Puppy Linux Discussion Forum Forum Index Puppy Linux Discussion Forum
Puppy HOME page : puppylinux.com
"THE" alternative forum : puppylinux.info
 
 FAQFAQ   SearchSearch   MemberlistMemberlist   UsergroupsUsergroups   RegisterRegister 
 ProfileProfile   Log in to check your private messagesLog in to check your private messages   Log inLog in 

The time now is Wed 26 Nov 2014, 10:07
All times are UTC - 4
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
IBM Netvista N2200 8363 Thinclient
Moderators: MU
Post_new_topic   Reply_to_topic View_previous_topic :: View_next_topic
Page 1 of 2 Posts_count   Goto page: 1, 2 Next
Author Message
der_odenwaelder

Joined: 01 Dec 2008
Posts: 13
Location: D-64354 Reinheim, Germany

PostPosted: Mon 01 Dec 2008, 20:04    Post_subject:  IBM Netvista N2200 8363 Thinclient
Sub_title: Puppy Linux für den betagten Stromsparer...
 

An die Besitzer eines Netvista N2200 8363 und solche, die es werden wollen...

Zwar existierten wohl schon einmal Links zum Thema N2200 und Puppy Linux, doch scheinen diese gegenwärtig alle geschlossen zu sein. Daher musste ich ein eigenes Projekt aufsetzen und will es hier nun der Gemeinde vermelden. Nach endlosen Nächten habe ich einen kernel.2x00 für den Netvista gebastelt, mit dem es sich schon ganz gut arbeiten lässt. Er basiert auf der Version 2.6.21.7 für Dingo 4.00 und dessen kleinere Puplets. Um den Besonderheiten des N2200 genüge zu tun, sind auch einige Workarounds in den zugehörigen pup_save-Dateien bzw. darin in /etc/rc.d enthalten. Zum Download stehen die neuesten Versionen nun unter

http://deckelquelle.de/public/projects/n2200/PuppyLinux/

Benutzer: NetVista
Passwort: N22008363

zu Verfügung. Kernel 1V1 verwendet jetzt einen Bootsplash von bootsplash.org - Pebbles funktionierte zwar auch, doch wurde die Datei leider für das Booten im Netvista zu gross! Das Bild habe ich mir aber daraus entliehen... Das Paket Dingo4n2200-incl_... [92MB] schliesst auch die originalen Filesysteme der Dingo-400-Distribution mit ein. Wer diese schon bereit hat, kann sich den längeren Download sparen. Alle relevanten Dateien sind auf eine CF-Karte geeigneter Größe (in ext2fs formatieren) zu kopieren - reinstecken und losbooten! Gegebenenfalls muss vorher das proprietäre Bios auf den "neusten" Stand gebracht werden... 128 oder besser 256MB Ram ist leider auch notwendig!

Nun wünsche ich viel Spaß beim Ausprobieren -

der_odenwaelder

PS: Auf Kommentare freue ich mich schon!

Sorry, da hatte ich doch vor einigen Tagen das ganze Zielverzeichnis auf meinem Server gelöscht Embarassed - nun sollte es aber wieder gehen!

Edited_times_total
Back to top
View user's profile Send_private_message Visit_website 
der_odenwaelder

Joined: 01 Dec 2008
Posts: 13
Location: D-64354 Reinheim, Germany

PostPosted: Tue 02 Dec 2008, 19:49    Post_subject:  ...ab jetzt auch MiniSys-8.3f für den N2200...
Sub_title: Nachtrag zum Vorbeitrag: Experimentierkernel
 

Hallo N2200ter Fans,

habe 'quick and dirty' noch einen Kernel für das MiniSys-Mini-8.3f zusammengedengelt. Es ist noch ordentlich Finetuning zu machen, doch zum ersten Spielen geht es schon mal - hat aber noch Experimentierstatus:

http://deckelquelle.de/public/projects/n2200/PuppyLinux/kernel.2x00.MuppyLinux083-frugal_0V2

Viele Grüße und gut's Nächtle -

der_odenwaelder

PS: Wink erstes Update

Sorry, da hatte ich doch vor einigen Tagen das ganze Zielverzeichnis auf meinem Server gelöscht Embarassed - nun sollte es aber wieder gehen!
Back to top
View user's profile Send_private_message Visit_website 
jowa

Joined: 29 Dec 2008
Posts: 1

PostPosted: Mon 29 Dec 2008, 06:15    Post_subject: IBM Netvista N2200 8363
Sub_title: Unterstützt das Puppy Linux auch NFS funktionen?
 

