist das cool?

Unmöglich, zu beschreiben, welch ein Feuerwerk hier abgeht - ich hoffe, und wünsche, Du bist -wie Wolfgang- ein "Sehender"!?

Gruß,

Rainer
Slacko-5.3-mit-LazY-Puppy-SFS_ALSA-Player-als-RoxApp-gestartet.jpg
 Description   
 Filesize   42.38 KB
 Viewed   390 Time(s)

Slacko-5.3-mit-LazY-Puppy-SFS_ALSA-Player-als-RoxApp-gestartet.jpg

Slacko-5.3-mit-LazY-Puppy-SFS_JWildFire-von-externem-Startskript-gestartet.jpg
 Description   
 Filesize   66.36 KB
 Viewed   387 Time(s)

Slacko-5.3-mit-LazY-Puppy-SFS_JWildFire-von-externem-Startskript-gestartet.jpg

Slacko-5.3-mit-LazY-Puppy-SFS_Gimp-2.6.12-als-RoxApp-gestartet.jpg
 Description   
 Filesize   80.16 KB
 Viewed   385 Time(s)

Slacko-5.3-mit-LazY-Puppy-SFS_Gimp-2.6.12-als-RoxApp-gestartet.jpg

Wary-5.2-mit-LazY-Puppy-SFS_ALSA-Player-als-RoxApp-gestartet.jpg
 Description   
 Filesize   64.16 KB
 Viewed   383 Time(s)

Wary-5.2-mit-LazY-Puppy-SFS_ALSA-Player-als-RoxApp-gestartet.jpg

Wary-5.2-LazY-Puppy-SFS_RipperX-PCalendar-AAPhoto-ALSA-Player-PureBasic-als-RoxApp-gestartet.jpg
 Description   
 Filesize   73.27 KB
 Viewed   382 Time(s)

Wary-5.2-LazY-Puppy-SFS_RipperX-PCalendar-AAPhoto-ALSA-Player-PureBasic-als-RoxApp-gestartet.jpg


_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Thu 03 Oct 2013, 02:41    Post subject:  

The all new RSHs LazY Puppy OS and Software Development Web Page
_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Mon 07 Oct 2013, 16:14    Post subject:  

Hallo Rainer,

endlich hat Lazy eine eigene Homepage aber warum nicht (auch) deutsch?
Viele Grüße

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2096
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Mon 07 Oct 2013, 17:38    Post subject:  

Gratuliere! Sehr gelungen!
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2096
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Mon 07 Oct 2013, 18:48    Post subject: Zukunft?  

Hallo Rainer

Inzwischen benutze auch ich LazY Precise 1.5.6 täglich in Wechsel mit einem anderen Puppy Precise derivate, Mousecam.

Warum? Dein LPrec basiert auf einem LTS. Die Anzahl der lauffähigen hochwertigen Apps, die Du dafür angepasst hast, ist einfach beeindruckend. Auch ich mag Musik (unsere Tochter ist Solistin in einem der 4 grössten Opern-Orchestern in D), graphisches Werken (meine Tochter aus erster Ehe ist von einer deutschen Kunstakademie diplomiert) und Foto (unser Sohn, auch 1983 geboren wie Deiner, ist Arzt und hatte zuerst Richtung Augeneilkunde angefangen zu spezialisieren. Wegen seiner damaligen Partnerin, um später in einer gemeinsamen Praxis arbeiten. Nachdem diese Beziehung zu Ende ging, macht er jetzt das in Medizin, was ihm besser steht. Aber aus seinen weitreichenden Optikkenntnissen hat er eine Passion der Fotographie beibehalten!).

