Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Fri 31 Oct 2014, 12:25
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
iso aus grub4dos booten
Moderators: MU
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
Page 2 of 2 [22 Posts]   Goto page: Previous 1, 2
Author Message
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 03 Feb 2013, 11:33    Post subject:  

Hallo oui,

kannst du mal sehen ob du mit dem pet was anfangen kannst? Ich bin zu blöd dafür!

http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?p=517250#517250

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
DATpack

Joined: 17 Jan 2013
Posts: 53

PostPosted: Sun 03 Feb 2013, 17:30    Post subject: ISO-Boot
Subject description: Bahnhof
 

Hallo,
was soll ich da erst sagen. Embarassed
Habe das Ganze aufmerksam verfolgt, aber . . .
Weiter so,
DATpack
Back to top
View user's profile Send private message 
oui

Joined: 20 May 2005
Posts: 2103
Location: near Woof (Germany) :-) Acer Laptop emachines 2 GB RAM AMD64. franco-/germanophone, +/- anglophone

PostPosted: Sun 03 Feb 2013, 18:31    Post subject:  

ACHTUNG LESER DES DISKUSSIONSTITELS: DIESE ANTWORT BETRIFFT ***nicht*** GRUB4DOS SONDERN GRUB2 !!!

Hallo beide:

a/ das dotpet funzt

b/ mein PC dagegen nicht Crying or Very sad !

es ist schade, denn, das, was da angeboten wird, ist eine recht sichere und ungefährliche Sache!

ABER ...

man braucht ein PC, in welchem man im BIOS ein USB-Stick VOR der Festplatte als vorrangiges Lesewerk einbinden kann. Mein PC hier, ist schon zu alt dazu...

also:

Soforthilfe bzw. erste Untersuchung:

in den ersten Startsekunden kommt irgendeine Meldung wie «BIOS Setup» und die Angabe, welche Taste man blitzschnell nach dem Start drücken muss, damit der gute PC Zugang zu dieser Sache gibt! Oft muss man 2 .. 5 Mal das Wiederholen, bis man die Angaben findet, wahrnimmt, lesen kann und rechtzeitig die Taste sofort nach dem Start drücken kann, bevor man weitermachten kann.

Dann, wenn man Glück hat, kommt man in dieses eher Geheim-Menü der BIOS-Einstellungen (es ist das absolute Grundsystem des Computers, das, was die Schuhsohle oder die Unterhose bei der menschliche Bekleidung ist Idea , je nachdem was für einen wichtiger erscheint Laughing ! Im Computer kann man hier nicht wählen, das ist das!!!

Achtung, nur etwas SICHERN, wenn man ABSOLUT SICHER ist (vorsichtige Menschen knippsen die Masken ihrer BIOS mit der Handy- oder Webcam Wink ! Es gibt zwar eine Grundeinstellung, aber ob man damit klar kommt... Je nachdem welche Zusatzhardware eingebaut ist, ja, sonst muss man zum Teil ewig suchen! Glücksfrage eben... Tipp: wenn die Uhrbatterie vom Computer am Arsch ist, gehen auch die Einstellungen der BIOS verloren, so oder so, bzw. wenn man sie ausbaut und eine neue reintut, ist also generell gerade bei alten PC's nicht falsch, die Einstellungen irgendwo im Papierkram bereit zu halten...). Solang man nichts sichert, kann man sich gelassen dort in der Ecke die Sachen anschauen. Es handelt sich meinstens um mehrere Menü-Seiten nach Thema zusammengefasst.