Hallo,
ich hoffe meine Frage klingt nicht zu dumm: ich hatte einen N2200 als thin Client an einem Windows Terminal Server im Einsatz. Der hat jetzt ausgedient und ich dachte, ich könnte die kleine Kiste als file server in meinem privaten Netzwerk verwenden: leise, stromsparend etc.

Ich habe nun schon alle möglichen Foren durchsucht, aber eine Lösung ist mir noch nicht untergekommen. Ich habe es mit einigen verfügbaren Kerneln versucht - zuletzt mit dem 2.6.23 von Selfservix, aber kriege das ding nicht zum Laufen (Linux startet auf dem N2200, aber dann geht nicht mehr viel , Konsole ja, Xserver nein, Netzwerk ja, nfs-utils nein wegen fehlender portmapper - unterstützung ... Sad

Ich muss dazu sagen, dass ich Linux bisher nur als ordinärer ANwender auf meinen PC zu laufen habe (Ubuntu) und mit den diversen kurzen Hinweisen, einen Kernel selbst zu kompilieren und zu patchen überfordert bin.

Besteht die chance, dass mit diesem Puppy System die Funktionalität erreicht wird, die mir vorschwebt ?

Danke und besten Gruß

Jörg
Back to top
View user's profile Send_private_message 
gamepower

Joined: 02 Jan 2009
Posts: 1

PostPosted: Fri 02 Jan 2009, 07:35    Post_subject:  

hallo,

läuft deine anpassung auch auf ein ibm netvista 2800/ ibm 8364-exx?

lg gp
Back to top
View user's profile Send_private_message 
der_odenwaelder

Joined: 01 Dec 2008
Posts: 13
Location: D-64354 Reinheim, Germany

PostPosted: Mon 05 Jan 2009, 17:42    Post_subject:  IBM Netvista N2800 8364
Sub_title: ein weiterer ThinClient von IBM
 

Hallo gamepower,

mein Kernel für den N2200 wird sicher nicht auf dem N2800 laufen, da er an die spezielle Hardware des 8363 (Geode GX1 Prozessor, CS5530 Companion, etc.) und an das sehr eigenwillige Bios des 8363 angepasst ist. Das lädt nur einen unkomprimierten Kernel mit Namen "kernel.2x00..." von der Speicherkarte. Der Rest ist original Puppy 4.0 + einer save.sfs mit den Voreinstellungen für den Xserver und einem Workaround für die fehlende Hardwareuhr des N2200. Ich kenne den 8364 nicht wirklich, las aber in Foren, dass er über einen Sockel 7 Prozessor (AMD K-xx?) verfügen soll. Zudem startet er über ein fast "normales" Bios, was wohl auch mit GRUB verträglich ist. Da müsste Muppy, Puppy etc. auch ohne große Modifikation zum Laufen kommen... - aber das vermute ich eben nur - sorry! Ansonsten: Probieren geht über studieren Confused .

Arrow Neujahrsgrüße vom Odenwaelder
Back to top
View user's profile Send_private_message Visit_website 
MaxxTc

Joined: 18 Feb 2009
Posts: 1

PostPosted: Wed 18 Feb 2009, 04:17    Post_subject: Sound?  

Hallo zusammen.

Erst mal danke für die klasse Arbeit. Puppy läuft klasse auf meinem N2200.
Nur wie bekomme ich den Sound zum laufen? Der Alsamixer meint immer, die Module hätten ein falsches Format.

Gruß
MAxxTc
Back to top
View user's profile Send_private_message 
der_odenwaelder

Joined: 01 Dec 2008
Posts: 13
Location: D-64354 Reinheim, Germany

PostPosted: Mon 23 Feb 2009, 15:23    Post_subject:  Musik mit Puppy auf dem N2200
Sub_title: Sound mit Kernel 2.6.21.7: OSS statt ALSA
 

Hallo MAxxTC,

leider sind im Kernel 2.6.21.7 die ALSA-Treiber für den Companion-Chip CS5530 (noch) nicht implementiert. Für OSS portierte ich den Kahlua-Treiber und den SB16 von 2.6.23 herunter auf den '21ger. Weitere Experimente waren dann leider erfolglos... Auf Anraten von Antonio Cardoso Martins http://digiplan.eu.org werde ich es auch mit dem 2.6.24.7 versuchen, doch steckt das noch in den Anfängen. Trotzdem: Der Sound über OSS funktioniert recht gut. Einfach *.wav Dateien anklicken - der genere Treiber spielt sie problemlos ab! Für *.mp3, *.wma und Internet-Radio empfiehlt sich der xfmedia-Player (ist schon installiert - Menu: Multimedia) Very Happy - mit Gxine ist leider kein flüssiges Spiel möglich Sad