Warum dann auch Mousecam? Mousecam entspr. einem meiner Ideale, behinderte Menschen beistehen zu wollen. Ich habe mir beisp. eine Braille-Schreibmaschine zugelegt, obwohl ich nicht blind bin und hoffentlich nicht werden soll. Und ich fahre Tandemrad wieder (hatte ich der Jugend Jahre gemacht! Aus Platznot hatten wir sogar nur 1 Tandem, da wir nicht mehrere Räder aufbewahren konnten! Also fuhr ich sogar solo Tandem, wenn die Umstände so waren...). Ich wollte unserem Sohn mit einem Zaunpfahl einen Weg zeigen, als er noch Richtung Augenheilkunde spezialisierte, und eine Tandemgruppe für Blinde mit seiner künftigen fachkundigen Hilfe starten (gibt es vereinzelt in anderen Städten) zumal auch er wie ich ein passionierter Radfahrer ist (wir fahren je weit mehr als 10000 km Rad, Sohn vielleicht nicht ganz wegen Beruf!). Nur wird er nicht mehr Augenarzt... Aus dieser Warte aus, einfach Schade! Auch befasse ich mich mit Techniken und Sprachen für Behinderte, so mit der Universalsprache die St. Spielberg in seinem berühmten Film http://de.wikipedia.org/wiki/Unheimliche_Begegnung_der_dritten_Art, danke schön dafür H. Spielberg, aus der Vergangenheit erwacht hat (diese Sprache ist älter als Esperanto und sogar als Volapük, oft als erste noch volldokumentierte künstliche Sprache genannt. Es ist ein Irrtum, die Universalsprache aus dem Film ist deutlich älter: sie ist fast 1/2 JH älter, als das Buch, das sie beschreibt, und das Buch selbst ist aus 1866 / 1868). Diese Sprache wurde in Europa 1880 verboten (int. Milano-Übereinkommen), weil man nicht wollte, dass gehörlose Menschen sich anders verständigen dürfen (http://de.wikipedia.org/wiki/Mail%C3%A4nder_Kongress_von_1880). In meiner Heimat wurde das Verbot erst 110 Jahre später annuliert. Mit dem Verbot für Frauen, eine Hose statt Rock oder Kleid zu tragen (gilt theoretisch immer noch! Und wurde sogar vor einem Jahrhundert nach einem abgelaufenen Jahrhundert aktualisiert, novelliert), wohl die allerlächerlichsten Gesetze die man sich vorstellen kann! Für gehörlose Menschen ein viel härterer Rückschlag als für die Frauen: beide Gesetze wurden zwar nicht eingehalten, aber staatl. Fördergelder für die Gebärdensprachenbemühungen fielen 110 Jahren lang aus!!!

Und da fesselt mich dieses Puplet, Mousecam, regelrecht in dem Zusammenhang: Ein Puppy, welches von Menschen benutzt werden kann, die sich kaum noch bewegen können, und deshalb sich extrem fortschrittlichen Techniken bedient! Ausserdem bittet dieses Puplet auch sehr unterhaltsame App's, damit dieser Personenkreis auch eine Hilfe auf dem Gebiet der hochwertigen Unterhaltung bekommt. Und auch für nicht behinderte Menschen sind diese Techniken hochinteressant (Lobster hat sie gerade schwer gelobt im Forum, und erklärt, sie zu benutzen: Wortmeldungen diktieren anstatt schreiben usw.)!

Ich denke jetzt für mich aber laut in einer Wortmeldung:

es wäre so toll, wenn man diese beiden hochwertigen Puplets verschmelzen könnte.

Rainer hat schon andere Puppy-Derivative auf Lazy-Pup-Performance umgearbeitet, und uns in Wortmeldungen erklärt, er würde binnen kurzer Zeit nahezu jeden Puppy so umbauen können! Dann hätten auch deutschsprachige behinderte Menschen, die diese Art Behinderung (aber nicht nur diese! Auch sehr sehbehinderte Menschen können beispielsweise einige dieser Techniken durchaus schätzen! Oft kam die Sehbehinderung später, und die Blindenerziehung fehlt ihnen und ist gar nicht so leicht als älterer Mensch nachzuholen!) haben, eine bessere angepasste und weitreichende Software, da der Vorrat an Apps für Lazzy Pups sich wirklich sehen lassen kann! Besonders wichtig für Kinder, da viele Programme wegen der Schule aus ausgesucht wurden.

schön wäre auch, wenn man die Möglichkeit hätte, ein Passwort anlässlich des Remastern mitaufzunehmen. Nicht nur behinderte Menschen haben Gründe, ihre Privatsphäre etwas schützen zu wollen. Der Umgang mit einem USB-Stick (so kann man einfach das Betriebssystem vom Computer entfernen, und den Zugang schwieriger gestalten) ist keine wirkliche Vereinfachung... Und ist ein Mal das Passwort in Grub bekannt geworden, kann jeder sogar das Passwort ändern! Gar nicht so leicht dagegen beim Remastern, wenn man nicht weiss, wie man remastert, was wohl nur Puppy-Liebhaber und sogar im Fall von Lazy-Derivate, Lazy-Liebhaber zuerst beherrschen (obwohl man alles erlernen kann, das ist wohl war!). Auch kann bei Benutzung des Computers im Internet, wohl also bei jedem Computer, ein Passwort helfen, dass Missbrauch deutlich erschwert wird...

