Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Sat 02 Aug 2014, 04:46
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Eigene Live-CD nach kernel update erstellen?
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 1 of 1 [5 Posts]  
Author Message
HoerMirAuf


Joined: 22 Jan 2008
Posts: 87
Location: Würzburg

PostPosted: Sun 12 May 2013, 06:41    Post subject:  Eigene Live-CD nach kernel update erstellen?  

Hi Leute.

ich benutze slacko 5.5 PAE auf meinem Acer. Da die Hardware vom 3.4.17 kernel nicht richtig unterstützt wird habe ich mir den 3.8.5 er kernel mit 01micko's kernelkit kompiliert. (zuerst wars der 3.8.11 aber der war nicht stabil) Alles läuft bestens mit diesem Kernel in meiner Voll-Installation. Da müsste ich ja auch nur die vmlinuz den kernel und die firmware tauschen und fertig. Aber wie bekomme ich davon nun eine Live CD gebacken?

Ich habs damit versucht:
http://murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=60180

Also die DISTRO_SPECS in initrd getauscht, die sfs bearbeitet und /lib/firmware and /lib/modules gegen den neuen Kernel getauscht
Das ganze versucht frugal zu starten bekomme aber immer einen fehler das angeblich das kernel verzeichnis nicht gefunden werden kann ..... obwohl der neue kernel der in der sfs enthalten ist gesucht wird.

Hat da jemand erfahrung mit? Wie mache ich denn nun nach einem Kernel update eine neue Live-cd??

Wäre toll wenn mir da jemand helfen könnte!

Danke mal im Voraus.

lG

Mike

Last edited by HoerMirAuf on Tue 14 May 2013, 13:59; edited 2 times in total
Back to top
View user's profile Send private message 
R-S-H

Joined: 18 Feb 2013
Posts: 490

PostPosted: Sun 12 May 2013, 14:51    Post subject:  

Hi.

Die Datei DISTRO_SPECS in initrd.gz und in /etc (im Main SFS) müssen identisch sein.

Ist leider der einzige Hinweis, den ich geben kann.

RSH

_________________
LazY Puppy Home
The new LazY Puppy Information Centre

Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2048
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sun 12 May 2013, 15:12    Post subject:  

Hallo

ich habe gar keine Erfahrung damit, aber keiner antwortet...

Ich würde mein System sichern.

Dazu würde ich auf einem nicht flüchtigen Laufwerk ein neues Verzeichnis anlegen ("install", oder "new", oder "neu"), und drin die Haupt-Verzeichnisse sichern, die in der ursprünglichen ISO dabei waren (in meinem aktuellen Puplet sind es die Verzeichnisse, die in /initrd//pup_ro2 zu finden sind: bin, dev, etc, lib,mnt, opt, sbin, selinux, usr, var).

proc, root, tmp würde ich nur so weit sichern, wie sie in /initrd/pup_ro2 auch zu finden sind.

und meinen neuen Kernel auch sichern.

sein Platz ist bei einem normalen Linux in /boot, aber /boot benutzt Puppy nicht: der Inhalt von /boot ist in der ISO ausserhalb!

damit hast Du vermutlich Deine Arbeit einigermassen "gerettet"...

wo ich mir im Unklaren bin, ist in wie weit Du Deinen neuen Kernel auch in initrd.gz berücksichtigen musst, d. h. in wie weit Du initrd.gz abändern musst. beim normalen Remastern mit dem gleichen Kernel braucht man das nämlich nicht. Man kann initrd.gz wie gehabt (und den Kernel auch) weitnutzen... Und den Kernel ändern habe ich nie gemacht! Warum auch, wo täglich oder fast ein neues Puplet herausgegeben wird...

wenn das neue Verzeichnis "install" existiert, dann muss Du das neue Dateiensystem squashen (=enorm kompaktieren).