Viele Grüße und viel Spass mit dem N2200 -

der_odenwaelder
Back to top
View user's profile Send_private_message Visit_website 
CKz23

Joined: 24 Feb 2009
Posts: 3

PostPosted: Tue 24 Feb 2009, 12:53    Post_subject:  Puppy Fernwartung  

Hallo. Ich habe nicht so viel Ahnung von Puppy Linux. Habe Puppy Linux auf dem Netvista N2200 8363 laufen. Läuft etwas stockend aber läuft.

Ich habe da paar scripte drauf laufen.
Jetzt suche ich nach einer Möglichkeit das Puppy auf meinem XP Rechner übers netzwerk/Internet "fernzuwarten". Ohne immer Tastaur und Monitor umzuklemmen.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke schonmal.
Back to top
View user's profile Send_private_message 
lol

Joined: 08 Jun 2009
Posts: 1

PostPosted: Mon 08 Jun 2009, 09:54    Post_subject:  

Hallo,
ich habe auch so ein Ding, könnt ihr mir mal sagen was ich da im Bios erstmal einstellen muss um es zu updaten und dann was ich einstellen muss um es dazu zu bringen das System von der Karte zu booten, ich habe kp mehr, bitte helft mir
Back to top
View user's profile Send_private_message 
hanfiey

Joined: 24 Feb 2010
Posts: 4

PostPosted: Wed 24 Feb 2010, 12:49    Post_subject: IBM-connector  

Hallo zusammen
Du musst die Flashdatei auf die CF-Karte kopieren und den Boot auf CF umstellen
http://www.dingeldein-online.de/computer/netvista/netvista2200.html
ist da genau beschrieben


Ich glaub, der Port auf dem Bild (weiß 2x60 Kontakte) ist ein IBM- Notebook CD Stecker. In meinem 600x Schleppi ist auch so einer zum anschließen eines DVD-Laufwerks
Back to top
View user's profile Send_private_message 
der_odenwaelder

Joined: 01 Dec 2008
Posts: 13
Location: D-64354 Reinheim, Germany

PostPosted: Wed 07 Apr 2010, 16:46    Post_subject:  Rückmeldung...
Sub_title: Projekterneuerung 2010
 

Hallo liebe Freunde,

nun ist es über ein Jahr her, dass ich in diesem Forum etwas gepostet habe - aber ich habe mich in den ersten Wochen dieses Jahres wieder intensiv mit dem kleinen Leisetreter befasst und möchte die Ergebnisse nun endlich hier präsentieren. Ausganspunkt war die Suche nach einem geeigneten Multiboot-System für den NetVista N2200 8363. Geeignet erschien mir der kexec-loader von Daniel Collins. Den habe ich mit dem alten 2.6.21.7ner Kernel verheiratet und so - ich meine - einen recht brauchbaren Bootloader geschaffen Very Happy . Die aktuelle Version 1.2 läd und startet nun auch Linux-Systeme von USB-CDROM/DVD-Laufwerken. Damit ist es kein Problem mehr, n-fache Puppy-4.0/4.1x/4.2x-Installationen - frugal oder full - parallel zu pflegen (und es verleitet auch zum Fremdgehen - z.B. mit Debian Lenny 5.04 von CDROM aus installiert... etc. - über grub4dos käme man dann auch in die windoof-welt, was aber zum Glück noch nicht funzt Wink ). Für alle genannten Puppys verwende ich nun den (etwas) neueren Kernel 2.6.25.16. Ich habe bei 4 Dingo-Derivaten die Kernel-Module in den pup_xxx.sfs-Files ersetzt und zum Testen hochgeladen. Die modifizierten Puplets erlauben nun auch ein Arbeiten auf den Konsolen tty1 und tty2 - d.h. nach Beenden des Xservers durch <Strg|Alt|Backspace> wird der Bildschirm nicht mehr schwarz Idea ! Das gilt auch für's Anlegen der Save-Datei am Ende der ersten Sitzung - daher wird auch keine mehr mitgeliefert! Richtig fette Puppies, wie etwa das ChemPup4.21 kann man als 'full installation' auf eine weitere Partition der CF-Karte kopieren. Dazu habe ich mir jetzt eine 8GB-CF geleistet - 2GB braucht's dann schon für das 'Chem'. Einfach aus einem laufenden Frugal-System die Main-Datei des Mopses mounten und in die gewünschte Partition kopieren - Bootparameter in /mnt/home/boot/kexec-loader/menu.cfg anpassen - und schon kanns losgehen Laughing . Da die Rechenleistung des N2200 nicht mit den Distributionen wächst, entpuppen sich manche Puplets leider eher als Schnecke. Da bleibt der Dingo allemal noch mein "speedy Gonzales" - und mit den preemtiven Kernel sind die Ladezeiten durchaus Pentium like Confused . Das soll Euch aber nicht vorm Ausprobieren zurückschrecken lassen Cool - es gibt vieles zu entdecken! Übrigens: Jetzt geht es auch mit dem ALSA-sound - und damit merklich stabiler Razz . Alles Genannte lässt sich wieder von meinem Webspace herunterladen:

http://deckelquelle.de/public/projects/n2200/

Benutzer: NetVista
Passwort: N22008363

Wobei immer noch Alles wenig geordnet ist und eine schöne Webseite dazu auch 2010 bisher nur in 'Vorbereitung' bleibt Sad Wer zunächst noch unschlüssig ist, kann auch erst die Info-Dateien zum Bootloader und der neuen Topologie studieren (sorry - eins in schlechtem Englisch):

http://deckelquelle.de/public/projects/n2200/BootLoader/N2200-bootloader_2V0.txt
http://deckelquelle.de/public/projects/n2200/PuppyLinux/liesmich_2V1beta.txt

Viele Grüße -

Euer Odenwaelder

PS: Die ganze Software ist natürlich nur so wie sie ist und ganz ohne Garantie und so weiter und so fort... Bitte kopieren, testen, jubeln... und wenn schimpfen, dann nur, weil schon wieder die Nacht rum ist...

Edited_times_total
Back to top
View user's profile Send_private_message Visit_website 
der_odenwaelder

Joined: 01 Dec 2008
Posts: 13
Location: D-64354 Reinheim, Germany

PostPosted: Thu 29 Jul 2010, 16:24    Post_subject:  DDos auf meinen WebSpace
Sub_title: Schwachmaten am Werk...
 

Liebe Freunde des N2200,

vor ein paar Tagen haben irgendwelche Schwachmaten ca. 1500mal den Dingo heruntergeladen - den unsinnigen Traffic von > 100GByte muss ich erst mal löhnen Sad . Vielleicht kommt mir mein Webhoster etwas entgegen. Natürlich war es etwas leichtsinnig von mir, die Files ohne Barriere anzubieten. Bevor ich gezwungen bin, Alles endgültig vom Netz zu nehmen, habe ich den Zugriff auf Passwortschutz umgestellt - hoffe, dass hält solche Idioten dann etwas ab... Aus Frust stelle ich die Zugangsdaten zu meiner NetVista-Software daher auch nicht gleich ins Netz. Wer die Puppy-Adaptionen von mir herunterladen will, erhält gerne auf Emailanfrage unter

hgk.rhm@wasnet.de

den User und das Passwort für den gesicherten Bereich.

Grüße -

ein etwas ärgerlicher Odenwaelder Evil or Very Mad
Back to top
View user's profile Send_private_message Visit_website 
romeotango

Joined: 16 Oct 2010
Posts: 2

PostPosted: Sat 16 Oct 2010, 14:03    Post_subject: pup_400.sfs not found  

Hallo,
Dein mini System begeistert mich immer wieder, jedenfalls wenn ich davon lese.
Ich habe die neueste Version nur einmal geladen...
Ist schon etwas her. Und da ich meist mit einem mac arbeite, ahtte ich meine liebe Not, eine CF-Karte mit ext2 zu formatieren.
Und dann noch eine, die auch unter Linux nur FAT kann...
Aber jetzt hat es geklappt.
Leider kommt die Fehlermeldung pup_400.sfs not found und ich lande auf der Konsole.
Hast Du eine Idee, woran das liegt?
Was kann ich tun?
Ich wollte auch mal die alte Version probieren, aber nach schlechter Erfahrung hast Du verständlicherweise den Zugang gesperrt.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen...
Und ich beteilige mich mit 10EUR am Schaden.