.

Last edited by oui on Tue 08 Oct 2013, 19:16; edited 4 times in total
Back to top
View user's profile Send private message 
antilet

Joined: 17 Aug 2012
Posts: 169

PostPosted: Tue 08 Oct 2013, 06:45    Post subject: Re: Zukunft?  

oui wrote:
Dein LPrec basiert auf einem LTS
Ich mag mich täuschen, aber die Puppys werden nicht aktualisiert - also ist LTS oder nicht doch völlig egal... oder sehe ich das falsch?
_________________
Toshiba Satallite M30X-124 | ATI Mobility Radeon 9700 | Intel PRO/Wireless 2200BG
Most Linux need special boot options to boot on this laptop: i8042.nomux=1 highres=off nohz=off irqpoll

Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2096
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Tue 08 Oct 2013, 13:42    Post subject:  

nein, so ist es nicht; die Zusatz-Software innerhalb der LTS-Reihe wird 5 Jahre lang aktualisiert (Sicherheitsrisiken, bugs usw.). Das ist schon wichtig! Was nicht gemacht wird: völlig neue Bibliotheken im nachhinein integrieren. Sie sind oft Bedingung für das Erlangen weiterer Funktionen!

Ob die Puppy's / Puplet's selber verbessert werden...

...hängt einzig und allein vom Herausgeber / vom Anwender! Wenn er weiss, wo in der Grundversion des Puppys ein Bug / ein Risiko steckt, kann er testen, ob er die aktualisierte(n) Datei(en) auswechseln kann oder nicht: jeder kann das Binär-Pakett beispielsweise direkt runterladen und installieren! 5 Jahre lang.

So lohnt sich doch LTS für (sehr gewissenhafte) Developpers! So hat sich ASRI (hat eine beachtliche Lehrerorganisation aufgebaucht) auf die letzte LTS gestürzt, um seine Schulsoftware voranzubringen, denn er weiss, dass er die Chance hat, eine gute Software für alte PC's für die nächsten 5 Jahren, wenn es sein muss, zur Verfügung zu haben. Wechseln des Releases macht manchmal enorm viel Arbeit, und das Endergebnis ist oft unsicher (erinnern wir uns an den Schwierigkeiten mit xorg und cups in den letzten Jahren!!!)... Jedes neue Release ist zuest ein Fragezeichen. Deshalb hinkt Debian oft mit der stabilen Version oft hinterher: Debian ist berühmt für extrem stabilen stabilen Versionen geworden, die völlig ausgetestet sind! Jedes grosse Debian-Release ist de facto eine LTS in Purform!
Back to top
View user's profile Send private message 
antilet

Joined: 17 Aug 2012
Posts: 169

PostPosted: Wed 09 Oct 2013, 04:41    Post subject:  

oui wrote:
Ob die Puppy's / Puplet's selber verbessert werden...
...hängt einzig und allein vom Herausgeber / vom Anwender!

Dazu ein Beispiel:
Lazy basiert auf Lucid Lynx LTS.
Lucid beinhaltet normalerweise den 2.6.32 Kernel der ebenfalls als LTS eingestuft ist und akuell bei V. 2.6.32.61 (letztes Update vom 10.06.2013)
Lazy nutzt den 2.6.33 Kernel kein LTS-Kern in der Version (2.6.33.2) die letzte Version ist die 2.6.33.20 vom 07.11.2011
Hast du daran in all der Zeit, die du Lazy verwendet hast irgendetwas geändert? Ich glaube nicht. RSH wohl auch nicht - oder?
Da LPrec etwas neuer ist, ist hier der Abstand in den Kernel-Versionen (noch) nicht ganz so groß: 3.2.44 vs. 3.2.51.
Damit ist LTS oder nicht für Puppys i.d.R wohl doch wurstegal - zumindest für den Anwender...

_________________
Toshiba Satallite M30X-124 | ATI Mobility Radeon 9700 | Intel PRO/Wireless 2200BG
Most Linux need special boot options to boot on this laptop: i8042.nomux=1 highres=off nohz=off irqpoll

Back to top
View user's profile Send private message 
RSH


Joined: 05 Sep 2011
Posts: 2420
Location: Germany

PostPosted: Thu 10 Oct 2013, 00:30    Post subject:  

der-schutzhund wrote:
Hallo Rainer,

endlich hat Lazy eine eigene Homepage

Macht ja sonst keiner.