(damit hast Du alle Elemente schon, um frugal mit Deinem System mit Grub neu zu starten: den neuen Kernel, die alte initrd.gz, falls noch gültig, musst Du ja bei "Kernelbauern" beisp. im Puppy-IRC abfragen, und Deine neue P********.sfs. damit hast Du genug, um selber frugal wieder starten zu können! ich weiss wie man eine echte ISO macht, aber mache nie eine! wozu!!!)

danach kannst Du mit Hilfe der Dateien der ursprünglichen ISO eine neue ISO anfertigen, auch nur ein Schritt = eine einzige Kommandozeile!

am besten suchst Du unter "dougal", er ist der Erfinder des Puppy-Ansatzes zur Remasteurisierung von Puppy, des sogen. Dougal-Skripts, im Forum. Er hat mal beispielhaft und kurz erklärt, wie man das in der Kommando-Zeile macht, falls man mit dem Skript nicht alles machen kann (ein Skript ist stur...)! Wenn ich so was mache, suche ich immer dort Laughing und mache genauso wie dort erklärt und das klappt immer Wink

"sigmarl" hat übrigens mal in seinen frühen Beiträgen zu ArchPup 12.04 oder 12.12 erklärt, mit welchen Parametern man maximal squashen kann (=kleinere ISO's bekommt! dafür dauert das Kompaktieren und umgekehrt länger, muss man dabei bedenken! Achtung, man braucht genug RAM dazu sonst kernel panic!!!)...

viel Glück.
Back to top
View user's profile Send private message 
HoerMirAuf


Joined: 22 Jan 2008
Posts: 87
Location: Würzburg

PostPosted: Mon 13 May 2013, 01:45    Post subject:  

Hi R-S-H

danke für den Hinweis. Die DISTRO_SPEC ist die sowohl in sfs als initrd die gleiche das hatte ich schon berücksichtigt.

Trotzdem danke!

Hi Oui...

danke für deine ausführlichen Hinweise. Soweit ich das sehe hast Du mit der Vermutung recht das es an der initrd liegen muß, denn wie ich sehe sind da ja auch kernel module enthalten. Ich werde mal deinem Rat folgen mal unter dougal schauen. Ich denke mal ich muss auch eine neue initrd bauen .... mal kucken ob ich da was heraus bekomme.

Du hast natürlich recht wenn du fragst "wozu" denn sichern kann man das ganz natürlich auch einfacher und anders. Aber mich interessiert das einfach und nachdem ich viel an meinem Puppy herumbastle ist einfach schön, schnell und einfach von einem ISO mit dem Universalinstaller die eigene installation wieder herzustellen. Smile Das ist ja das schicke an Puppy ... man kann sich seine "persönliche" LiveCD erstellen.

Den Kernel hab ich gebaut weil das aktuelle Slacko meinen LapTop nicht ganz sauber unterstützt und ich will einfach kein ubuntu oder sonst eine große distro drauf haben. Auch Pemasu's upup mit dem sehr neuen Kernel macht auf meinem LapTop Probleme und ich wollt nicht warten bis ein ein Puppy kommt das sauber läuft. Der selbstgebaute Kernel hingegen läuft bisher fehlerfrei. Bis auf den SD Kartenleser (der funzt auch nicht mal unter ubuntu) ....

Tja ....und jetzt würde ich halt gerne ne live cd draus schmieden Smile


Auf jeden Fall danke für Deine Hilfe, ich werd mich jetzt mal dahingehend umsehen.

lG

Mike
Back to top
View user's profile Send private message 
HoerMirAuf


Joined: 22 Jan 2008
Posts: 87
Location: Würzburg

PostPosted: Mon 13 May 2013, 08:27    Post subject: Lösung  

Falls es jemanden interessiert, hier die Lösung Smile

http://murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?p=602145#602145

Nach dem kompilieren des Kernels mit mkinitrd eine passende initrd erstellen.
Mit Edit-SFS die orginale sfs Datei öffnen, den alten kernel raus den neuen rein:

/etc/modules
und
/lib/firmware
/lib/modules/[kernel]

Die neu kompilierte vmlinuz nicht vergessen und fertig.

Danke für die Hinweise !!!

EDIT:
Jetzt gibts doch noch ein Problem...

Die neue initrd bootet tadellos und auf meine Desktop Rechner funzt das selbstgebastelte perfekt sowohl von CD als auch Frugal von HD. Nur auf dem LapTop wird das Keyboard und das Touchpanel nicht erkannt.
Warum nicht? Hat da jemand eine Idee zu? Die Treiber sind ja drauf. Boote ich frugal direkt von HD klappts, nur nicht wenn ich von der CD boote .... sehr merkwürdig .... da blicke ich jetzt nicht durch, woran kann das liegen?????
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 1 of 1 [5 Posts]  
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0581s ][ Queries: 12 (0.0042s) ][ GZIP on ]