Danke und Grüße
Back to top
View user's profile Send_private_message 
der_odenwaelder

Joined: 01 Dec 2008
Posts: 13
Location: D-64354 Reinheim, Germany

PostPosted: Thu 28 Oct 2010, 03:12    Post_subject:  Anmeldedaten zu meinem Webspace
Sub_title: - das, was Ihr schon immer wolltet...
 

Hallo N2200 8636 Nutzer und Puppy-Freunde!

Da sich kaum jemand traut, die Zugangsdaten zum Download meiner N2200-Dateien bei mir anzufordern, traue ich mich nun, Euch diese hier mitzuteilen:

Benutzer: NetVista
Passwort: N22008363

Bitte geht pfleglich damit um, damit mir nicht wieder ein schmerzliches Loch im Geldbeutel entsteht Exclamation

Viele Grüße -

Euer Odenwaelder
Back to top
View user's profile Send_private_message Visit_website 
der_odenwaelder

Joined: 01 Dec 2008
Posts: 13
Location: D-64354 Reinheim, Germany

PostPosted: Mon 08 Nov 2010, 11:10    Post_subject:  Browserlinux für den NetVista
Sub_title: ein Mix von PuppyLinux 4.31 mit dem Kernel für Lupu-5.11 ...
 

Liebe NetVista-N2200-Freunde,

hier zwei Testadaptionen des Browserlinux http://www.browserlinux.com/version3.html für den kleinen Kasten. Die Systeme basieren auf PuppyLinux 4.31, jedoch mit dem neuen Kernel 2.6.33.2 des Lupu-5.11. Letzteres läuft leider noch nicht auf der Kiste, da der Xserver 1.7.7 bisher nicht den alten Treiber nsc_drv.so unterstützt, welcher hierfür benötigt wird. Der Firefox läuft problemlos durch, müllt aber den Speicher zu. Leider bleibt bei mir der Chrome-Browser nach kurzer Zeit hängen und das System friert ein... Ich will nicht versprechen, beide Probleme in Kürze zu lösen... Wer schon den Bootloader verwendet, braucht nur die entsprechenden Einträge in der menu.cfg vorzunehmen und die Ordner Firefox und Chrome, bzw. die pup-431.sfs's auf die CF-Karte zu bringen. Ansonsten ist diese Distro ein schönes Beispiel für den Kexec-Bootloader Very Happy

Viele Grüße -

Euer Odenwaelder - Hans Günter König

hgk.rhm@wasnet.de


Installation:
-------------
0. Download von http://meteorad.homelinux.net/public/projects/n2200/PuppyLinux/431_series/BrowserLinux431.tar.gz
1. Packet entpacken
2. benötigte Dateien auf CF-Karte kopieren
3. Losbooten!

Hinweis: Es wird mein Kexec-Bootloader für den N2200 benötigt (im Paket enthalten)!

Versionsgeschichte:
-------------------

0.0 noch kein Eintrag

Wie immer: Keine Garantie für diese Software und so weiter... Wink

PS: noch ein paar Anmerkungen...

Das System startet nicht gleich in den Xserver. Man muss manuell auf der Konsole den 'xorgwizard' starten und dann die Monitorgeometrie und die Auflösung der Grafikkarte 1026x767 mit 16Bit reinhämmern. Wird für den Monitor 1280x1024 gewählt, läuft die Grafik mit 75Hz - soweit der Monitor das auch kann - und das Gesamtsystem wird anscheinend auch etwas schneller. Die richtige Wahl muss wohl individuell gefunden werden. Als Bug erfolgt bei jedem Systemstart eine Abfrage der Zeitzone. Das wird sich wohl noch lösen lassen... Sowohl der Firefox-3.66v2, als auch der GoogleChrome sind bekannte Internet-Browser und damit eine echte Alternative zum SeaMonkey!

Viele Grüße und viel Spass beim Ausprobieren -

Hans Günter

Edited_time_total
Back to top
View user's profile Send_private_message Visit_website 
Display_posts:   Sort by:   
Page 1 of 2 Posts_count   Goto page: 1, 2 Next
Post_new_topic   Reply_to_topic View_previous_topic :: View_next_topic
 Forum index » House Training » Users ( For the regulars ) » Für deutschsprachige Anhänger
Jump to:  

Rules_post_cannot
Rules_reply_cannot
Rules_edit_cannot
Rules_delete_cannot
Rules_vote_cannot
You cannot attach files in this forum
You can download files in this forum


Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
[ Time: 0.1058s ][ Queries: 12 (0.0064s) ][ GZIP on ]