Quote:
aber warum nicht (auch) deutsch?

Ich weiß es nicht.

Google Search konnte keine Information hierzu zur Verfügung zu stellen und eine Sucheingabe bei WikiPedia ergab ebenfalls keine verwertbaren Resultate.

Vielleicht, weil:

- es mehr englisch- als deutschsprachige Forumsmitglieder und -besucher gibt?
- 99% der notwendigen Hilfe, Tips und Tricks von englischsprachigen Forumsmitgliedern an mich weitergegeben wurde, damit LazY Puppy entstehen und werden konnte?
- die Resonanz auf LazY Puppy und meine Entwicklungen im englischsprachigen Forum immer die deutlich Größere und Positivere war?
- es mehr englischsprachige LazY Puppy zumindest-hin-und-wieder-Anwender gibt?
- man im nicht-deutschsprachigen Forum über das Wissen verfügt, daß man Narziss heutzutage vor Allem an seinem Facebook-Account und seinem massenhaften Streben an die Hochschulen und Universitäten dieser Welt erkennt?
- - - und seine Madame übrigens an dem komischen, angewinkelt-ausgestreckten Ding, an dessen Ende sich -statt einer Hand- eine plane Ablagefläche für neuartige, klein- und mittelformatige Display-Devices befindet...

Man weiß leider nichts genaues; Alles nur Spekulation!

Ich habe deshalb extra meine teure (5,-€ je Tag) Internetkarte aufgeladen, um die einschlägigen Informationsquellen aufsuchen und zu Rate ziehen zu können; aber die gesamte Schwarmintelligenz des World-Wide-Web konnte hierzu keine Informationen oder auch nur Hinweise anbieten - von einer zufriedenstellenden Antwort/(Auf-)Lösung dieser Frage, nicht zu sprechen!!!

Vielleicht lag es aber auch einfach nur daran, daß ich mit meiner anderen Karte leider nur über eine Datentransferrate von +- 10 kb/s verfüge und ich schlicht nicht mehr geschafft habe, in dieser einen Nacht...

Schließlich wollte ich nicht einfach nur ein bißchen Text und ein paar Bilder präsentieren. Es soll nach Möglichkeit Alles, was notwendig ist, mit den entsprechenden Zielen zum Herunterladen bzw. für weitergehende Informationen verbunden sein. So ist z.B. das Kürzel SFS immer aktiv verbunden mit der entsprechenden Wikipedia-Seite und deren Informationen zum Squash File System. Und das bei allen Begriffen, wie: RoxApp, ROX Dateimanager, Puppy Linux, der-schutzhund, PhyTech, Realschule Lemgo, Ubuntu Lucid Lynx, Persönliche Speicherdatei, murga-forum, DE Forum, EN Forum, smokey01.com und viele Weitere.

Aber, hey!

Offensichtlich hat sich dort inzwischen etwas verändert!
Einfach noch einmal besuchen und mit dem Mauszeiger über die Menüeinträge fahren.


Laughing Very Happy

Und? Wie geht's PhyTech/PhyTechL?

Habe Deine Seite/n verlinkt, aber dann festgestellt, daß PhyTech momentan geschlossen (in Wartung) ist und nur durch Benutzeranmeldung verfügbar scheint.

Gruß, Rainer

oui wrote:
Gratuliere! Sehr gelungen!

Danke.

Quote:
Inzwischen benutze auch ich LazY Precise 1.5.6 täglich in Wechsel mit einem anderen Puppy Precise derivate, Mousecam.

Das ist wirklich schön!

Nachdem nun wahrscheinlich auch slackfan mit LazY Precise zufriedengestellt scheint, war es wohl doch keine so schlechte Idee, diese System einfach 'mal anzubieten.

Von anderen, weiteren Anwendern ist ja sonst nichts bekannt.

Quote:
Die Anzahl der lauffähigen hochwertigen Apps, die Du dafür angepasst hast, ist einfach beeindruckend.

Das ist halt das Ergebnis exzessiver Arbeit.

Wirklich! Es war nie beabsichtigt, derartig viele Programme in Form von SFS Programm-Modulen in beinahe sämtlichen, denkbaren Anwendungs-Kategorien für LazY Puppy zu erstellen. Das ist zum weitaus größten Teil das Ergebnis meiner Arbeit am SFS P.L.U.S. und hier speziell der Startskripterzeugung. Ich wollte schlicht nicht ständig ein und dasselbe Programm-Modul zum Testen der Startskripterzeugung verwenden. Also erstellte ich immer wieder neue Programm-Module.