Ein Thema betrifft dort IMMER die boot-Sequenz, dass heisst die Zwangsabfolge der Computer die angeschlossenen Laufwerke nach einem bootfähigem System durchsuchen soll (ganz früh gab es das nicht: die uralten IBM-PC's waren Spielcomputer für betuchten Manager, denn sie waren sauteuer, und hatten nur Kassettenrecorderanschluss! Dann kamen bald welche mit 1 oder 2 Floppylaufwerke 5", und später 3,5", und Harddisk. Da konnte man / musste man in der BIOS sagen, ob der Computer auch aus den Floppylaufwerken starten darf, oder nur vor der Harddisk! Später kamen die die CD-Leser hinzu. Und so ist es noch sehr lange geblieben! Bei meinem Computer sinngemäss jedenfalls immer noch...). Bei meinem Computer, der nicht so alt ist, handelt es sich vermutlich um einen Kniff: Mein interner CD-ROM ist wie am Laptop abnehmbar, und ist daher selbst ein USB-Laufwerk. Deshalb konnte vermutlich der Hersteller in den ersten Generationen vielleicht noch keinen zusätzl. USB-Laufwerk leicht und billig hinzu vorsehen...

Wer also einen neueren PC hat als ich, kann den USB-Anschluss heute als 1. Platz bestimmen, wo gesucht wird. Dann Floppy, und erst hinterher Harddisk. Finder der PC einen USB-Stick, dann guckt er bei späteren Starten dort. Ist der USB-Stick bootfähig, dann startet er damit, und vergisst den Rest. Grosser Vorteil: Die Boot-Sequenz vor der Hard-Disk wird gar nicht berührt! Ist kein USB-Stick eingesteckt, bleibt sie vollwirksam und unverändert! Kleiner Nachteil: Die Bootsequenz dauert jetzt immer ein extrem kurze Zeit länger (während das System eben guckt, ob ein Stick steckt oder nicht

Ich kann's nicht... Zumindest nicht auf meinem täglichen PC...
(Ich habe also die letzte Phase, den Neustart, nicht getestet!)

Was ist zu tun:

- einen freien verfügbaren USB-Stick nehmen, der deutlich mehr Kapazität hat, als die ISO die man später starten will Rolling Eyes

- in Gparted eine neue Partitionstabelle erzeugen: alles wird gelöscht

- in Gparted sofort danach den leeren Raum auf der Grafik anklicken

- in Gparted da eine neue Partition erzeugen

- in Gparted sie als «ext2» formatieren

- immer noch in Gparted den Flag setzen (gleiche Menü-Unterteilung!), mit welchem man erlaubt, dass die Partition bootable sein darf

- man kann, muss nicht, ist aber sinnvoll, der Partition immer noch in Gparted, gleiche Menü-Unterteilung) einen schönen Namen geben

- Gparted jetzt verlassen.

Unten auf dem Puppy-Bildschirm reaktualisieren sich die Ikonen der montierten Laufwerke wieder: man sieht diesen USB-Laufwerk und seinen Namen (ist wichtig für die Kommandozeile von rcrsn51 !!!

Man montiert den Laufwerk (auf der Icone klicken! Rox öffnet sich, nur Verzeichnis lost+found drin!

Jetzt öffnet man die Diskussion wo der Befehl steht

http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?p=517250#517250

und gleichzeitig eine Konsole

markiert die Befehlszeile (nur das! ohne Zeilenschaltung!!!)

und presst in der Konzole auf der mittleren Maustaste:

die Kommando-Zeile ist jetzt fehlerfrei und ohne Arbeit drin Idea

Man korrigiert den Namen usb in der Kommando-Zeile nach Bedarf, wie es unter der Icone steht (bei mir war eine Korrektur notwendig: usb1) und geht wieder am Ende der Kommandozeile zurück um da eine Zeilenschaltung, also die Bestätigung «ausführen» einzugeben!

es dauert ein bisschen und bald kommt der Prompt mit einer Erfolgsmeldung (hoffentlich Laughing ) hervor!

Jetzt sieht man ein neues Verzeichnis im USB-Stick:

/boot

und drin

/boot/grub

und eine Vielzahl von Zeug drin!