Der Gipfel war dann PaDS, mit dem man ein einzelnes SFS Programm-Modul erstellen kann, aus in einem Verzeichnis befindlichen PET und DEB Dateien. Denn irgendwann fand ich keine 'normalen' SFS bzw. keine PET Dateien mehr, weshalb ich auf die für Lucid verfügbaren Ubuntu DEB Dateien zurückgriff.

Hast Du schon einmal manuell aus 59 DEB Dateien eine PET Datei oder ein SFS Programm-Modul erstellt?

QJackCtl, die JACK Audiosteuerung/-verbindung -neben einigen weiteren Programmen im LP2_JackAudio034.sfs- ist auf diese Weise von mir erstellt worden. Glaube mir: das möchte man kein zweites mal machen.

Also: ohne die Entwicklung von SFS P.L.U.S. gäbe es wahrscheinlich immer noch nur die 10 ursprünglichen und noch immer vorhandenen Programm-Modul-Suiten (AudioStudio, VideoStudio etc.pp). Wahrscheinlich immer mal wieder aktualisiert, oder aber auch nicht; wer weiß...

Quote:
Rainer hat... ... ...uns in Wortmeldungen erklärt, er würde binnen kurzer Zeit nahezu jeden Puppy so umbauen können... ... ...

Exakt, das kann ich (mit Ausnahme von FatDog). Wenn ich zum Zeitpunkt, da Du dies liest begänne, könntest Du es innerhalb der nächsten 24 Stunden herunterladen. Die erste lauffähige Version steht nach rund 20 Minuten (inkl. Remaster). Die Feinabstimmung und einige Test benötigen ihre Zeit - je nachdem wie mein Gedächtnis funktioniert, was von meiner Tagesform abhängig ist (diese wiederum teste ich, wenn ich mit dem Fahrrad an einer roten Ampel stehe, indem ich dort einfach stehe, ohne mit den Füßen den Boden zu berühren).

Quote:
Warum dann auch Mousecam?

Quote:
... ... ...es wäre so toll, wenn man diese beiden hochwertigen Puplets verschmelzen könnte. ... ... ...

Diese Idee klingt durchaus interessant.

Das Erstellen einer solchen Version stellt kein Problem dar und Speicherplatz wäre sicherlich auch vorhanden. Notfalls entferne ich LazY MacPup und LazY Lx Pup, das würde den Speicherbedarf ausgleichen.

Ich sehe da allerdings eine andere Schwierigkeit.

Einem Anwender oder gar Bastler, der über die volle Funktionsfähigkeit sämtlicher seiner Körperteile verfügt, kann man schon 'mal einfach so ein zusammengebautes Testsystem vor die Füße werfen und ihn mit einfachen Forumsbeiträgen zum gewünschten Ergebnis geleiten.

Menschen jedoch, die zur Anwendung eines Computers solch' besondere Anforderungen an ein Betriebssystem haben, wie MouseCam sie wohl zu bieten scheint, kann bzw. sollte man nicht mit einem solchen Testsystem "beglücken" wollen.

Ein solches, dieses LazY MoCa System, würde natürlich weiterführende Unterstützung anbieten müssen. Was in diesem Fall eben nicht nur das (Be-)Schreiben von Lösungen in Foren beinhalten kann, sondern immer in funktionsfähigen, installierbaren Lösungen -sprich Programmen- oder aktualisierten und neu erstellten Systemen resultieren müßte. Hierzu benötigte es wiederum Anwender und Tester - am Besten sogar mit im Umfeld vorhandenen Menschen, mit den entsprechenden Anforderungen an ein solches System, die ihrerseits wiederum LazY MoCa an-/verwenden wollen würden etc.pp. u.s.w. u.s.f.

Und damit wären wir wieder beim üblichen Puppy Linux Problem angekommen: 1000 gute Ideen, aber...

Irgend Jemand hier, der das, ähnliches (von mir hier übersehenes) (oder Teile davon) anbieten, leisten, zusammenstellen und/oder koordinieren kann?

"All doubt about it..."
(frei nach Hot Chocolate)

Gruß,

Rainer

_________________
LazY Puppy
RSH's DNA
SARA B.
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 45 of 50 [746 Posts]   Goto page: Previous 1, 2, 3, ..., 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50 Next
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.1958s ][ Queries: 13 (0.0086s) ][ GZIP on ]