EINS, enorm wichtig, fehlt noch drin! Ist momentan in /root, unser Benutzer-Verzeichnis in Puppy:

/root/grub.cfg

und da braucht man mindestens:

- die Anfangszeilen:

Code:
# This grub.cfg file was created by Lance http://www.pendrivelinux.com
# Suggested Entries and the suggestor, if available, will also be noted.

set timeout=10
[color=green]set default=0[/color]


und dann einen Block p[assend zur ISO, die man starten will. Es sind viele vorgeladen drin die man direkt ansprechen kann, indem man, falls sie passen, die RICHTIGE Rangnummer in dieser Liste in der obigen grün markierten Zeile einträgt!

Falls keine passt, muss man auf der jeweiligen Webseite der Distro etwas nach einem solchen Blockvorschlag suchen, und die absolut richtigen iso-Namen und Laufwerk-Namen passend machen! Achtung: je nachdem wie der Block aufgebaut, können sie mehrmals drin vorkommen!

Letzter Schritt NICHT VERGESSEN: Die Iso Selber auf dem Stick kopieren, Stick drin lassen (oder später, VOR DEM START rechtzeitig reinstecken), und

reboot!

Viel Glück

salut
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Mon 04 Feb 2013, 10:57    Post subject:  

Hallo oui,

Quote:
what will you really?

grub4dos
or
grub2?


Eigentlich egal aber grub4dos wäre mir lieber gewesen, weil ich das sowieso ständig nutze.
Da es mit grub4dos wohl nicht zuverlässig geht, dann halt Grub2!
Ins englische Forum bin ich mal gegangen, weil da einfach mehr Antworten in kürzerer Zeit kommen. Allerdings ist es wirklich viel Aufwand manche englischen Anleitungen nachzuvollziehen.
Und dann nochmal nachfragen so zu schreiben, dass es auch verstanden wird... echt anstrengend!

Das grub2.Pet, welches es gibt, besitzt wohl keine Gui und muss über Befehlszeile genutzt werden. Das habe ich mit dem Grub vergleichen der in Lazy eingebaut ist und der besitzt halt eine Gui.

OUI@ wie kommst du darauf, dass es funktioniert, wenn dein PC nicht läuft?

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Mon 04 Feb 2013, 11:55    Post subject:  

Hallo oui,

habe es nach der Beschreibung schon vor Tagen genau so gemacht (Lazy..iso in ubuntu.iso umbenannt). Nach dem booten landet man in einer Textoberfläche.

LG

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
nooby

Joined: 29 Jun 2008
Posts: 10557
Location: SwedenEurope

PostPosted: Sat 09 Feb 2013, 04:36    Post subject:  

Wolfgang meine Deutsch ist nicht da so hope it is okay
I write in English?

Did you look into easy2boot Scooby over at the english part of
forum says he has got iso booting using that program that helps
make grub4dos into a competent grub.

I am lazy and have not tested it yet. It is in your own thread there.

http://www.murga-linux.com/puppy/viewtopic.php?t=84069

_________________
I use Google Search on Puppy Forum
not an ideal solution though
Back to top
View user's profile Send private message 
der-schutzhund

Joined: 26 Nov 2007
Posts: 781
Location: Blomberg / Germany

PostPosted: Sun 10 Feb 2013, 14:06    Post subject:  

Hi nooby,

i tested it and it works sometimes!
Actually it is a nice solution but I could not understand why an iso worked sometimes and sometimes not if I copied it again in auto. Even though I previously all isos and put it back in did not copy all ran. It would be important for my application that I write about the same isos sometimes with a modified version! Meanwhile, I have resigned myself that it's probably not possible to boot puppyisos sure if they are overwritten several times with modified versions. Even if that would work would have started the so-Lazy-iso still find LP2_ .. sfs. That did not work even with a different approach since the start of the Isos a new virtual disk has been created in the budget were not the sfs.

regards

Wolfgang
Back to top
View user's profile Send private message 
Display posts from previous:   Sort by:   
Page 2 of 2 [22 Posts]   Goto page: Previous 1, 2
Post new topic   Reply to topic View previous topic :: View next topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.0842s ][ Queries: 13 (0.0167s) ][ GZIP on ]